WELCOME TO HELL

YOUR HELPING HANDS

IT'S NEWS TIME!

WEATHER FORECAST & DATE

Washington ist eine gefallene Stadt. Amerika ein gefallenes Land. Seit 15 Monaten ist die Welt eine einzige Todesfalle. Die Toten haben sich erhoben, die Lebenden müssen sich verstecken. Glaubst du, dass du zu den wenigen Glücklichen gehören wirst, die überleben können? Hast du das Zeug, das dich zum Survivor macht? Wirst du letztlich zu einem der vielen untoten, verwesenden Gesichtern oder kannst du dich behaupten?

Dead World ist ein FSK 18 geratetes RPG, welches seit 3 Jahren seine Spieler in die gefährliche, postapokalyptische Welt im Jahr 2015 rund um Washington D.C. führt. Hier geht es zu den Kolonien!
Das Gefängnis ist überrannt. Die Untoten haben sich der Mauern bemächtigt und diejenigen, die sie ihr Zuhause genannt haben, mussten fliehen. Aber das Glück im Unglück führte dazu, dass sich die Gruppe in einer Wohnwagensiedlung niederlassen konnte.
Der Anführer des Asylums ist auf Mission verschollen. Die Kolonie weiß noch nicht, dass er nicht wieder kehren wird. Die Lebensmittel sind knapp, ihre Mauern nur provisorisch repariert.
Juli - August 2015. Ein heißer Sommer, der schon einmal mit einem heftigen Gewitter überrascht hat.

Die Sonne bestimmt in der Region das Wetter, doch hin und wieder kann es zu Unwettern kommen. Die Höchsttemperaturen steigen bis auf 36 Grad am Tag und 24 Grad in der Nacht an.

Wir empfehlen Lichtschutzfaktor 50!

#16

RE: Arztkammer

in Erdgeschoss 08.07.2016 20:30
von Hayden Romero (gelöscht)
avatar

Kurz sah sie sich dann um und bemerkte das ein paar raus gingen und war froh das sonst keiner sie weiter nachfragte was sie da tat. Sie hatte wenig lust sich den anderen zu erklären. Als Melissa sich aufsetzen sah Hayden kurz zu ihr eh sie sich wieder Tyler widmete. Schliesslich kannte sie sonst keinen Hier also was sollte sie schon sagen.

"Das freut mich wirklich aber ich fürchte du wirst dennoch noch etwas liegen bleiben müssen. Ich weiss das gefällt dir gar nicht aber werd besser erstmal gesund oder soll ich dich fest ketten??" fragt sie ihn breit grinsend den ob er das wirklich wollte bezweifelt sie.
"Mir gehts mitlerweile besser ich hatte zwischendurch auch ein paar verletzungen gehabt aber ich hab mich irgendwie durch geschlagen. Zwischendurch hatte ich Hilfe aber meistens war ich allein du kennst mich doch mich bringt nichts um. Tut mir leid das du dir Sorgen gemacht hast aber das hab ich auch, ich hatte Angst das dir was passiert ist. Das glaub ich dir aber ich glaube nicht das das schon geht." sagt sie bedauerlicherweise.
"Ja es wird schon besser aber bisschen solltest du dich noch ausruhen Ty. Ich weiss das ist schwer für dich. Autsch das klingt schmerzhaft. Was machst du auch für Sachen. Dich kann man wohl echt nicht allein lassen" scherzt sie. Zu lachen hatten sie selten was das wusste sie zu gut. Sie sah sie Waffe und schluckt kurz. "Woher hast du die?? " fragt sie ihn. Sie selber hatte in ihren Stiefeln eine Waffe stecken und in dem Anderen Bein ein Messer um sich zu wehren.
"Nicht?? Dann solltest du es lernen. Soll ich es dir zeigen wenn es dir besser geht???" fragt sie ihn und dabei zog sie aus ihrem Stiefel ihre Waffe und zeigt sie ihm. "Eine Frau die mir Wichtig war hat mir gezeigt wie man damit umgeht" erklärt sie. "Bitte sehr ich bin froh dich endlich gefunden zu haben" lächelt ihn an und drückt seine Hand sanft. Sie spürt seinen Kuss auf ihrer Wange. "Oh wo ist er den??" fragt sie und sah sich um.
Irgendwann musste sie ihm auch noch erklären das sie in der Zeit wo sie sich nicht gesehen haben sie auch eine Beziehung mit einer Frau gehabt hatte bis diese dann getrennte Wege gingen. Aber wie sollte sie ihm das nur erklären?? Immerhin wusste bis jetzt kaum jemand das sie auch auf Frauen stand. Bis sie sich damals verliebt hatte wusste sie es ja selber nicht aber mittlerweile hatte sie es akzeptiert.

@Melissa Reynolds @Tyler Liam Dunbar

nach oben springen

#17

RE: Arztkammer

in Erdgeschoss 08.07.2016 21:15
von Tyler Liam Dunbar (gelöscht)
avatar

Ich war auch ziemlich erleichtert,das niemand Hayden etwas fragte,warum sie hier war,was sie genauer für mich war. "Ja,leider muss ich noch liegen bleiben,aber jetzt wo du da bist,ist es nicht mehr so langweilig,dann habe ich gleich etwas Unterhaltung!"sagte ich ehrlich zu ihr.

"Nein,bitte nicht fest ketten!"meinte ich breit grinsend zurück. Ich hatte ihre freche Art wirklich vermisst,war froh das sie nun wieder an meiner Seite war,das sie einfach in Sicherheit war.

"Es ist schon okay,das ich mir Sorgen gemacht habe,immerhin hätte viel passieren können,aber ja ich weiß das du eine super Kämpferin bist,das du stolz auf dich sein kannst!"meinte ich mit einem Lächeln auf den Lippen zu ihr.

"Die Waffe habe ich bekommen als ich vom Gefängnis aus weiter zog,ich konnte dort etwas helfen,aber dann wollte ich weiter suchen und bin dann weiter gezogen und habe eben einfach diese Waffe bekommen,das ich mich beschützen kann!"meinte ich erklärend zu ihr.

"Ja,das kannst du mir gerne zeigen wenn es mir besser geht Hayden!"sagte ich,während ich sah wie sie aus ihrem Stiefel eine Waffe zog. "Eine Frau die dir wichtig war okay!"meinte ich zu ihr,musterte sie dabei etwas genauer. Während ich spürte wie sie meine Hand sanft zurück drückte. "Ich weiß nicht er sollte hier irgendwo sein!"meinte ich zu ihr,schaute mich kurz um,ich zog den Stuhl etwas näher wo sie drauf saß,sodass ich etwas durch ihre Haare liebevoll streicheln konnte,dabei lächelte ich sie an.

@Hayden Romero

nach oben springen

#18

RE: Arztkammer

in Erdgeschoss 10.07.2016 20:11
von Nicolas Stone (gelöscht)
avatar

Wie angewurzelt saß Nicolas auf einem Stuhl. Zwar zur Artzkammer gefolgt, aber nicht mit hinein gegangen, sodass er von all dem getummel gar nicht wirklich etwas mitbekam. Letzlich betrat er dann doch die Ärztekammer und erblickte Tyler und eine Fremde. Lissa war auch hier, verhielt sich allerdings auffällig ruhig, als ob sie jeden Moment aufstehen und einfach gehen würde.
Nicolas ging zu Tyler. "Gehts dir gut?", fragte er ihn und hielt seine rechte Hand an seine Wange. Die kurze Anspannung vor dem Kloster zwischen den Beiden hat Nicolas bereits komplett vergessen. Es gab wichtigeres als sich über Kleinigkeiten zu streiten. Wichtig ist es, dass sein bester Freund erstmal wieder auf die Beine kommt. Dafür würde Dr. Withe schon sorgen. Aber .. wo war Dr. Withe? Und wo war Damien? Nicolas blickte sich hastig rum und sah noch wie Damien blitzschnell den Raum verließ. Ohne großartig abzuwarten, versuchte ihm Nicolas schnell zu folgen. "Komm wieder auf die Beine Ty! Versprich es mir!" Er griff ihn im Nacken und hauchte ihm einen Kuss auf die Stirn, auf reiner freundschaftlicher Ebene. Er nickte einmal zu der Fremden, die Tyler offenbar kannte. Er vertraute ihr in dem Moment Tyler an. Sollte ihm etwas passieren, so wurde sich das Gesicht des Mädchen gemerkt. Daraufhin folgte Nicolas Damien..

[TBC: Abstellkammer]

nach oben springen

#19

RE: Arztkammer

in Erdgeschoss 11.07.2016 15:42
von Hayden Romero (gelöscht)
avatar

Bei seinen Worten musste sie breit grinsen. "Ich krieg dich schon dazu das du freiwillig liegen bleiben willst aber ob wir uns dazu unterhalten müssen" sagte sie breit grinsend zu ihm.
"Dann bleib lieber liegen dann tue ich es nicht" zwinkert sie ihm zu. Er musste sich keine Sorgen um sie macht ihr würde nichts passieren auch wenn es oft ganz knapp war.
"Ja hätte es war aber nichts schlimmes passiert und wie gesagt ich kann mich gut wehren. Danke sehr für das kompliment" sagte sie lächelnd zu ihm.

"Achso und wonach hast du gesucht?? Das war nett von ihnen das sie dir was gaben um dich zu wehren" sagt sie.
"Super dann mach ich das gerne" gab sie von sich. "Ja eine Frau. Schlimm??" sie konnte merken das er etwas komisch deswegen war. "Achso dann lern ich ihn sicher noch kennen" lächelt sie und als er sie näher zu sich zog erhob sie kurz damit der stuhl nicht so schwer war eh sie sich wieder darauf nieder liess und spürte wie er durch ihre Haare streichelt.

Als Nicolas zu ihnen kam lächelt sie ihn freundlich an. Wenn sie da war würde Tyler schon nichts passieren darüber musste sich Tys Freund keine Sorgen machen. Sie verhielt sich ruhig und beobachtete die beiden. Als Nic dann wieder ging nickte sie ihm nochmal zu.

@Tyler Liam Dunbar

nach oben springen

#20

RE: Arztkammer

in Erdgeschoss 11.07.2016 16:09
von Tyler Liam Dunbar (gelöscht)
avatar

Mein Blick ging dann zur Tür als in der Nähe Schritte hörte,dabei erblickte ich dann auch Nicolas,freute mich das er doch noch etwas in die Arztkammer gekommen war um nach mir zu schauen. Seine Schritte bewegten sich immer näher auf mich zu,bis er dann bei mir stehen blieb,mich fragte ob es mir gut geht,dabei spürte ich wie er seine rechte Hand an meine Wange hielt.

"Es ging mir schon mal besser,doch die Infusion ist ganz gut!"sagte ich ehrlich zu ihm. Er blickte sich dann hastig um,da er nach dem Arzt und nach Damien suchte,ich hatte irgendwie mir schon gedacht,das er Damien dann sicher folgen würde,ich war froh das ich auch jemanden hatte,der mir etwas bedeutete,auch wenn sie es sicherlich noch nicht einmal wusste,war sie hier bei mir.

"Das werde ich Nicolas,das verspreche ich dir,ich werde wieder gesund!"meinte ich zu ihm. Dann spürte ich wie er in meinen Nacken griff,dabei hauchte er mit einen Kuss auf meine Stirn.

Ich lächelte ihn etwas an,nickte dann nocheinmal kurz,dann war er auch schon weg,ich schaute ihm noch etwas nach,ehe ich mich dann wieder Hayden zuwandte. "Das möchte ich sehen wie du mich freiwillig zum Liegen bleiben bringen willst!"meinte ich grinsend zu ihr.

"Bitteschön!"meinte ich zu ihr,als sie sich für das Kompliment bei mir bedankte. "Ich habe nach dir gesucht,jetzt habe ich dich ja endlich gefunden!"meinte ich mit einem ehrlichen Lächeln zu ihr. "Nein,das ist nicht schlimm Hayden!"meinte ich zu ihr. "Das war eben mein bester Freund!"meinte ich eben zu ihr nachdem ich ihre Fragen,erstmal beantwortet hatte. Sie erhob sich dann kurz,setzte sich wieder richtig auf den Stuhl hin. "Was machen wir nun?"fragte ich dann bei ihr nach.

@Hayden Romero

zuletzt bearbeitet 11.07.2016 16:10 | nach oben springen

#21

RE: Arztkammer

in Erdgeschoss 11.07.2016 16:35
von Hayden Romero (gelöscht)
avatar

Während Tyler Nicolas antwortet sah sie zwischen beiden hin und her. Als er wieder weg war sah sie wieder nur Ty an. Was es zwischen beiden war wusste sie noch heute nicht. Er war für sie zwar wichtig aber an dem Punkt wo man über die Gegenseitigen Gefühle sprach waren sie bisher nie gewesen. Bevor sie darüber reden konnten kam dann ja die Seuche wo sie sich verloren hatten. Dies lag nun schon ein jahr zurück.

Sie lacht leise bei seinen Worten. "Sicher das du damit klar kommst?? Du weisst ich war schon immer stärker als du. " grinst sie ihn an. "Oh so wie ich dich seit einem Jahr gesucht habe. Ja nun haben wir uns wieder gefunden" meinte sie. "Sicher?? Ich hatte den eindruck" Sie lächelt ihn an und hört ihm weiter zu. "Achso. Nun kenn ich ihn auch. Naja viele möglichkeiten haben wir ja nicht da du dich nicht bewegen darfst bis der Arzt das sagt.

@Tyler Liam Dunbar

nach oben springen

#22

RE: Arztkammer

in Erdgeschoss 11.07.2016 16:49
von Tyler Liam Dunbar (gelöscht)
avatar

Das mit den Gefühlen war schon so eine schwierige Sachen,aber ich hoffte das wir es irgendwie klären konnte,vielleicht war genau jetzt gerade der richtige Zeitpunkt um darüber zu sprechen,wie wir füreinander fühlten.

Für mich fühlte es sich jedenfalls richtig an,auch wenn es nicht gerade der perfekte Ort war um darüber zu reden,aber es konnte eben auch nicht alles so perfekt laufen,wie es in meiner eigenen Vorstellung aussah. "Ja,klar komme ich damit zurecht,ich bin inzwischen auch sicher stärker geworden!"meinte ich ehrlich zu ihr,im Laufe des einen Jahres,glaubte ich schon daran das sich wohl so einiges verändert hatte,das ich doch stärker war.

"Nein,schon okay,ich es gab da auch mal so eine Sache mit einem Jungen,aber irgendwie ich weiß nicht,ich denke einfach,das es so nun besser ist,es fühlt sich auf jeden Fall noch viel besser an auf Mädchen zu stehen!"Das stimmt viele Möglichkeiten gibt es nicht,doch ich denke mal wir können das Beste daraus machen!"Wie wäre es zum Beispiel wenn wir über das Thema Gefühle reden,wir haben gerade eine Menge Zeit,ich weiß es ist zwar nicht der perfekte Ort um darüber zu reden,aber ich denke es ist einfach der richtige Zeitpunkt gekommen darüber zu reden,was wir genau fühlen,für mich ist es jedenfalls wichtig,es ist zu wissen,wie du empfindest!"meinte ich zu ihr,blickte sie dann neugierig an.

@Hayden Romero

zuletzt bearbeitet 11.07.2016 16:50 | nach oben springen

#23

RE: Arztkammer

in Erdgeschoss 12.07.2016 15:00
von Hayden Romero (gelöscht)
avatar

Eigentlich hatte sie sich das ja Romantischer Vorgestellt und gewiss an einem Anderen Ort als hier in der Arztkammer aber wer weiss wann sie nochmal die Chance dazu hatten. Es konnte ja immer sein das irgendwas sie wieder trennt und das wollte sie nicht wieder Riskieren.

Sie hatte dazu auch eine andere Vorstellung aber es würde wohl nie einen Perfekten Ort geben oder irgendwas würde immer dazwischen kommen also mussten sie sie die Chance einfach nutzen. "Das glaub ich dir und da bin ich ja beruhigt" sagt sie den sie sah ihm schon an das er mittlerweile Stärker geworden war. Sie war auch nicht mehr ganz das Mädchen von damals. Sie war zwar immer noch genauso frech aber sonst hatte sie sich sehr verändert.

"Mit einem Jungen?? Wow damit hätte ich nicht unbedingt gerechnet aber du sicher auch nicht bei mir. Das glaub ich dir das sich das besser anfühlt" Bei seinen Nächsten Worten nickte sie. "Das stimmt. Das ist zwar nicht der Ort wo ich mit dir darüber reden aber wer weiss schon was jederzeit passieren könnte. Die Perfekte Zeit gibt es dafür denk ich nie genauso wie den Perfekten Ort. Also ich hab im letzten Jahr an dich gedacht und nicht ohne Grund hab ich dich überall gesucht. Den ich glaube ich hab mich damals in dich verliebt aber ich war immer zu feige es dir zu sagen und dann warst du ja weg. Und wie ist es bei dir??" erklärt sie eh sie auch ihn danach fragt.

@Tyler Liam Dunbar

nach oben springen

#24

RE: Arztkammer

in Erdgeschoss 12.07.2016 15:13
von Tyler Liam Dunbar (gelöscht)
avatar

Etwas nervös biss ich auf meiner Lippen umher,während ich darauf wartete was sie nun zu meinen Worten erwidern würde,darauf war ich echt gespannt,sicher hatte sich vieles verändert,aber das wunderte mich auch nicht,denn niemand hätte jemals mit so einer Art von Gefahr gerechnet,da es einfach niemand so wirklich für möglich gehalten hatte.

Ich schmunzelte dann leicht als sie meinte,das sie es mir glaube würde,das ich stärker geworden bin,sicher hatten wir uns beide verändert,aber bei mir war es noch mehr zum Positiven,eher weniger in das Negative. "Ja,mit einem Jungen,aber das ist schon etwas her,aber bei Mädchen,da fühle ich mich einfach noch viel besser!"Ich denke jeder muss seine eigenen Erfahrungen machen,um zu wissen auf welches Geschlecht man wirklich steht!"meinte ich ehrlich zu ihr.

Ich lächelte dann über ihre Worte,sammelte mich dann erstmal,überlegte dann einfach wie ich es ihr am besten sagte. "Ich empfinde auch schon sehr lange etwas für dich,doch bei mir lag es daran,das ich dachte das ich nicht gut genug für dich bin,ich hatte Angst das du mich zurückweisen würdest,denn das hätte mir echt ziemlich doll weh getan,ich hatte einfach Angst davor es dir zu gestehen,doch nun weißt du es,ich bin einfach so froh das du es nun weißt,es war nicht leicht es dir zu sagen,weil ich so große Angst davor hatte,das du mich zurück weist!"sagte ich schaute sie an,meine Wangen waren etwas rot geworden das fühlte ich irgendwie.

@Hayden Romero

nach oben springen

#25

RE: Arztkammer

in Erdgeschoss 12.07.2016 16:00
von Hayden Romero (gelöscht)
avatar

Hätte einer vor einem Jahr gesagt das Hayden nur wenige Wochen später erst ihre Schwester an die Seuche verlieren würde und diese dann sogar selber zu so einem Monster werden würde hätte sie das sicher niemals geglaubt aber so war es heute nunmal und sie hatten alle das beste daraus gemacht.

Bei seinen Nächsten Worten nickte sie. "Na das freut mich doch sehr das du dich mit mädchen besser fühlst" zwinkerte sie ihm zu. Das sie sich verändert hatte war bei ihr teils zum Negativen und Teils zum Positiven. Das Negative war das sie kaum noch jemand in ihr Herz liess und das Positive war das sie sich seitdem Besser wehren kann was sie Becky zu verdanken hatte da sie ihr vor vielen Monaten zeigte wie man sich wehrt. "Das stimmt. Ich find beides gut" sagte sie grinsend.

Sie sah das er bei seinen Worten leicht rot wurde und ihr lächeln wurde dabei breiter. "Ja die Angst hatte ich auch. Aber als du weg warst hatte ich mehr Angst das du tot oder ein untoter sein könntest noch bevor ich dir die Wahrheit sagen konnte. Daher hab ich die ganze Zeit jeden Tag damit verbracht dich zu finden was nicht gerade leicht war. Umso froher bin ich das sich unser Weg endlich wieder zueiander gefunden hat" gab sie zu und stand vom Stuhl auf. Sie gab ihm zu deuten das sie sich neben ihn legen wollte. Er machte dann platz und sie legte sich neben ihn.

@Tyler Liam Dunbar

nach oben springen

#26

RE: Arztkammer

in Erdgeschoss 12.07.2016 17:32
von Tyler Liam Dunbar (gelöscht)
avatar

Ich lächelte etwas über ihre Worte,sah dann auch wie sie mir zu zwinkerte. "Ein bisschen bi schadet nie sagt man ja immer meinte ich dann zu ihr!"sagte ich dann schaute sie dabei an. Sie bemerkte dann das ich rot gewoden war,dabei sah ich dann wie ihr Lächeln breiter wurde,während ich ihren Worte verfolgte. Sie hatte also auch diesselbe Angst gehabt für ich doch ich für meinen Teil hatte nie daran gedacht das sie tot ist oder als ein Untoter umher laufen würde.

"Ich habe nie daran gedacht das du tot sein könntest oder einer von diesen Untoten,ich habe einfach an dich geglaubt,wusste das du eine gute Kämpferin bist,deshalb wusste ich irgendwie das du überleben würdest,denn du scheinst eine Überlebenskünstlerin zu sein!"sagte ich lächelnd zu ihr. "Es war auch nicht leicht dich zu finden,ich bin auch froh das wir uns nun einfach wieder gefunden haben,muss wohl Schicksal gewesen sein!"flüsterte ich in ihre Richtung.

Sie stand dann von ihrem Stuhl auf,dabei deutete sie an,das sie sich neben mir hin legen wollte,also rutschte ich etwas auf der Liege sodass sie auch etwas Platz hatte,dabei legte sie sich dann auch schon neben mir hin. Mein Blick ging zu ihr rüber,während ich ihren Arm entlang streichelte und ihr dabei ein Lächeln schenkte.

@Hayden Romero

nach oben springen

#27

RE: Arztkammer

in Erdgeschoss 15.07.2016 20:22
von Hayden Romero (gelöscht)
avatar

Lacht leise über seine Worte und nickt. "Da hast du wohl recht." meint auch sie zu ihr. Ja die Angst hatte sie und sie stellte sich ebend auf das Schlimmste ein und das schlimmste für sie war das er tot oder ein untoter sein könnte. Aber tief in ihr drin hatte sie immer hoffnung das ihm immer was passiert.
"Ja mit der Überlebenskünstlerin hast du recht aber ich hätte trotzdem sterben können und wäre diese Frau damals nicht gewesen wäre ich nun wohl auch eine Tote oder untote auch wenn ich eine überlebenskünstlerin bin aber die Viecher konnte ich ja wohl schlecht zu tode quatschen" sagte sie grinsend zu ihm. "Danke aber für dein Vertrauen in mich" flüsterte auch sie ihm zu.
Als sie neben ihn lag genoss sie seine Streicheleinheiten sehr und schloss für einen Moment die Augen. "Wir hätten schon eher den Mut haben müssen" lächelt sie und sah ihn wieder an. "Du hast mir echt schrecklich gefehlt" haucht sie ihm entgegen.

@Tyler Liam Dunbar

nach oben springen

#28

RE: Arztkammer

in Erdgeschoss 15.07.2016 23:25
von Tyler Liam Dunbar (gelöscht)
avatar

Sie meinte dann das ich Recht habe mit meinen Worten,ich lächelte sie dabei etwas an. Jeder von uns beiden hatte sicher diese Angst gehabt,das man den anderen nicht mehr wiedersehen würde,ich konnte mir das gar nicht richtig vorstellen wie es wäre wenn sie nicht mehr hier bei mir wäre,wenn wir uns nicht nocheinmal gesehen hätte.

Das wäre wirklich kein tolles Gefühl gewesen,vielleicht hätte ich dann nicht mal gewusst was ich machen sollte ohne sie,alleine auf der Welt,nur noch meinen besten Freund,ich wusste ja noch nicht mal ob meine Eltern noch lebten. "Bitteschön,Hayden!"meinte ich zu ihr als sie sich für mein Vertrauen bei ihr bedankte,so sah ich das eben einfach,das würde immer so sein,das wusste ich einfach.

Als ich sie streichelte bemerkte ich wie sie es genoss,sah dann auch wie sie ihre Augen für einen Moment schloss. "Ja,den Mut hätten wir wirklich schon eher haben müssen da stimme ich dir voll und ganz zu!"sagte ich ehrlich zu ihr,lächelte sie etwas an. "Du mir aber auch wenn ich ehrlich bin!"flüsterte ich zurück,spürte dabei ihren Atem auf meiner Haut,als sie mir die Worte zugehaucht hatte.

Langsam bewegte sich mein Gesicht auf ihr Gesicht zu,meine Lippen kamen ihr näher bis ich sie dann sanft küsste,löste mich danach wieder. Erneut beugte ich mich dann zu ihr rüber,küsste sie leidenschaftlich und genoss es wirklich sehr. Sanft löste ich mich nach ein paar Minuten,atmete wieder richtig tief und fest durch.

@Hayden Romero

zuletzt bearbeitet 15.07.2016 23:25 | nach oben springen

#29

RE: Arztkammer

in Erdgeschoss 16.07.2016 19:25
von Hayden Romero (gelöscht)
avatar

Ja die Angst hatten sie gewiss beide aber gott sei dank war es nur Angst und sie hatten sich schlussendlich dooch noch wieder gefunden worüber die Dunkelhaarige Wirklich sehr froh war.
Er hatte aber in dem Punkt glück das er nicht sicher wusste ob seine Eltern noch leben so konnte er noch Hoffnung haben. Im Gegensatz zu bei ihr sie verlor ihre Schwester kurz nach der Seuche und ihre Eltern waren ja schon weit davor gestorben seitdem hatte sie aus der Familie also keinen Mehr aber das liess sie nicht aufgeben wie er schon erkannt hatte sie war eine Kämpfernatur.
"Aber nun haben wir uns ja endlich wieder und hatten endlich den mut" zwinkert sie ihm dann zu. "Das freut mich ehrlich gesagt zu hören das auch ich dir gefehlt hab" sagte sie lächelnd zu ihm.
Sie bemerkt wie seine Lippen ihren Näher kommen und auch sie erwidert sanft seinen kuss und lege dabei meine Hände an sein Hinterkopf bzw. Nacken. Jeden Kuss erwidert sie mit ihrer ganzen liebe nur zu gerne leidenschaftlich und auch sie genoss es sehr. Als er sich lösst atmet auch sie tief durch. "Und was machen wir nun schönes Hübscher??" sagt sie zu ihm.

@Tyler Liam Dunbar

nach oben springen

#30

RE: Arztkammer

in Erdgeschoss 16.07.2016 20:12
von Tyler Liam Dunbar (gelöscht)
avatar

Etwas dachte ich noch darüber nach,was nun mit meinen Eltern wohl war,aber ich hoffte einfach das es ihnen gut ging dort draußen wo auch immer sie waren. Am liebsten würde ich jetzt zu unserem alten Haus gehen und sie suchen doch ich konnte ja leider nicht,da ich mich ausruhen musste. Kurz schüttelte ich meinen Kopf um wieder in die Realität zurück zukommen zurück zu Hayden die dicht neben mir lag,es fühlte sich so schön an,ich fühlte mich vollkommen geborgen neben ihr. Ich zwinkerte zurück als sie mir zu zwinkerte. "Ja,das hast du wirklich!"lächelte dabei freundlich in ihre Richtung. Sie erwiderte dann meinen sanften Kuss,dabei spürte ich wie sie ihre Hände in meinen Nacken legte,dabei spürte ich dann auch wie sie meinen leidenschaftlichen Kuss erwiderte,ich merkte auch das es ihr auch sehr gefiel,das sie es einfach sehr genoss. "Ich weiß es nicht wir können uns ja weiter küssen oder hast du eine andere Idee?"fragte ich frech grinsend bei ihr nach.

@Hayden Romero

nach oben springen


Besucher
2 Mitglieder und 3 Gäste sind Online:
Nate Simmens, Jermaine Davis

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Rosa Desmond
Besucherzähler
Heute waren 30 Gäste und 18 Mitglieder, gestern 53 Gäste und 25 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 722 Themen und 314719 Beiträge.

Heute waren 18 Mitglieder Online:
Alexa Baker, Benjamin McKenzie, Casandra Stevens, Cecil Allistair, Coralyn Evans, Cyril, Ethan Haddock, Felix Winter, James Alexander Ridley, Jermaine Davis, Justin Taylor, Liv Anderson, Loki Lindqvist, Nate Simmens, Peter Mczane, Rosa Desmond, Ruben Thorne, Taylor Floyd
Besucherrekord: 175 Benutzer (18.05.2016 20:25).

disconnected Chatbox Mitglieder Online 2
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen