WELCOME TO HELL

YOUR HELPING HANDS

IT'S NEWS TIME!

WEATHER FORECAST & DATE

Washington ist eine gefallene Stadt. Amerika ein gefallenes Land. Seit 15 Monaten ist die Welt eine einzige Todesfalle. Die Toten haben sich erhoben, die Lebenden müssen sich verstecken. Glaubst du, dass du zu den wenigen Glücklichen gehören wirst, die überleben können? Hast du das Zeug, das dich zum Survivor macht? Wirst du letztlich zu einem der vielen untoten, verwesenden Gesichtern oder kannst du dich behaupten?

Dead World ist ein FSK 18 geratetes RPG, welches seit 3 Jahren seine Spieler in die gefährliche, postapokalyptische Welt im Jahr 2015 rund um Washington D.C. führt. Hier geht es zu den Kolonien!
Das Gefängnis ist überrannt. Die Untoten haben sich der Mauern bemächtigt und diejenigen, die sie ihr Zuhause genannt haben, mussten fliehen. Aber das Glück im Unglück führte dazu, dass sich die Gruppe in einer Wohnwagensiedlung niederlassen konnte.
Der Anführer des Asylums ist auf Mission verschollen. Die Kolonie weiß noch nicht, dass er nicht wieder kehren wird. Die Lebensmittel sind knapp, ihre Mauern nur provisorisch repariert.
Juli - August 2015. Ein heißer Sommer, der schon einmal mit einem heftigen Gewitter überrascht hat.

Die Sonne bestimmt in der Region das Wetter, doch hin und wieder kann es zu Unwettern kommen. Die Höchsttemperaturen steigen bis auf 36 Grad am Tag und 24 Grad in der Nacht an.

Wir empfehlen Lichtschutzfaktor 50!

#31

RE: Kloster Garten

in Außenbereich 25.09.2015 22:29
von Teresa Rose Parker (gelöscht)
avatar

Tessa würde die Hoffnung nicht aufgeben, dass Lucas irgendwann vielleicht wieder annährend so sein würde, wie damals. Ihr war klar, dass keiner von ihnen jemals wieder ganz genauso sein könnte, wie vor der Apokalypse. Doch vielleicht könnte Luca es ja schaffen, sich wieder lebendiger zu fühlen. Sie würde zumindest alles tun, um ihm dabei zu helfen...
Als Luca sie bei seinem alten Spitznamen für sie nannte, huschte ein Lächeln über ihr Gesicht. Sie hätte nicht gedacht, dies noch einmal zu hören. Tess ließ zu, dass er ihre Hand von seiner Stirn nahm und nickte kurz. Er konnte natürlich am besten einschätzen, wie schlimm die Verletzung war. Und da nicht viel Blut zu sehen war, schob sie ihre Sorge beiseite.
Gemeinsam begruben sie den toten Unbekannten und Summer verabschiedete sich von ihnen. Als Lucas zu sprechen begann, sah Tess ihn an. "Sie hofft einfach, dass Shawn und ihre Familie zu ihr zurückkommen", erwiderte sie. Tessa konnte sie verstehen. Ohne Lucas wäre sie auch nicht gegangen.
"Ja, keine Sorge Luca. Ich bin zwar vielleicht nicht in topform, aber ich brauche keine Nacht, um mich zu erholen." Leicht lächelte sie ihm zu. Solange sie keinen zehn-Stunden-Marsch vor sich hatten, würde sie das schon schaffen. "Was musst du denn bei einem Bunker erledigen?", hakte sie dann nach. Es war reine Neugier, die seit längerem mal wieder bei ihr aufkam. Obwohl es ihr im Grunde egal war, wohin sie gingen. Während einer Zombie-Apokalypse war sowas einfach nicht besonders wichtig. Wichtig war bloß, zu überleben. Als Lucas nach ihrer Hand griff, schnappte Tess sich ihren Rucksack, den sie zum graben abgestellt hatte, und verließ mit Luca das Kloster. Sie ging nicht davon aus, dass sie allzu bald wieder zurück kommen würden.

>> Waldweg
@Lucas McCall ich poste da gleich auch nochmal

nach oben springen

#32

RE: Kloster Garten

in Außenbereich 07.04.2016 18:40
von Christian Harper (gelöscht)
avatar

Ich war überglücklich als Noah mir sagte das Ben lebte gott sei dank noch jemanden konnte ich nicht verlieren. Ich wusste noch immer nicht wie ich es meinen Söhnen erklären sollte das ihre Mutter tot ist sie waren zwar keine kleinen Kinder mehr und wussten bescheid in was für einer Welt wir lebten aber ich zögerte noch es Noah zu sagen. Bisher hatte er mich gott sei dank nicht nach ihr gefragt ich wüsste momentan echt nicht wie ich ihn das erklären sollte. "Wenn er dort ist werden wir ihn da raus holen das schaffen wir". sagte ich nur und blickte ihn dabei an. Als Noah nun Kelly küsste wunderte ich mich für einen kurzen Augenblick, natürlich wusste ich das mein Sohn auf Frauen sowohl auch auf Männer stand. Am Anfang war das nicht sehr einfach für mich ich verstand nicht wieso er so war doch nach und nach merkte ich das ich einfach nur wollte das mein Sohn glücklich ist und somit verschwand meine Skepsis nach einiger Zeit. Ich ging immer davon aus das man Schwule erkennen würde an ihrer Gangart an ihrem Kleidungsstil aber bei Kelly einem Muskelbepackten Typen hätte ich eher weniger geglaubt das dieser auf Männer stehen würde aber wenn sie sich liebten war für mich alles ok. "Ach so ist das". sagte ich nur und blickte die beiden dabei an. "Selbst in solch einer Zeit kann man sich noch verlieben was?". fügte ich hinzu ehe ich den Plan hörte das wir uns im Garten platzieren werden um die Zombies raus zu locken um dort weiter zu machen und nicht aus dem Hinterhalt gebissen zu werden. Es war eine ziemlich gute Idee grade als ich ein paar Schritte ging hörte ich die Worte von meinem Sohn das er hier Bier brauen und Hanf anpflanzen will. "Bier ja Hanf nein". ich konnte mir zwar denken das er das eher spaßig meinte aber nun war ich hier und ich duldete keine Drogen weder bei meinen Söhnen noch bei anderen Leuten die sich in meiner Nähe aufhielten. Wir machten uns gemeinsam auf den Weg nach draußen auf dem Weg kamen uns noch ein paar Zombies entgegen aber diese töteten wir sehr schnell immerhin waren wir zu dritt. Draußen angekommen hatten wir genug Platz hier konnten sie uns nicht überraschen. Ich hoffte nur das hier in der Nähe keine Menschen waren die irgendwas vor haben würden denn momentan hatte ich nicht wirklich Lust jemanden abknallen zu müssen auch wenn ich es für meinen Sohn und sein neuen Partner tun würde wenn jemand von ihnen in solch einer Gefahr geraten würde."Hier ist verdammt viel Platz hier kann man leben wir suchen vertrauenswürdige Leute wie Kelly schon sagte und räumen das Kloster auf hier wäre man sicher und es gibt nahrhaften Boden dann richten wir noch eine Krankenstation ein auf der ich arbeiten kann". Ich hatte jetzt schon Gedanken wie das hier aussehen könnte wenn es vollkommen sicher ist.

@Noah Harper

nach oben springen

#33

RE: Kloster Garten

in Außenbereich 07.04.2016 19:42
von Noah Harper (gelöscht)
avatar

<<< Flur mit @Kelly Severide und Dad Harper xD

Noah fand es ebenso wichtig seinem Dad sofort zusagen das dessen Sohn lebte. Er wusste ja schon immer wie sich die Eltern der Twins sich um sie Sorgten, sie waren die perfekten Eltern gewesen. Noah wusste einfach nicht wie er nach ihr Fragen sollte, wie sollte man Fragen wo ist Mom wenn man denkt diese ist....nein, Noah ging von dem schlimmsten aus. Weil sonst wäre sie hier gewesen. Das frisst Noah ganz tief in sich rein und nickte. "Das schaffen wir, er muss nur noch ja zu dem hier sagen." Noah hatte noch zwei Nächte davor die ganze Nacht an dem Bett seines Zwillings gesessen als dieser zusammen geklappt war aber Noah wäre nicht gegangen aus dem Knast wenn er nicht gesehen hätte das er sich auf zwei Beinen halten können würde. Noah musste ehrlich gesagt etwas schmunzeln als er merkte wie Zaghaft Kel war, aber sein Honey machte keinerlei Anstalten ihn von sich weg zuschieben oder so also_machte er einfach mal weiter. Noah zeigt eben_der Mann gehört zu mir und solange Kel nicht sagt_Samma, hast du ein am Brett? wird das auch schön so bleiben. Doch selbst wenn Kelly sagen würde zuviel oder sich entziehen würde, Noah hatte sich auch mal geoutet und wusste wie einem dieses Gefühl erdrücken konnte. Kel sein Glück war auf einer Art nur das Noah einen Dad hatte der es Jahre zuvor erfahren hatte und hier zwei Menschen um sich hatte wo er dieses Gefühl nicht haben musste. Hieß ja nichts das man es dennoch hatte vielleicht. Noah lächelte dann seinen Vater an. "Also von meiner Seite aus ja, schon." dann zu Kel genickt. "Eben, wenn wir mehr sind dann könnten wir das hier zu wirklich etwas machen." grinste der Ex-Junkie. "Ja genau Dad." das hatte er damals schon gerne gesagt, meist tat er dann genau das Gegenteil xD. Aber aus Respekt seiner Eltern gegenüber, heimlich! . Das war aber eben sein Dad gewesen. "Das ist leicht Kel. Ich ziehe mir die vorher über natürlich! Stell dir mal vor wie geil das kommt wenn ich Twin mit einer Kloster Kutte den Plan übergebe!" waren für ihn seine Gedankengänge absolut logisch xD.

Während Kel auf ihn achtete und auf die Umgebung gingen die drei in den Garten oder einer humpelte so daher aber immerhin kamen sie an nachdem sie noch ein Paar Walker erledigt hatten. Noah achtete auf jedes kleine Detail, er sog Quasi die Gemäuer um sich herum ein Clean-Kopf sei Dank. In dem Garten angekommen machte sein Dad schon Pläne, das ließ den Cop grinsen. "Ich war erst dabei nur ein Plan von dem Ding hier finden zu wollen und du denkst schon an einer Krankenstation, ist ja klar." grinste Noah aber. Erst lächelte er Kel an um seine Stimme an ihn zurichten. "Ich weiß das du die ganze Zeit guckst das mir nichts passiert Kel. Fuß nervt aber daran krepieren werde ich nicht. Wenn mit einem Joint in meinem Mund. Den habe ich nicht also_muss das wohl warten. " Dennoch findet er das natürlich Sweet von ihm. Noah würde ja nicht anders reagieren. Noch kurz seinem Dad dann in die Schulter gegriffen, ging er zu dem Zaun der diesen Garten umgab. Der Brünette dreht sich um um jetzt mal so richtig einen Blick auf dieses Kloster zu haben. Erst guckte er auf ein Paar Raben die auf dem Dach saßen. Der Sommerwind ließ ein paar Fensterläden auf und zu klappern, ihre knarrenden Geräusche hinterlassen während diese immer wieder unkontrolliert gegen die Scheiben oder das Gestein der Mauern prallten. Plötzlich jedoch kam von hinten ein Walker an, jedoch hinter dem Zaun. "Verdammte..." kam es aus Noah seinem Mund und drehte sich sofort um was sein Fuß ihm dankte und er noch ein lautes Fluchen von sich gab. Dieser der Hungrig seine eine verfaulte Hand durch den Zaun versuchte zu strecken kam jedoch nicht durch. Also ließ ihn Noah erstmal genau dort. "Mal sehen, ob er einen Weg hinein findet den wir noch nicht kennen." hoffentlich verstand sein Dad und Kelly was er vorhatte nämlich zu prüfen wo die scheiß Wichser hier herein kamen.

nach oben springen

#34

RE: Kloster Garten

in Außenbereich 08.04.2016 11:16
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Es war wirklich nicht einfach gewesen für Kelly seinen Freund zu küssen und das auch noch vor den Augen des Vaters. Das alles war wirklich noch alles neu für ihn. Er würde niemals zu Noah sagen das er aufhören sollte denn er hatte hier bei ihnen beiden die Fäden in der Hand. Ja auch damit hätte wohl Noahs Vater nicht gerechnet^^
Als dieser dann meinte das man sich auch in der heutigen Zeit wohl noch verlieben könne, schaute Kelly gleich grinsend zu Noah. Ihre Liebe war noch so Taufrisch das er ihn einfach nur grinsend anschauen konnte. Was das dann aber mit der Kutte anging, Kelly konnte nur schmunzeln, das war eben Noah. "Da will ich dabei sein wie du deinem Bruder damit gegenüberstehst! Am besten noch Nachts wenn er pennt" meinte er leise lachend. Das Gesicht von Ben wäre es Wert noch schnell einen Fotoapparat zu organisieren.

Nun aber ging es raus und Noah kam gleich damit an Bier und Gras anzupflanzen doch seinem Dad passte gerade zweiteres gar nicht so wie es sich anhörte. "Du kannst ja das Brachland bepflanzen mit richtigem Gras Schatz" sprach er zu ihm und grinste. Nein hier konnte er ja wohl nicht unbemerkt Pot anpflanzen außerdem wollte Kelly auch das er komplett von den Drogen wegkam und nicht nur so halb.

Jetzt aber schauten sie sich nach Schwachstellen um und Noah entdeckte auch gleich einen Beißer hinter dem Zaun. Als dieser sich umdrehte und einen Schmerzlaut von sich gab schaute Kelly ebenfalls gleich zu ihm. Einen kurzen Moment war ihm das Herz in die Hose gerutscht vor angst das dieser Beißer ihn erwischt hatte. "hat er dich erwischt?" fragte er gleich nach und war innerhalb von Sekunden bei ihm um dann zu sehen das der Beißer auf der anderen Seite gefangen war. Er sortierte kurz sein Herz wieder neu und nickte dann Noah zu. "Ja da bin ich auch mal gespannt!" sagte er auf den Vorschlag hin zu sehen ob dieser ein Schlupfloch finden würde. Diese Seite des Klosters gefiel ihm nun nicht so gut denn auf der Seite wo sie rein kamen waren hohe Steinmauern und keine Zäune die mit Sicherheit schon locker ein Paar Jahre ungenutzt auf dem Rücken hatten.
"Wenn wir uns hier etwas aufbauen werde ich erst einmal eine Mauer hochziehen, der Zaun ist nicht Sicher genug" sprach er nachdenklich und sah an dem Zaun entlang. Er ging diesen auch auf und ab und zog somit auch die Aufmerksamkeit des Beißers auf sich. Noah sollte dort einmal bleiben denn dort schien keiner durch zu kommen.

@Christian Harper
@Noah Harper

nach oben springen

#35

RE: Kloster Garten

in Außenbereich 10.04.2016 19:10
von Christian Harper (gelöscht)
avatar

Anscheinend nahm mich mein Sohn nicht ernst als ich sagte das es hier keinen Hanf geben wird dafür würde ich schon sorgen und wenn ich hier jedes bisschen von dem grünen Unkraut abfackeln muss oder ich ihn auf kaltem Entzug setzen muss mir wäre beides recht. Ich machte mir schon seit Jahren sorgen um den Drogenkonsum von Noah ich hatte schon einige male mit ihm darüber geredet aber dann hieß es nur Ja Dad aber letzendlich stank es weiterhin in der Wohnung nach Gras. "ich weiß wie Gras aussieht mein Sohn und wenn ich es finde brenn ich es weg verlass dich drauf". ich würde mir doch nicht die Mühe machen hier mit leuten etwas aufzubauen wenn die Häfte davon hier total bekifft rum rennt wo kommen wir denn da hin xD. Ich vernahm die Worte von Noah wegen der Krankenstation und musste etwas grinsen. Ich muss doch auch irgendeiner Arbeit nach gehen dein Arbeitsplatz wäre dann wohl in Jamaika auf den Hanffeldern was mein Großer?". sagte ich mit einem leichten grinsen ehe ein Zombie den ich nicht kommen sah gegen den Zaun lief und beinahe meinen Sohn erwischte. Meine Waffe zielte auf seinen Kopf jedoch drückte ich nicht ab da es Noah anscheinend gut ging. ich hörte was Noah sagte und das war die erste richtig gute Idee von Noah die ich heute hörte. "Dann lass uns einfach den Zaun lang gehen und ihn immer ein Stück weiter locken irgendwo muss ja ein Loch oder so etwas sein". anders konnte ich es mir auch nicht erklären wieso diese Viecher so viele waren. Gleich noch eine gute Idee und das von Kelly. "Wäre machbar dafür wird man aber einiges brauchen was man im Kloster sicher nicht findet".

@Noah Harper

nach oben springen

#36

RE: Kloster Garten

in Außenbereich 10.04.2016 20:20
von Noah Harper (gelöscht)
avatar

Noah konnte sich das denken das es für Kel nicht ganz so leicht ist aber wissen tat er es auch nicht. Also solange Kel nicht sagen würde stopp_reicht hör auf, machte Noah so weiter. Er selbst hatte eben kein Problem damit, nicht mehr zumindest vielleicht konnte Noah ihm ja sogar etwas von seinem Selbstbewusstsein abgeben können. Und Noah wusste wie schwer dies war, also ein Ton von ihm und für Noah wäre es Okay ja auch während man heute gegen diese scheiß Wichser kämpfte. Hey_da waren Menschliche Gefühle war doch toll oder nicht? Gut_Noah konnte jetzt nicht so für neue Menschen beitragen xD aber immerhin gab es Geistig Umnachtete Personen also Menschen xD die noch diese Art an sich hatten. Ein breites grinsen umspielt die Gesichtszüge von ihm. "Wirst du eh weil_sobald wir den Knast betreten wird es der erste Weg sein ihn zu finden." dennoch stellte sich ein Kopfkino ein durch die Aussage von Kelly. Aber dann auch ging es ins negative über wofür Kel nichts konnte aber bei Noah kam das automatisch nämlich wer weiß schon wie oft sein Bruder aus dem Schlaf gerissen wurde. Ne daran durfte er nicht mal denken. Sich diesen Gedanken nicht ansehen lassend, boxte er Kelly gegen die Schulter. "Wach ist besser." grinste er.

Alle drei machten sich hier draußen ihre Gedanken. Noah träumte daher, er hatte weder Samen die er nutzen konnte oder_da endete es ja schon xD. Er hatte keine Samen aber durch seine Vergangenheit sprang sein Dad wie eich Wachhund drauf an. Er verstand es ja auch und da fühlte er sich wie ein kleiner Teenie der einen Tadel bekam von seinem Dad. Egal wie Alt man war, steht ein gutes Verhältnis hinter den Eltern werden sie immer diese bleiben. Noah wusste das sein Dad das ernst meinte. "Man Dad und Kel, ich habe nicht mal Samen! Darf man nicht mal Tagträumen dürfen? Ich bau schon nichts an, keine Sorge. Also wenn ich es könnte, dann sehe das anders aus." hach was wäre das schön. "Aber gegen Bier brauen habt ihr nichts oder sagt ihr da auch ohhhh_niemals?" da ist er ja mal gespannt. Noah hatte damals viele Studien gelesen, man sagte ja gerne Hanf ist die Einstiegsdroge Nummer eins aber alles was süchtig macht ist eine Droge oder nicht? Und das aller erste womit jeder Jungendlicher in Berührung kam war Alkohol. Das wurde natürlich immer schön geredet, war ja Gesellschaftsfähig. Sollte jetzt nichts heißen xD er würde schon versuchen alles dafür zusammen zu bekommen Vor seinem Dad hatte er einfach Respekt. Laut lachte Noah jedoch auf, verdammt tränchen rangen ihm über die Wange vom lachen. "Warum hast du mir das bitte nicht vorgeschlagen Dad als ich nicht wusste was ich werden will?" *muss so lachen deswegen * aber dachte darüber nach was er alles mit Noah durchmachen musste. "Sorry Dad, war echt nur Fun mit dem Hanf. Ich bin froh von allem weg zu sein." ob Noah selbst ein Bier trinken würde, er wusste es nicht. Der Ex-Cop überspielte durch seine bekloppte Art gerne einfach seine Gefühle. Selten kommen seine richtigen Gefühle heraus. Es ist irgendwie eine Art erlernen die er durch macht nach den Jahren durch Drogen geprägt. Aber jetzt gerade bekommen es sein Dad und Kel mit.

Nein, da waren zwei Wachhunde, er berichtigt sich xD. Noah war wohlauf von dem Fuß abgesehen. Sein Dad ging sofort in Angriffsstellung um seinen Sohn zu schützen, so kannte er ihn einfach aber nicht zu so einer Zeit. Nicht während der Apokalypse. Warum kann Noah nicht einfach sagen was er denkt? Er kann es nicht, er hat einen Fokus, sein Twin aus dem Knast zuholen was er zur normalen Zeit nicht geschafft hatte. Sein Dad wusste wie stark die Bindung zwischen den Zwillingen ist. "Mir geht es gut Honey." würde Noah ihn ja gerne einfach küssen, so fühlt er sich gerade aber die Situation lässt es nicht zu. Wie er seinem Dad in die Augen sieht. "Alles okay." das Messer ruht noch immer in der rechten Hand, die Waffe links. Diese Wichser hatten so einen scheiß Hunger das sie direkt zuschlagen würden wenn es ging. Vielleicht war es hier an dem Zaun, vielleicht ist das Leck ja auch ganz woanders. Zumindest hier in dem Garten würden sie es heraus finden. Während sein Honey und Vater darüber redeten sagte Noah kein Wort. Er hielt Augenkontakt zu dem Untoten der ihnen bei jedem Schritt nachlächzte. Seine Finger durch jede neue strebe durch streckte um sein nächstes Mal zukommen. "Ja komm schon du Flachwichser, du willst uns fressen? Dann komm doch." dessen Mund immer versuchend nach ihnen zu greifen, diese abgehakten Laufbewegungen, wie kotzte es Noah an wie sicherlich jeden. Noah jedoch blieb dann abrupt stehen als ihm ein Gedanke kam. Abwechselnd sah er zu Kel und seinem Dad. "Wisst ihr was? Das hier können wir immer noch machen. Dad_Ben bangt noch immer um dein Leben. Er hat keine Ahnung das wir hier sind. Ich kann das nicht das er nicht weiß das es dir gut geht. Zu Mom frage ich dich nicht. Ich kann es mir denken Dad." ne, was tat er nur? Sein Bruder im Knast und keine Minute länger durfte verbraucht werden das sein Twin nicht wusste das ihr Vater lebte. "Wir müssen zurück." etwas Geistesabwesend wirkt der Braunhaarige. Aber alles zu verstehen oder zu raffen ist nicht leicht mit all den Gefühlen in sich. Noah hofft aber dass das Oberhaupt der Harpers und sein Honey ihn verstanden. "Wir können ihm alles erklären." der Walker hinter ihnen versuchte noch immer sie zu ergreifen. "Wo auch immer ein Leck ist, hier ist es nicht." Noah strich sich durch sein Haar.

@Kelly Severide

nach oben springen

#37

RE: Kloster Garten

in Außenbereich 14.04.2016 18:03
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Nein das würde Kelly nun nicht sagen. Klar war es nicht leicht denn er musste sich selbst erst einmal klar werden das er nun einen Mann liebte. Er hatte eben nie damit gerechnet aber nun, ja nun wusste er warum er nie eine Beziehung zu einer frau aufbauen konnte. Es war eben nicht das selbe wie mit Noah. Scheiß egal ob das mit Noah zuvor schon war - von dem er ja nichts mehr wuste- oder eben nicht. Es fühlte sich einfach nie so an wie mit Noah. Ja neben ihm wach zu werden war gerade echt das beste was er sich hatte vorstellen können. Kelly wollte das nicht mehr missen und würde wirklich immer auf ihn aufpassen. Bei Noah gab es ja nun mehrere Baustellen^^. Der Firefighter konnte nur hoffen das Noah seine Drogen endlich hinter sich bringen konnte, jetzt wo er wusste das er seine Familie hatte; naja ok zumindest den gröbsten Teil seiner Familie.
Man konnte merken das Kelly sich etwas bei der Familienbande zurück hielt denn Noah wusste das Kelly bisher keinen getroffen hatte den er gerne hatte; das bedeutete auch das er keinen seiner Familie wieder getroffen hatte. Je mehr er den beiden zuschaute und zuhörte um so mehr musste er auch an seinen Vater denken. Ob der noch lebte oder nicht das war nicht bekannt.
Kelly wollte genau das gegenteil von Noah, er verschloss sich was die Familie anging und versuchte sich nicht von seinen Gefühlen leiten zu lassen. Nein noch schlimmer er dachte daran das alle Tot waren denn wenn sie es waren, dann würde es Kelly nicht mehr so mitnehmen wenn er wirklich diese Nachricht bekommen würde.
Es mochte Assi sein doch so war Kelly eben mal.

Kelly suchte weiter nach dem Loch im Zaun und ging den beiden aus dem Weg. Naja zumindest solange bis Noah sagte das sie zurück mussten. Kurz- da ihm Input fehlte- sah er sich um und sah zum Kloster. Dann aber fiel ihm auf wie abwesend und Gedankenverloren er war. Kelly machte sich natürlich gleich wieder Sorgen ob das von dem Entzug sein konnte. Klar eilte er gleich zu ihm und nahm ihn bei der Hand. Er prüfte kurz ob eine Reaktion kam und dann nickte er. "Du willst also jetzt gleich zurück zum Knast? und was ist mit der Karte und der Kutte?" fragte er nach und sah dann zu Noah´s Vater. Kelly hatte keinen Plan ob er von den Drogen wusste und deswegen hielt er mal noch die Klappe. Es wäre wohl besser gewesen wenn er davon erfuhr doch dann würde Noah bestimmt trotzig reagieren und von Kelly´s Sucht anfangen zu reden und darauf hatte er besonders wenig Lust.

@Christian Harper
@Noah Harper

nach oben springen

#38

RE: Kloster Garten

in Außenbereich 15.04.2016 16:05
von Christian Harper (gelöscht)
avatar

Das Noah mir dann zusagte das er keinen Hanf anbauen würde musste ich etwas grinsen eigentlich machten meine Söhne nie was ich ihnen sagte aber wer weiß vielleicht wurde Noah ja endlich halbwegs erwachsen. "Gut so du weißt was mit dem Joint damals in deinem Zimmer passiert ist". sagte ich mit einem leichten grinsen. Es war einfach toll das ich Noah endlich gefunden hatte und bald würden wir auch Ben holen gehen das könnte zwar etwas schwierig werden aber eindeutig machbar. Wir gingen mit dem Zombie auf der anderen Seite immer weiter den Zaun entlang doch es schien alles sicher zu sein verdammt wo war dieses verdammte Leck? hier draußen im Garten waren aber keine Zombies vielleicht gab es ja wo anders ein Leck? wir hatten immerhin mit Sicherheit einen Keller in diesem Gebäude und solche Kloster hatten bekanntlich geheime Fluchtgänge. "Alte Kloster haben eigentlich Gänge unter ihrem Gebäude was ich wenn sie so hinein kommen?". Das wäre wenigstens eine von vielen Möglichkeiten wieso es so viele Viecher hier drinnen gab. "Vielleicht gibt es hier außerhalb dieses Klosters einen Zugang oder so etwas wo die Zombies durch kommen und so direkt im Kloster landen". das wäre zwar verdammt scheiße da auch so fremde hinein kommen konnten doch fiel mir das hier grade nur ein im Anbetracht der Tatsachen das dies hier solch ein altes Kloster war. Noah wollte also schon gleich Ben abholen? ich hatte absolut nichts dagegen doch hatte überhaupt jemand einen Wagen? den ich war zu Fuß hier. "Habt ihr ein Auto irgendwo? ich bin mit meinen alten Füßen hier her gekommen, ich wäre aufjedenfall dabei aber laufen? ich weiß ja nicht wie weit es entfernt ist".

@Noah Harper

nach oben springen

#39

RE: Kloster Garten

in Außenbereich 15.04.2016 20:15
von Noah Harper (gelöscht)
avatar

Noah wusste gerade nicht mal wo links oder rechts war kurz bis er seinen Dad ansah und stehen blieb während die drei den Walker am Zaun folgten. Seine Gier nach ihrem Fleisch würde diesen schon heran treiben. Wie ein Vollpfosten ging er den drei Männern nach bis Noah eben stehen blieb da er daran dachte_was tat er hier? Sein Zwillingsbruder war in dem Knast, dieser musste da raus so wie Noah es empfand. Und Noah? Der Ex-Cop meinte hier was zu sichern oder zu suchen. Das verdammte Schweine Glück zuhaben sogar ihren Dad bei sich zuhaben. Nein, sein Twin müsste so schnell es geht wissen das ihr Dad lebt. Aber warum denkt Noah daran und nicht ihr Dad? Würde nicht eigentlich der normalste Weg sein Kel und ihn zusagen_das können wir immer noch heraus finden, ich will meinen Sohn sehen?! Noah sah Kel. "Ja, ich bin mir sicher." war ja ne komische Situ während der Walker hinter dem Zaun danach lächzte sie zu fressen. Aber Noah küsste kurz die Lippen seines Honeys. "Ja." aber seine Gedanken sagte er nicht, noch nicht. "Scheiß drauf. Kel....." und dann hörte er die Worte seines Dad`s. "Du müsstest eigentlich nur ein Ziel kennen Dad wie ich und zwar sofort Ben zusehen!" antwortet er auf alles was der Dad der Harper Twins sagt. "Wo ist überhaupt Mom?" wild gestikuliert er mit seinen Armen dabei. Ihm war es tief in seinem Unterbewusstsein klar das er seinem Dad hier unrecht tat. Aber Noah hatte was aus seinem Leben gemacht. Er war Cop aus Leib und Seele und half Menschen bis eben Ben.....da ging alles abwärts. Hatte ihr Dad vielleicht was auf dem Herzen weswegen er eigentlich sagen sollte lass uns sofort zu ihm gehen? Noah hatte gerade irgendwie die Kappe auf. Warum konnte er nicht mal sagen. Noah sein blick geht erst zu Kel, sanft ist sein Blick. Noah wusste zuvor genau wie es ist sich um jeden einzelnen Familienangehörgen zu Sorgen. Aber anders als Kel und genau deswegen ergänzten sie sich perfekt. Gab Noah niemals die Hoffnung auf. Niemals hätte der Braunhaarig so Gedanken wie Kel lieber zu denken das sie tot sind um dann nicht negativ überrascht zu werden. Da viel Noah aber auf das die beiden noch nicht wirklich über sch geredet hatten und so wie Noah ohne Drogen war, überkam dem Cop ein schlechtes Gewissen. "Wann hast du deine Eltern zuletzt gesehen?" fragte er frei heraus mit einer ruhigen Stimme. Noah blickte dann wieder zu seinem Dad. "Nein, wir haben kein Auto. Wir müssen laufen. Ungefähr zwei Stunden ist das entfernt." seine Hände ballen sich zu Fäusten aber nur aus Wut auf sich. Seine Zähne malen aufeinander um tief durchzuatmen. Dieser Walker hinter ihnen ging ihm dann so auf den Sack das Noah sein Messer nimmt und dieses in das Gehirn des untoten rammt. Es heraus gezogen sackt der ehemalige Mensch zu Boden.

@Kelly Severide

nach oben springen

#40

RE: Kloster Garten

in Außenbereich 15.04.2016 21:42
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Noahs Worte überraschten Kelly sehr. Er hätte nicht gedacht das er nun ohne Kutte und ohne Karte wieder im Knast auftauchen wollte. Doch noch mehr überraschte es ihn als er auf einmal von seinem Vater wissen wollte wo seine Mutter war. Kurz aber unbemerkt schluckte Kelly und überlegte was er nun machen sollte. Sollte er Noah zur seite stehen bei einer schlechten Nachricht oder lieber gehen bevor das Thema auf seine Familie umschwang? Nein Kelly blieb und hatte wenige Minuten später auch schon den salat. Er stand zu Naoh und dessen Familie doch was seine Familie anging, da hüllte sich Kelly lieber in Schweigen. Zum Glück kam der Vater von Noah auf eine Idee die Kelly nachdenklich machte. "Das ist keine schlechte Idee. Ich glaub ich hab da mal was gelesen von Geheimtunneln aber das war im Vatikan! " kurz musste Kelly lachen. "Wer weis vllt stoßen wir ja auch auf das Bernsteinzimmer oder den geheimen Sitzungssaal der Templer!" ja Kelly musste es etwas ins lächerliche ziehen damit das Thema Familie nicht wieder aufkam. Noah wusste genau das er keinen gesehen hatte von seinen Freunden oder bekannten also eben auch keinen seiner Familie. Er wollte darüber aber auch nicht reden.

Dann hieß es aufbruch zum Knast. Nein ein Auto hatten sie nicht dabei was allerdings bei Noahs Fuß gar keine schlechte Idee gewesen wäre. "Ich habe im Gefängnis ein Bike, wenn es noch da steht..." sagte er zu @Christian Harper "Wenn es noch da steht und ich bin mir sicher das es dort auch noch Fahrzeuge gibt, dann können wir mit denen zurück kehren! " sagte er und schulterte seine Axt. Ein kurzer Blick ging noch zu Noah und dann griff er ihm unter die Arme um ihm zu helfen.
Mit den beiden dann zusammen gingen sie dann zu dem Tor damit sie wieder rauskonnten aus diesem Kloster.

@Noah Harper

>>>> ?

nach oben springen

#41

RE: Kloster Garten

in Außenbereich 08.07.2016 19:44
von Jace Legacy (gelöscht)
avatar

Weiterhin orientierungslos war er durch die Gemäuer des Klosters geirrt. Auf der Suche nach Leo und Lucia hatte er hier niemanden angetroffen, es dann allerdings auch ziemlich früh aufgegeben weil ihm der Sauerstoff ausging. Okay, er brauchte also frische Luft...
Die Tür durch die sie das Kloster zuvor betreten haben schließt er gleich aus, denn die Situation war wirklich blöd gewesen, das prägte, darum humpelt er keuchend am Eingang vorbei und lehnt sich einen Moment gegen eine der Flurwände um sich auszuruhen. Er gönnt sich ein paar Minuten Ruhe und atmet mit geschlossenen Augen tief durch, doch schließlich gewinnt der Drang frische Luft in seine Lungen zu saugen und treibt ihn weiter. Nach kurzer Zeit erreicht er eine weitere Tür, und diese geöffnet empfängt ihn gleich eine Brise frischer Luft
"Hmmm, oh ja!"
Murmelt er, stößt die Tür auf und humpelt raus. Wieder schließt er die Augen und atmet tief durch um gleich darauf, beim öffnen seiner Augen ein paar Schritte zu gehen. Er hatte eine Bank ausgemacht die sich perfekt anbot um ein paar Minuten hier zu bleiben. Und als er sich nun also drauf setzt sackt er gleich leicht nach vorn, die Ellbogen auf die Knie gestemmt undden Kopf in die Hände gelegt um tief durchzuatmen...
Aber nicht lange, denn er vernimmt Geräusche die im Grunde niemals etwas gutes ankündigen, weshalb er gleich wieder zu sich kommt, seine Sig zieht und diese im Anschlag in Richtung der Hecke gerichtet hält, bereit abzudrücken sollte sich sein Verdacht bestätigen...

@Alec Slater

Sorry, war'n harter Tag, da lässt meine Kreativität übelst nach -.- Aber für'n Anfang sollte das erstmal reichen :O

nach oben springen

#42

RE: Kloster Garten

in Außenbereich 11.07.2016 00:25
von Alec Slater (gelöscht)
avatar

CF: In der Stadt ► Straßen ► Nebenstraße

Es war wie die Hölle auf Erden. Der Dunkelhaarige wusste nicht einmal selbst, wie er es da raus geschafft hatte. Entweder war es pures Glück oder aber diese ungeheure Wut auf sich selbst, diesen Deppen da geholfen zu haben, die ihm Hieb um Hieb nicht in Stich gelassen hatte. Auch die immense Sorge um das Füchschen sowie seiner noch einzig lebenden Verwandten, hatte ihm den Willen verliehen, nicht aufzugeben. Er hätte den Anderen besser verrecken lassen sollen, dabei zusehen, wie ihm das Fleisch am lebendigen Leib von den Knochen genagt wurde. Grim, so hatte ihn Clary genannt. Ein Name, der sich nun instinktiv stärker denn je in sein Gedächtnis eingebrannt hatte. Er würde die Drei finden, ganz gleich wo sie sich befanden. Ihn für all den Scheiß beschuldigen und es mit einem letztendlichen Kopf abschlagen besiegeln. Doch alles, was Alec am Ende des Tages vor der Stadt fand, war endlose Stille und sich selbst, blutüberströmt, am gesamten Leib vor Überanstrengung zitternd...
Wenn man noch an Wunder glauben sollte, dann war es wohl jenes, welches ihn am Waldrand an einem Baum heran gelehnt, mitten aus den Schlaf riss. Der Gaul hatte es tatsächlich geschafft ein weiteres Mal ohne ihn zu überleben und ihn wieder mal gefunden. Alec hatte keine Ahnung, wie dieser es anstellte. Für ihn gab es gar kein treueres Geschöpf auf diesem Gott verdammten Planeten, selbst wenn man stets sagte, dass der Hund der beste Freund der Menschen wäre. Er selbst wurde jedoch eines Besseren belehrt.

Triefend nass und oberkörperfrei -so war sein Anblick, als er gemütlich auf dem Gaul angeritten kam, dessen Hals er mal eben als Wäscheleine für sein tropfendes Hemd fremd entzweckte. Er hatte sich in der Nähe eine ausgiebigere Pause am und im Fluss mit seinem treuen Weggefährten gegönnt und insgeheim gehofft, dass es auch Clary und Fayé hier hin getrieben hatte. Doch selbst nach einigen Stunden tauchte weder ein Rot- noch ein Braunschopf auf -ganz so als wollten sie ihm den ganzen Wasserspaß regelrecht verderben. Alles was er davon hatte, war etwas Erholung, saubere Klamotten sowie Körper und natürlich genügend Wasservorräte, um ein paar Tage immerhin nicht mit unangenehmer Sahara im Mund herum eiern zu müssen. Doch hatte er nicht unweit vom Fluss einige Gebäude gesichtet, die vielleicht mit etwas Glück einen sicheren Unterschlupf den beiden Mädels geboten haben könnte. Genau das gab es nun unter die Lupe zu nehmen. Langsam ließ er den Rappen voranschreiten, jedoch stets darauf bedacht, dass dieser brav auf dem Gras am Wegesrand blieb, um ein aufsehenerregendes Hufgetrabbel zu umgehen. Das machte sich soweit bezahlt, dass ein Beißer die Beiden noch nicht in einigen Metern Entfernung bemerkte. Er schien auf Smalltalk mit einem weiteren Leidensgenossen aus zu sein. Zumindest sah es sehr danach aus, als dieser partout durch einen Busch hindurch brechen wollte, anstatt einfach einen kleinen Umweg drum herum zu nehmen. Manchmal waren diese fast gänzlich Hirntoten absolut unzertrennlich, da wurde jedes Hindernis mal eben dem Erdboden gleich gemacht. Alec schnappte sich seinen Bogen und spannte einen Pfeil ein, der wenige Sekunden später den Gesprächsbedürftigen einfach mit dem Kopf voran durch den Busch brechen ließ. Hey, er kam immerhin an, wo er hin wollte, nur nicht mehr dazu Grunzlaute mit seinem Kumpanen zu wechseln. Dass der Andere menschlicher war als bisher angenommen, konnte Alec von hier aus nicht erahnen. Der Busch ragte diesem beinahe bis zur Schulter hinauf und bedeckte somit auch die Sig mit der er sich für den Notfall längst gewappnet hatte. Kurzerhand griff er nach einem weiteren Pfeil. Den Brünetten dort vorn, konnte er gleich mal bei Gelegenheit ebenso absegnen.

@Jace Legacy

nach oben springen

#43

RE: Kloster Garten

in Außenbereich 12.07.2016 16:11
von Jace Legacy (gelöscht)
avatar

So gut es ging war er auf besagten Busch zu gegangen. Mal im ernst, er war verletzt, aber noch lange nicht tot, also war es nur logisch dass er, sogut es eben ging, hin ging um zu prüfen was sich da versteckte. Und gerade als er kurz davor war ein paar Äste beiseite zu heben um nachzusehen, fiel ihm schon ein Untoter entgegen. Zu Tode erschreckt kommt er nicht umhin abzudrücken um dem Vieh eine Kugel in den Kopf zu jagen, und erst als dass Biest vor ihm zu Boden geht entdeckt er dass jemand schneller war als er...
"Was zum..."
Murmelt er vor sich hin und hebt die Waffe gleich wieder in Richtung des Dickichts aus dem der Zombie ihm gerade entgegen kam. Dank des Schreckens von eben war er auf einmal hellwach, jede Faser seines Körpers angespannt.
"Ist da jemand?"
Immerhin konnte man bei den Biestern nie ganz ausschließen dass der Pfeil schon länger im Rücken steckte...
"Hallo??"
Das Adrenalin in seinen Adern ließ ihn für diesen Moment den Schmerz vergessen und beinahe normal laufen, also schiebt er mit der freien Hand das Geäst des Busches etwas beiseite und steigt über den nun ziemlich toten KÖrper des Wesens zu seinen Füßen hinweg um das Gefilde dahinter zu ergründen...

@Alec Slater

nach oben springen

#44

RE: Kloster Garten

in Außenbereich 14.07.2016 11:21
von Alec Slater (gelöscht)
avatar

Es war ein Schuss, der den Rappen sofort erschrocken vorschnellen ließ. Alec fiel beinahe von seinem Gaul, da er gerade den zweiten Pfeil eingespannt hatte. Dieser zischte ohne Ziel los und landete wohl zum Glück des noch Lebenden nicht unweit vom Busch im Gras, anstatt das blättrige Gewächs zu durchschlagen. Sofort hatte Alec nach den Zügeln gegriffen, den Bogen um sein Handgelenk baumelnd, den Rappen daran gehindert ihm durchzugehen. "Verdammt! fluchte er leise, ehe das Tier endlich fest zum Stehen kam und er beruhigend über dessen Hals strich. Die Flanken hoben und senkten sich rasch, die Nüstern weit aufgebläht und die Ohren nervös immerzu in Richtung des Buschs zuckend. "Nein, wie kommst du nur auch die Idee?!" brachte er zähneknirschend hervor, allerdings so leise, dass es vermutlich nicht mehr zu der Person durchdrang. Da schon wurden die Zweige bei Seite geschoben, sowie ein Knacken und Rascheln dabei wohl kaum vermeidbar war. Argwöhnisch starrte sein Kleiner den sich bewegenden Busch an und begann drohend mit dem Vorderhuf zu scharren, sowie seine Ohren blitzschnell im Nacken verschwanden. "Bleib, wo du bist!" ermahnte Alec noch, doch da war es bereits zu spät. Er tauchte Stück für Stück auf. Sofort riss sein Gaul den Kopf in die Höhe, erkämpfte sich die Zügel und damit die Entscheidungsfreiheit. Alec hatte scharf die Luft eingezogen, da das Leder brennende Spuren an seinen Handflächen hinterlassen hatte. Aber damit befassen konnte er sich erst später, denn sein Gaul war drauf und dran sich den Überlebenden vorzuknöpfen, wartete nur noch den rechten Moment ab, dass dieser vollständig aus dem Busch raus trat, um auf diesen loszupreschen. Abermals scharrte dieser mit den Hufen und schnaubte lautstark. Sofort sprang der Dunkelhaarige vom Rücken des Tieres, hastete voran, verlor dabei den Bogen und konnte sich gerade in letzter Sekunde noch beschützend vor den Anderen stellen, der just über den Leichnam des Zombies gestiegen war. Die Arme in die Höhe gerissen, wirbelten die tödlichen Hufe haarscharf an Alec vorbei. "Hohooo, beruhige dich!" Kräftig schwang der Schwarze den Kopf hin und her, schnappte drohend in die Luft, trabte Gott sei dank daraufhin an ihnen vorbei. Alec's Puls raste und er atmete sichtlich erleichtert durch. Das war knapp gewesen, mehr als knapp. Langsam wandte er sich nun zu der Person während des Sprechens um. "'Tschuldige, er hat es nicht so mit Frem...." da schon verschlug es ihm die Sprache. Denn fremd, das... traf hier ganz und gar nicht zu. Er hatte sich äußerlich zwar etwas verändert und sah angeschlagen aus, jedoch würde Alec ihn unter Tausenden sofort wiedererkennen. "Jace."

@Jace Legacy

nach oben springen

#45

RE: Kloster Garten

in Außenbereich 15.07.2016 07:29
von Jace Legacy (gelöscht)
avatar

Wow, und pb dachte immer Pferde wären Fluchttiere, sie hatte keine Ahnung dass es Kampf-Pferde gibt die auf einen los gehen, obwohl sie jahrelang selbst geritten hat Ihr Weltbild ist zerstört Aber gut, Jace‘ Herz schlug unwillkürlich schneller als er zum ersten Mal die Stimme des hinter dem Busch befindlichen „Gegners“ vernahm, denn natürlich hatte er gleich eine Assoziation in seinem Kopf zusammen gesponnen. Es klang nach Alec, auch wenn die Chance ihn hier zu treffen nicht zu seinen Gunsten standen. Das der Kerl auf der anderen Seite des Grünzeugs nicht allein war entnahm er dem Schnaufen und Scharren des Tieres, glücklicherweise überwog aber seine Neugierde, mal abgesehen davon dass er keine Angst hat und furchtbar neugierig, wenn auch wachsam ist.
Kurz bevor er auch das letzte Geäst beiseiteschiebt hört er nur zu deutlich dass der Kerl auf der anderen Seite von irgendwas runter springt, was seine Vermutung bestärkt es könnte sich bei dem Tier um ein Pferd handelt, was an Absurdität kaum zu übertreffen war. Denn mal ehrlich: Ein Pferd? In einer Zombie-Apokalypse? Wer kommt denn auf so eine dumme Idee?
Den letzten Ast beiseitegeschoben beobachtet er schon das Scenario des vor ihn Werfenden Kerls, dessen Anblick ihm schon von hinten das Blut in den Adern gefrieren lässt. Einfach weil sämtliches Adrenalin von ihm abfällt und sein Körper ihm einen Streich zu spielen beginnt.
°Alec…°
Spiegelt sich der Name seines Gegenüber vor seinem geistigen Auge wieder, und noch bevor dieser sich umdreht schafft er es nicht länger seine Waffe zu halten, die daraufhin zu Boden segelt. Das Ding ist nicht gesichert und sie können von Glück reden dass nichts passiert ist, aber selbst wenn er Mutter Theresa erschossen hätte: Es wäre ihm egal. Wochenlang hat er diesen Moment herbei gesehnt, und als @Alec Slater sich zu ihm umdreht und ihn erkennt kann er nicht anders als die letzten Schritte auf ihn zu zu stolpern und ihn in eine innige Umarmung zu ziehen, scheiß egal was passiert war. Seine Erleichterung darüber ihn zu sehen überwiegt in diesem Moment, und es ist seiner sensiblen Ader geschuldet dass er die Arme nun so fest um ihn schlingt wie es in seiner körperlichen Verfassung gerade möglich ist
„Alec! Du…“
Mehr sagt er erstmal nicht und atmet tief durch ehe er es schafft den Blick etwas zu lockern, sich ein Stück zu lösen und ihn anzusehen, wobei die pure Erleichterung aus seinen Augen spricht
„Gott... Bin ich froh dich zu sehen! Es tut mir alles so unfassbar leid!“
Und das ist der Moment in dem er sich nicht mehr ganz sicher ist ob er nicht vielleicht doch träumt, darum drückt er ihn lieber gleich nochmal um jede Sekunde dieses Traumes auszukosten

nach oben springen


Besucher
2 Mitglieder und 3 Gäste sind Online:
Nate Simmens, Jermaine Davis

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Rosa Desmond
Besucherzähler
Heute waren 30 Gäste und 18 Mitglieder, gestern 53 Gäste und 25 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 722 Themen und 314719 Beiträge.

Heute waren 18 Mitglieder Online:
Alexa Baker, Benjamin McKenzie, Casandra Stevens, Cecil Allistair, Coralyn Evans, Cyril, Ethan Haddock, Felix Winter, James Alexander Ridley, Jermaine Davis, Justin Taylor, Liv Anderson, Loki Lindqvist, Nate Simmens, Peter Mczane, Rosa Desmond, Ruben Thorne, Taylor Floyd
Besucherrekord: 175 Benutzer (18.05.2016 20:25).

disconnected Chatbox Mitglieder Online 2
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen