WELCOME TO HELL

YOUR HELPING HANDS

IT'S NEWS TIME!

WEATHER FORECAST & DATE

Washington ist eine gefallene Stadt. Amerika ein gefallenes Land. Seit 15 Monaten ist die Welt eine einzige Todesfalle. Die Toten haben sich erhoben, die Lebenden müssen sich verstecken. Glaubst du, dass du zu den wenigen Glücklichen gehören wirst, die überleben können? Hast du das Zeug, das dich zum Survivor macht? Wirst du letztlich zu einem der vielen untoten, verwesenden Gesichtern oder kannst du dich behaupten?

Dead World ist ein FSK 18 geratetes RPG, welches seit 3 Jahren seine Spieler in die gefährliche, postapokalyptische Welt im Jahr 2015 rund um Washington D.C. führt. Hier geht es zu den Kolonien!
Das Gefängnis ist überrannt. Die Untoten haben sich der Mauern bemächtigt und diejenigen, die sie ihr Zuhause genannt haben, mussten fliehen. Aber das Glück im Unglück führte dazu, dass sich die Gruppe in einer Wohnwagensiedlung niederlassen konnte.
Der Anführer des Asylums ist auf Mission verschollen. Die Kolonie weiß noch nicht, dass er nicht wieder kehren wird. Die Lebensmittel sind knapp, ihre Mauern nur provisorisch repariert.
Juli - August 2015. Ein heißer Sommer, der schon einmal mit einem heftigen Gewitter überrascht hat.

Die Sonne bestimmt in der Region das Wetter, doch hin und wieder kann es zu Unwettern kommen. Die Höchsttemperaturen steigen bis auf 36 Grad am Tag und 24 Grad in der Nacht an.

Wir empfehlen Lichtschutzfaktor 50!
#1

Schlafraum Ⅷ

in Schlafzellen 09.06.2015 09:53
von Julia -Eve Montgomery (gelöscht)
avatar

....................

zuletzt bearbeitet 09.06.2015 10:08 | nach oben springen

#2

RE: Schlafraum Ⅷ

in Schlafzellen 24.07.2017 22:19
von Mary-Ann Roberts (gelöscht)
avatar

Mary hatte Mike bei seiner Arbeit schlieslich in ruhe gelassen und hatte versucht sich einzubringen. Ihr Gesundheitszustand hatte dies allerdings nicht wirklich zugelassen und so brachte einer den Mönche das Mädchen mit ihren wenigen Habseligkeiten auf eines der Zimmer. Es war ein spartanisch eingerichteter Raum, der offenbar schon länger leer stand.

Es gab ein recht breites einfaches Bett, ein Stuhl einen Tisch und einen kleinen dreibeinigen Hocker, dazu ein Schränkchen auf dem eine leere Waschschüssel stand, ganz so wie man es in einem Kloster erwartete. Für Mary die in dem letzten Monaten nur umhergezogen und auf der Flucht gewesen war, grenzte es fast an Luxus, vor allem aber der schwere Riegel an der Tür, der ihr Sicherheit gab. Mit einem scharrenden Geräusch lies er sich vor die dicke Tür legen und verschloss das Zimmer.

Einen Moment lang stand sie so nur da und starrte durch das kleine Fenster in den dicken Klostermauern. Ihr Kopf war leer und auch ihr ganzer Körper fühlte sich merkwürdig leer und ausgebrannt an. Das waren sie auch, beide! Sie wusste auch Mike war in den letzte Wochen ans ende seiner Kräfte gelangt und doch fanden sie immer noch irgendwie einen Weg weiterzumachen. Doch was sie sonst antrieb, der Wunsch nach Sicherheit und etwas zu essen war hier gerade erfüllt worden und so fühlte sich Mary plötzlich sehr müde. Nicht Körperlich, sondern ihr Geist sehnte sich nach einer Pause.

Sie setzte sich aufs Bett und wartete. Geschlafen hatte sie lange genug. Sie wartete das Mike sie hier oben finden würde wenn er mit seiner Arbeit fertig war. Er war derjenige der ihre Zeche mit Arbeit beglich, damit sie hier in Sicherheit waren, so kam es ihr vor.
Im Moment kam sie sich mehr als nur hilflos und Nutzlos vor. Ihre Gedanken an ihre Familie verschwammen mit ihren Tränen und sie weinte vor Kummer bis sie keine Tränen mehr übrig hatte. Dann hörte sie plötzlich Schritte im Gang. Schnell wischte sie sich die Tränen aus den Augen, hoffte das er nicht sah das sie geweint hatte. Dann öffnete sie ihm die Tür.

@Mike Chamberlain

nach oben springen

#3

RE: Schlafraum Ⅷ

in Schlafzellen 25.07.2017 19:50
von Mike Chamberlain (gelöscht)
avatar

--> von draußen

Nachdem er die Letzte Schubkarre mit verwesenden Leichen auf den Haufen, außerhalb der Mauern, aufgeschichtet hatte, stellt er die Schubkarre ab, zog sich die verdreckten Klamotten aus und wäscht sich an einer, vom Regen aufgefüllten Regentonne. Das Wasser war kalt, doch belebte die Kälte seine Sinne und er wäscht sich den Dreck vom Körper. Auch die Klamotten wäscht er, und zieht sich seine Hose wieder an, behält den Rest jedoch in der Hand.

So wieder vorzeigbar, geht er rein, auf der suche nach seiner Mary...doch er fand sie nicht sofort, was ihn nervös werden ließ. Er lief solange suchend herum, bis ihm der aufenthaltsort seiner Freundin genannt wurde, und er mit großen, hastigen Schritten vor der Tür zum stehen kam, die ihm genannt wurde. Doch die schwere Tür war verriegelt, und der junge, nasse Mann ohnehin schon nervös, trommelt mit der Faust gegen die Tür "MARY?? Mary bist du da? Mach die Tür auf" Es war erstaunlich, dass die vermeidliche Sicherheit ihm bisher doch am meisten Angst bereitete, seit er Mary kennen gelernt hatte.

@Mary-Ann Roberts

nach oben springen

#4

RE: Schlafraum Ⅷ

in Schlafzellen 06.08.2017 18:54
von Mary-Ann Roberts (gelöscht)
avatar

Als Mary ihrem Partner die Tür öffnete und dieser Eintrat, wollte sie ihm gerne in die Arme fallen, doch sicherheitshalber wich sie erst mal zurück. Sie lies prüfend ihren Blick an ihm ab und wieder hinauf gleiten, doch er schien soweit sauber. Auch der Geruch nach den verwesenden Kadavern war nicht mehr so erstickend wie zuvor, weshalb sie müde lächelte und ihre Arme um ihn schlang.

kühl fühlt sie seinen Oberkörper an ihrer aufgeheizten Wange. Dadurch das er noch nass vom Waschen und ohne Kleidung hier durch die dicken Mauern lief, war seine Haut kühl. doch es tat gut den Mary litt immer noch ein wenig unter leichtem Fieber. Das Er besorgt war als er eintrat hatte sie auch gespürt und drückte ihn daher jetzt noch einmal fester an sich. "Es geht mir gut! Mach dir keine Sorgen um mich, bin nur froh das du da bist!" sagte sie leise, noch immer den Kopf an seine Brust gedrückt.

@Mike Chamberlain

nach oben springen

#5

RE: Schlafraum Ⅷ

in Schlafzellen 07.08.2017 22:25
von Mike Chamberlain (gelöscht)
avatar

//Sorry Hasi!!!!!

Die ehrleichterung, als die Tür aufging, konnte man an seinem Gesicht ablesen. Seine vor Sorgen gerunzelte Stirn glättet sich und machte einem sanften Lächeln platz, welches sich sofort wieder zum Stirnrunzeln wandelte, als sie zurück wich. "Mary?" Doch da sah er ihren Abschätzenden Blick über seinen Körper wandern, der noch vom Wasser glänzte. Sein Nasses Shirt in der Hand, stand er in nasser Hose, oben ohne vor ihr. Bereitwillig hebt er die Arme und schaut auch an sich hinab "Ich bin sauber!" und da war sie auch schon bei ihm, schlang ihre Arme um ihn und er legt sofort die seinen um ihn. Seine Nase vergräbt er in ihren Haaren und drückt die kleinere Frau an sich.
Seine Hand streichelt langsam über ihren Rücken auf und ab. Ihr Herzschlag an seiner Brust war das wunderschönste, was er grade spüren könnte. Sein ganzer Körper entspannte sie in ihren Armen und er drückt ihr einen Kuss auf den Scheitel. "lass mich mir sorgen machen" nuschelt er erwiedernd auf ihre Worte, mit einem leichten Lächeln auf den Lippen. Das zu ändern würde kaum möglich sein, schließlich hatte er dieser Frau sein Herz geschenkt.
Langsam löst er sich von seiner Freundin und schiebt sie auf Armeslänge von sich weg. Kritisch huschen seine Augen über ihr Gesicht. "und wie geht es dir wirklich, hmm?" murmelt er und heftet seine Augen auf ihre

@Mary-Ann Roberts

nach oben springen

#6

RE: Schlafraum Ⅷ

in Schlafzellen 30.08.2017 14:53
von Mary-Ann Roberts (gelöscht)
avatar

"Mir ist immer noch etwas übel" gab Mary auf seine Frage hin zu, die ihr das Gefühl gab, das er sie ertappt hatte. Nur wiederwillig löste sie sich von ihm um Mike in die Augen zu sehen und ihm ein aufmunterndes lächeln zu schenken. "Aber es geht schon. ist nicht mehr so schlimm ich glaub ich hab sogar hunger!" lachte sie dabei leise. Tatsächlich verspürte sie irgendwie hunger auf etwas süßes, oder doch lieber was salziges? Vielleicht auch beides irgendwie. So genau schenkte sie dieser Widersprüchlichen Empfindung jedoch keine Beachtung. Sie ergriff Mikes Hand, zog ihm zum Bett und schob ihn darauf um sich gleich darauf anzukuscheln. Ihn wieder bei sich zu haben war gerade das einzige was zählte und sie wollte es genießen.

nach oben springen

#7

RE: Schlafraum Ⅷ

in Schlafzellen 30.08.2017 14:54
von Mary-Ann Roberts (gelöscht)
zuletzt bearbeitet 04.11.2017 15:00 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Samantha Tanis
Besucherzähler
Heute waren 2 Gäste und 2 Mitglieder, gestern 56 Gäste und 19 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 723 Themen und 315770 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:
Jermaine Davis, Raven Sinclair
Besucherrekord: 175 Benutzer (18.05.2016 20:25).

disconnected Chatbox Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen