WELCOME TO HELL

YOUR HELPING HANDS

IT'S NEWS TIME!

WEATHER FORECAST & DATE

Washington ist eine gefallene Stadt. Amerika ein gefallenes Land. Seit 15 Monaten ist die Welt eine einzige Todesfalle. Die Toten haben sich erhoben, die Lebenden müssen sich verstecken. Glaubst du, dass du zu den wenigen Glücklichen gehören wirst, die überleben können? Hast du das Zeug, das dich zum Survivor macht? Wirst du letztlich zu einem der vielen untoten, verwesenden Gesichtern oder kannst du dich behaupten?

Dead World ist ein FSK 18 geratetes RPG, welches seit 3 Jahren seine Spieler in die gefährliche, postapokalyptische Welt im Jahr 2015 rund um Washington D.C. führt. Hier geht es zu den Kolonien!
Das Gefängnis ist überrannt. Die Untoten haben sich der Mauern bemächtigt und diejenigen, die sie ihr Zuhause genannt haben, mussten fliehen. Aber das Glück im Unglück führte dazu, dass sich die Gruppe in einer Wohnwagensiedlung niederlassen konnte.
Der Anführer des Asylums ist auf Mission verschollen. Die Kolonie weiß noch nicht, dass er nicht wieder kehren wird. Die Lebensmittel sind knapp, ihre Mauern nur provisorisch repariert.
Juli - August 2015. Ein heißer Sommer, der schon einmal mit einem heftigen Gewitter überrascht hat.

Die Sonne bestimmt in der Region das Wetter, doch hin und wieder kann es zu Unwettern kommen. Die Höchsttemperaturen steigen bis auf 36 Grad am Tag und 24 Grad in der Nacht an.

Wir empfehlen Lichtschutzfaktor 50!

#91

RE: Schlafraum Ⅰ

in Schlafzellen 31.05.2016 19:03
von Christian Harper (gelöscht)
avatar

Nachdem ich die Nase von Kelly gerichtet hatte sah ich wie Noah hinaus ging und es draußen wenig später schon etwas lauter wurde. Vincent würde vermutlich auf niemanden hören da würde nichts was man sagen würde helfen. Mein Blick lag auf Kelly der mich fragte ob ich ihn nicht hätte vorwarnen können. "Davon halte ich nichts mit dem runterzählen und sonstiges". sagte ich mit einem leichten lächeln. Ich vernahm seine Worte und nickte dabei. Ja das hätte erlich anders ausgehen können aber wenn man so einen Vater hat der schwule nicht duldete konnte sowas schonmal passieren vorallem wenn es nun mal den eigenen Sohn traf und dazu noch einen von dem man sein ganzes Leben lang dachte das er ein "richtiger" Mann sei. Kelly sollte das nicht falsch verstehen er war für mich genau so ein Mann wie andere auch. "Der bekommt sich schon irgendwann wieder ein lass ihn einfach mal Zeit um dies ein wenig zu verarbeiten für mich war das auch nicht leicht aber ich hatte damit nicht wirklich ein Problem immerhin ist es sein leben und nicht meines". antwortete ich ihm und blickte ihn dabei aufmerksam an. "Ich kann dein Dad nicht verstehen bei den Sachen die er dir an den Kopf geknallt hat wie kann man Schwule nur so hassen".

@Kelly Severide

nach oben springen

#92

RE: Schlafraum Ⅰ

in Schlafzellen 31.05.2016 19:26
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Kelly musste sich echt auf die Zunge beißen. Was Noahs Dad da sagte, nun Kelly konnte seinen Dad verstehen. Kelly selber hatte einmal diese auffassung gehabt und genau aus dem Grund war er auch aus Washington geflohen. Er konnte die Nähe zu Noah damals einfach nicht ertragen und da hieß es einfach abhauen weil er es selber nicht einsehen wollte das er sich in einen Kerl verkuckt hatte. "Chris, ich kann ihn da besser verstehe als du denkst! Ich war selber mal so, Ich habe Schwule abgrundtief gehasst und dann kam die Nacht mit Noah.. ich bin geflüchtet vor meinen eigenen Gefühlen aber davon rennen konnte ich nicht davor! Als ich Noah vor 3 tagen wieder gesehen habe, hatte ich es erkannt. Ich liebe ihn wirklich mehr als alles andere aber es war auch für mich nicht einfach das zu erkennen!" gestand er. Bisher wusste außer Noah keiner davon warum sie getrennte Wege gingen damals und auch keiner wusste davon außer sie 3 nun das Kelly Noah schon früher einmal gekannt hatte.
"Es ist selbst jetzt noch ein merkwürdiges Gefühl aber das legt sich sehr schnell. Ich mag deinen Sohn wirklich sehr gerne und hoffe das das mit uns etwas wird. Ich war im Leben noch nie verknallt aber das mit Noah.. Ich hatte auch noch nie eine Bziehung! Mit Noah kann ich es mir vorstellen" Sagte er und legte sich dann etwas auf das Bett.

@Christian Harper

nach oben springen

#93

RE: Schlafraum Ⅰ

in Schlafzellen 31.05.2016 19:43
von Noah Harper (gelöscht)
avatar

Von Gespräch zwischen seinem Dad oder Kel hörte Noah draußen natürlich nicht. Nein, die Worte von Vincent ließen ihn einfach nur noch hämisch lachen. "Ja, du hast schon viel gesehen, das glaube ich dir und auch das du deswegen wahrscheinlich ein absoluter Psycho bist aber sei stolz darauf das du eigentlich das schlimmste gesehen hast, nämlich das du deinen Sohn von dir stöst. Ich habe Respekt vor jeden der für unser Land gekämpft hat, aber vor dir? Das hast du nicht verdient." @Vincent Severide. Noah hatte einfach nur noch mal kurz versuchen wollen mit ihm zu reden, aber bei so einem Engstirnigen Arschloch da verlor Noah jeglichen Respekt was eigentlich bei seinem Rang zuvor, bei dem was Vincent wahrscheinlich getan hatte und erleben musste_Noah hätte gedacht das wäre unerschütterlich. Aber seinen eigenen Sohn so von sich zu weisen, da war nichts mehr da. Nein, Noah mochte ihn nicht, das beruhte auf Gegenseitigkeit wie man wohl denken konnte xD. Noah sah dem Kerl nach, er hoffte einfach, einfach nur für Kel das er sich mal wieder einkriegen würde.

Jetzt stand Noah da, er wusste überhaupt nicht was er machen sollte. Ein Erwachsener Mann nicht wissend was zu tun oder zu sagen war, diese Situation war neu. Dabei stand Kel im Vordergrund oder der Tot seiner Mom? Oder das er seinen Dad wieder fand oder das sein Twin noch immer im Knast war oder oder oder......er wollte Koks. Noah würde das niemals aushalten. Aber davon ließ er sich natürlich nichts anmerken als der Mann wieder in das Zimmer ging. Kel der auf dem Bett lag und so langsam seine Augen eine blauliche Farbe bekam durch den Nasenbruch sah er dann doch mal kurz an. Wie geht es dir? Ihm ging es scheiße! Diese Frage stellte Noah also nicht, auch nicht an seinem Dad gerichtet weil er hatte seine Frau verloren. Wie zur Hölle sollte man hier jetzt was wie tun? Noah stützte sich gegen die Wand ab weil er absolut fertig war. Mehrmals öffnete sich sein Mund um irgendwas sagen zu wollen. Da fiel ihm ein Film ein, Shawn of the Dad. "Meint ihr, hier gibt es eine Playstation?" guckte er beide an xD und lächelte. Und Wuheee_das konnte er am besten. Durch irgendwas dummes bloß seine Gefühle überspielen. So würden wieder alle denken er hätte sie einfach nur nicht mehr alle und er_er war fein raus. Perfekt xD. Dabei machte er sich um alle Gedanken, wie es seinem Mann ging, am liebsten wäre er einfach zu ihm gegangen und hätte sich zu ihm gesetzt, seine Hand genommen und diese gedrückt damit Kel zu zeigen, er war da. Aber gerade konnte er das nicht. Noah hatte ein absolut schlechtes Gewissen. Hätte Noah nicht seine Gefühle gezeigt, hätte sein Mann noch einen Dad, wie Noah es hatte.

@Christian Harper
@Kelly Severide

zuletzt bearbeitet 31.05.2016 19:43 | nach oben springen

#94

RE: Schlafraum Ⅰ

in Schlafzellen 01.06.2016 16:49
von Christian Harper (gelöscht)
avatar

Ich hörte ihm zu und nickte daraufhin nur. Jeder war wohl mal an einem Punkt wo man gedacht hat oder immernoch denkt das es Schwule abnormal sind ich hatte bis zu dem Zeitpunkt als mein Sohn mir sagte das er schwul ist auch gedacht das das Krank ist doch danach konnte ich das nicht mehr denken da es meinen Sohn betraf und ich ihn immer lieben würde komme was wolle."Ich dachte damals es wäre einfach nur krank schwul zu sein doch nach dem Coming Out von Noah sah ich das nicht mehr so nur weil er schwul ist liebe ich ihn nicht weniger als sonst und das sollte dein Vater auch irgendwann mal verstehen". antwortete ich nur. Ich hörte ihm weiter zu und musste etwas grinsen das er vor Noah noch nie wirklich jemanden geliebt hatte. "So war das bei mir und meiner Frau auch wir lernten uns damals in der Schule kennen und wurden ein paar ein paar Jahre später war sie dann auch schon schwanger und hat mir zwei Söhne geschenkt". antwortete ich ihm. Wenig später kam Noah dann auch schon wieder hinein ich vernahm seine Worte ob es hier eine Playstation gibt wobei ich etwas lachen musste. "Ich denke nicht aber wir können bestimmt irgendwo Monopoly auftreiben aber wehe du bescheißt wieder". damals hatten wir oft Monopoly gespielt gehabt es war einfach ein tolles Familienspiel.

@Kelly Severide

nach oben springen

#95

RE: Schlafraum Ⅰ

in Schlafzellen 04.06.2016 18:17
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Kelly war verdammt froh das Noahs Vater ihn nun nicht als komplett Irre abgestempelt hatte. Naja verübeln konnte er es ihm ja nicht, er fand es ja gerade selber noch als komplett verrückt das er auf einen Schlag einen Freund hatte und das dessen Vater und sein eigener Vater nun darüber bescheid wusste.
Kelly hörte Chris zu und lächelte. " Das mit deiner Frau tut mir Leid! " srach er nur kurz an und lächelte schwach in seine Richtung.
Ben hatte er nun noch nicht wirklich kennen gelernt, vllt waren sie sich mal über die Füße gelaufen aber bewusst kannte er nun Ben nicht. Brauchte er seiner Meinung nach auch nicht denn es reichte das er Noah kannte.
Just in dem Moment kam dieser auch wieder rein und Kel lächelte ihm entgegen. Eine Playsi, ja das wäre es nun gewesen. "Wenn du dafür Strom auftreibst besorge ich dir eine Playsi. " meinte er und merkte dann aber das sein Mann sich etwas zurück hielt.
Hatte sein Vater es nun geschafft? was ging nur in Noah vor? Er sollte ja nicht meinen das er nun sich von Kelly trennen konnte denn dem war auf keinen Fall so.
Kelly setzte sich auf und klopfte neben sich, Noah sollte sich schonen denn es konnte absolut nicht gesund sein mit einem frisch "operiertem" Fuß durch die Gegend zu laufen. "Setz dich doch Noah! gönn deinem Fuß mal etwas Ruhe!" sprach er und fragte extra nicht was da draußen abgelaufen war. Auch ahnte er noch nicht das dort draußen nun wesentlich mehr Leute waren die innerhalb der Mauern waren.

@Noah Harper

nach oben springen

#96

RE: Schlafraum Ⅰ

in Schlafzellen 05.06.2016 09:06
von Noah Harper (gelöscht)
avatar

Der Mann konnte die Situation hier gerade ziemlich schwer in Worte fassen. Es war das reinste Gefühlschaos was er in sich hatte. Noah bewunderte seinen Freund gerade eher das er so ruhig bleiben konnte. Aber da fiel ihm auf das er ihn nicht so kannte um das wirklich deuten zu können. Noah tat das einfach schrecklich leid. Er musste zwar mit dem Wissen Leben seine Mutter verloren zu haben wo er eh gar nicht drüber reden konnte, aber er hatte seinen Vater wie seinen Zwilling. Noah versuchte gerade das positive zusehen aber dann war da eben der Gedanke, wegen ihm hatte Kel nur noch einen _Erzeuger_keinen Dad mehr. Er konnte das Arschloch nicht verstehen wie man so scheiße sein konnte, damit meinte der Mann natürlich den Dad von Kel. Als ob man während der Apo nicht andere Probleme hatte. Noah erinnerte sich daran was sein Dad gesagt hatte, wie Vincent nur nicht einfach froh sein konnte seinen lebendigen Sohn bei sich zu haben. Noah hatte so viele Anfeindungen erleben müssen, gerade noch als Schwuler Cop, es schien dem Mann einfach nur noch an Kraft zu fehlen um wirklich alles zu verarbeiten. Noah verstand den Mann einfach nicht, wer wusste schon ob sich irgendwer überhaupt am nächsten Tag wiedersehen würde. Eine falsche Entscheidung, ein falscher Schritt, einmal nicht richtig hinhören und mann würde zu solch einem wandelnden Walker werden. Aber was nun? Was war jetzt richtig oder falsch. Fuck! Noah hatte nie eine Beziehung geführt, aber er hatte gedacht wenn würde das wirklich anders ablaufen. Er liebte Kelly, daran war nichts zu rütteln aber_er würde sich von ihm fern halten. Noah wird nicht dafür verantwortlich sein das Kel seinen Dad verliert. So sehr wie ihm dieser Entschluss schmerzte, aber Familie war alles was man hatte. Sie waren die, die immer zu einem standen. Eigentlich zumindest. Die Grundpfeiler einer Person.

Somit hatte auch Noah keinen schimmer das sich hier mittlerweile schon viel mehr Menschen herum trieben als die vier, es war ihm auch egal gewesen selbst wenn jetzt der Sensemann persönlich vor ihm stehen würde wäre ihm das egal. Er war so hin und her gerissen was er tun sollte. Er vermisste seinen Zwilling, mit ihm hätte Noah reden können. Also gab er von seinen Gedanken nichts Preis. Nein er flaxte lieber herum. "Ich glaube ohne Solarenergie würde das hier wohl nichts werden." ein schwaches lächeln kam von ihm was in einem schmunzeln überging. "Ich habe doch gar nicht beschissen! Ich habe nur das Spiel vom Tisch gehauen." grinste Noah. Hey, als Kind mochte er es eben nicht zu verlieren xD. Er rieb sich über die Stirn um sich dann neben Kel zu setzen. Aber eine Berührung von ihm kam nicht. Kurz guckte Noah zu seinem Dad. "Hast du irgendwas gegen Schmerzen dabei?" kamen mehr die Pine die er hatte durch. "Kel, du solltest zu ihm gehen." das er seinen Vater meinte, konnte sich Kelly wahrscheinlich denken. "Ich meine, du musst mit ihm reden. So kann es nicht das letze mal gewesen sein das ihr euch gesehen habt." gerade eben mit dem wissen des Verlust der Mutter, Noah war da sehr sensibel drin. Etwas lächelte der Mann Kel an um durchzuseufzen. "Dad? Können wir bitte los um zum Knast zu kommen?" Noah würde nicht hier bleiben, solange er noch etwas laufen konnte würden sie ihn wohl fest Ketten müssen um nicht nach seinem Twin zu gehen. Einen kurzen Blick warf er zu Kel, er liebte ihn. Aber gerade fand er es besser sich von ihm zu entfernen damit Kel nicht die doppel Belastung hatte zwischen Dad und Noah. Also achtete Noah eigentlich nur darauf das es Kel gut ging, nicht ihm. Das nannte man wohl wirklich Liebe. "Mir geht es gut." meinte er noch zum Schluss. Stimmte nicht aber was solls. Die Apo war eben kein Ponyhof.

@Christian Harper

nach oben springen

#97

RE: Schlafraum Ⅰ

in Schlafzellen 05.06.2016 18:42
von Christian Harper (gelöscht)
avatar

"Danke Kelly". antwortete ich nur auf das Beileid von ihm und blickte ihn dabei an. Er schien ein echt netter junger Mann zu sein vielleicht konnte er ja meinen Sohn wieder auf die richtige Bahn bringen ob das klappen würde war eine andere Sache aber wünschen würde ich es den beiden alle male. Ich vernahm Noah´s Worte wegen den Schmerztabletten und überlegte kurz ob ich ihn welche geben sollte immerhin hatte er vorhin erst eine Infusion bekommen gegen Schmerzen aber bei solch einer Wunde wie er sie nun einmal hat würde das kaum reichen. Ich nahm die Schmerztablettenpackung und nahm zwei Stück heraus und reichte ihm eine Flasche Wasser. Ich räumte kurz all meine Sachen wieder in meinem Rucksack und machte ihn zu ich wollte ja nicht das Kelly ständig auf dumme Gedanken kommen muss nicht das ich glauben würde das er da bei gehen würde aber sicher war sicher. Ich stellte den Rucksack vorne an der Tür und hörte dann was mein Sohn sagte. War das sein ernst? er konnte grade nicht einmal richtig laufen. "Bist du dir absolut sicher das du jetzt los willst? ich werde dich nicht tragen und es wird auch nicht gejammert". das meinte ich vollkommen ernst. "Wenn du dich so weit fühlst das zu schaffen dann können wir los wenn du denkst das es noch nicht geht dann bleiben wir noch aber falls etwas passiert liegt es in deiner Verantwortung und in deiner Schuld". ich wollte ihm klar machen das alles was passieren könnte oder wird sein Verschulden wäre da er es nicht abwarten kann bis es ihm besser geht. Wenn ich jetzt den Arzt spielen würde dann würde ich klipp und klar sagen das er hier bleiben würde doch ich war nun mal Vater und ich vermisste Ben ebenfalls sehr.

@Kelly Severide

nach oben springen

#98

RE: Schlafraum Ⅰ

in Schlafzellen 05.06.2016 19:01
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Ohja sie brauchten hier eine Solaranlage um mal hier etwas in Gang zu setzen, vllt würden sie das ja auch irgendwann einmal hinbekommen. Strom, ja war schon merkwürdig das einem das ganze irgendwie nicht fehlte oder eben nur Kelly nicht. Natürlich eben Nachts aber am Tag brauchte er absolut keinen Strom. Einen Fernseher oder Pc, nein das waren Sachen die ihm nur wichtig waren wenn die Schicht zu langweilig gewesen war. Nun aber genug des ganzen und wieder zu der hießigen Situation die sich mehr nd mehr dramatisch abspielte. Nicht im Sinne von Zombies aber im Sinne das Noah abstand nahm. Kelly fiel das sehr wohl auf und es trieb ihm einen Pflock ins Herz. Er hatte gerade eben erst seine Liebe gestanden und seinem Dad sozusagen ins Gesicht getreten und nunn? Jetzt sollte Kelly zu ihm gehen und Noah alleine lassen? sollte zu den aufgebrachten Kerl Namens Vince gehen der sich doch eh nichts erklären lies?!, ganz davon abgesehen das Kelly es nicht einmal erklären konnte.
Er sah zu Noah und dann zu Chris. Er hatte es doch richtig verstanden das er gehen sollte, es war wohl wirklich so das Noah ihn nicht mehr sehen wollte. Das war es also, der erste Mensch in den sich Kelly verknallt hatte und schon bekam er einen Arschtritt vom Schicksal.
Er kam gerade mit dem Gedanken gar nicht klar und in seinem Magen bildete sich ein Knoten der ihn blind werden lies. eR würde sich im Leben nie wieder auf irgendwen einlassen vor Angst verletzt zu werden denn das hier, das tat sehr weh.
"Ich soll also gehen?" kurz presste er die Lippen aufeinander und sah noch einmal zu chris wie als könnte der noch etwas retten.
Schweren Herzens schnappte sich Kelly seine Sachen, denn er wusste ja nicht wo sein Erzeuger hingegangen war.
"Pass auf dich auf und lass die Finger von den Drogen hörst du? Wenn ich etwas anderes höre komme ich und versohle dir den Hintern!" der Knoten wurde immer fester und ergreifender. "Ich liebe Dich Noah!" gab er nicht kurz flüsternd zu ihm und klaute sich noch einen Kuss. Irgendwie kam es ihm vor als wäre das der letzte gewesen den sie sich teilen konnten.
"Ciao Chris! Pass gut auf ihn auf und danke für das richten meiner Nase und das zuhören!" sprach er noch kurz und öffnete dann die Tür damit er gehen konnte. ein letztes mal sah er noch zu Noah und dann verließ er auch schon das Zimmer.
An der Tür blieb er noch kurz stehen und fuhr mit den Fingern üer die eingeritzte Namen.

@Noah Harper

>>>> KP muss ich schauen

nach oben springen

#99

RE: Schlafraum Ⅰ

in Schlafzellen 05.06.2016 19:53
von Noah Harper (gelöscht)
avatar

Ne sein Mann hatte ihn wohl einfach total falsch verstanden. Noah wollte ihn nicht los werden sondern nur das er mit seinem Dad reden sollte und dafür solange Abstand von ihm halten würde. Aber das war jetzt hier ein Abschied, aber ein komischer Abschied. Kel hatte zuvor noch nicht direkt zu ihm gesagt das er ihn lieben würde aber jetzt fielen die drei Worte. Nur hatte Noah keinerlei Chance mehr darauf zu reagieren. Der Kuss den erwiderte Noah sofort. Das er jetzt so schnell gehen würde damit hätte Noah nicht gerechnet. Die Worte von ihm hörte er kaum noch, alles verschwamm in seinen Gedanken zu einem wirren Kreis. Dann kam noch die Ansage wegen eigene Schuld von seinem Dad dazu. Normalerweise würde wohl so Worte kein Vater der Welt sagen Noah wusste zwar was er sagen wollte aber so kannte er seinen Dad nicht. Aber was verlangte Noah schon? Er hatte seine Frau verloren. Also nickte Noah nur. "Ja, soll ich es dir noch schriftlich geben wenn ich drauf gehe das dich keine Schuld trifft?" gab er dann doch etwas sauer von sich. "Lass uns einfach los." Kel hatte schon das Zimmer verlassen. Eigentlich wussten beide nicht wann und ob sie sich überhaupt nochmal wiedersehen würden. Hier war zuvor wohl keine Zeit gewesen zu sagen in so und so vielen Tagen wenn wir nichts voneinander hören dann treffen wir uns an Ort xy oder sonst was. Also stand Noah auf, schulterte seinen Rucksack und hatte ein Ziel vor Augen. Nämlich Koks. Um das alles zu verpacken war ein Junkie viel zu labil für. Er fiel in sein altes Muster zurück und ganz traurig, er setze wieder die Bindung zu allen aufs Spiel. Noah ertappte sich gerade dabei sein Twin als Vorwand nehmen zu wollen. Noch hatte er sich aber soweit unter Kontrolle das nicht zutun und konzentrierte sich für den Moment wieder darauf für was er Jahe gekämpft hatte. Seinen Zwilling.
Die Gedanken schweiften von A nach B. "Wir sollten vielleicht doch erstmal Richtung Straße Dad, vielleicht finden wir eine Karre, Motorrad oder sonst was." also vor seinem Dad würde er keine schwäche mehr zeigen. Das war sicher.

@Christian Harper

nach oben springen

#100

RE: Schlafraum Ⅰ

in Schlafzellen 07.06.2016 21:41
von Christian Harper (gelöscht)
avatar

Kelly Tat mir grad irgendwie schon ein wenig leid erst setzte er sich so ein für Noah und dann wollte Noah anscheinend auf abstand gehen und das alles nur wegen Vincent?. Ich nickte nur auf Kellys Worte wegen seiner Nase und das ich gut auf ihn aufpassen sollte. Man was war jetzt nur mit den beiden los dachten sie etwa jetzt es wäre falsch zusammen zu sein nur weil Kelly´sVater etwas dagegen hatte?das war doch schwachsinn. "Gut". sagte ich zu Noah da er meine Worte anscheinend verstanden hatte. "Kelly scheint sauer auf dich zu sein aber ihr kriegt das schon wieder hin lasst euch da von Vincent nichts sagen". antwortete ich nur und blickte ihn dabei aufmerksam an. Ich vernahm seine Worte wegen dem Auto oder dem Motorrad das war eigentlich ein guter Plan aber meistens gab es entweder kein Benzin mehr im Tank oder das Auto war kaputt selten fand man eines was funktioniert. "Ok ein versuch ist es wert". antwortete ich nur. Zusammen mit meinem Sohn verließ ich nun das Zimmer auf dem Weg nach draußen".

@Noah Harper

Entschuldige falls er so kurz istr diese überbrückungspost hasse ich

nach oben springen

#101

RE: Schlafraum Ⅰ

in Schlafzellen 08.06.2016 18:48
von Noah Harper (gelöscht)
avatar

<< Eingangsbereich

(Christian und Noah)

zuletzt bearbeitet 08.06.2016 18:49 | nach oben springen

#102

RE: Schlafraum Ⅰ

in Schlafzellen 27.07.2017 18:51
von Lisa Harper (gelöscht)
avatar

CF: Arztkammer


Es dauerte ein wenig bis ich die Schlafräume gefunden hatte und in alter Manier war ich das gesamte Stockwerk rund drei mal abgelaufen ehe ich mich für ein Zimmer entschieden hatte und meine Tasche in eine Ecke stellte. Das Stockwerk war weitestgehend sicher, zumindest soweit ich das beurteilen konnte, also lies ich mich einfach in kompletter Montur auf eines der Betten sinken und wurde bereits nach wenigen Minuten von einem tiefen, aber unruhigen Schlaf überrollt.


----------- CHARA WACHT ENDE AUGUST WIEDER AUF ------------

nach oben springen

#103

RE: Schlafraum Ⅰ

in Schlafzellen 31.08.2017 21:22
von Lisa Harper (gelöscht)
avatar

Unruhige Träume brachen über mich herein wie Wasserfälle und als ich mit einem lauten Atemzug erwachte bemerkte ich, dass ich in einer Art feuchten lache lag. Im nächsten Moment spürte ich die Hitze die sich in mir ausbreitete wie ein Feuer und durch meine Adern an jede Poren eines Körpers geleitet werden zu schien. Stöhnend richtete ich mich auf ehe mich der Schwindel verharren lies.
Und als mein Blick auf mein - inzwischen anständig verbundenes - Bein fiel erstarrte ich. Ich hatte Fieber.

Verzweifelt blieb ich sitzen und dachte nach. Fieber, sepsis, Tod. War Ben berets aufgebrochen um die Medikamente zu holen ? Ich wusste es nicht. Eigentlich wollte ich aufstehen und ihn suchen, doch noch immer zögerte ich. Ich wusste nicht genau warum, doch für einen Moment verlor ich mich in Erinnerungen an meine Familie, an das Leben vor alle dem.... kopfschüttelnd vertrieb ich diese alten Fetzen eines vergangenen Lebens und versuchte mich aufzurappeln. Es dauerte eine Zeit lang, doch irgendwann stand ich und suchte mir meinen Weg zurück auf den Flur, wohin auch immer er mich führen würde...

---->?

nach oben springen


Besucher
5 Mitglieder und 2 Gäste sind Online:
Samantha Tanis, Adrian Mercer, Casandra Stevens, Ruben ThorneA, Loki LindqvistA

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Adrian Mercer
Besucherzähler
Heute waren 37 Gäste und 13 Mitglieder, gestern 77 Gäste und 19 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 723 Themen und 315404 Beiträge.

Heute waren 13 Mitglieder Online:
Adrian Mercer, Ariadne Kent, Casandra Stevens, Cecil Allistair, Clover Franklin-Myers, Ethan Haddock, Kyra Fell, Liv Anderson, Loki Lindqvist, Madison Bohen, Maylin Jarvis, Ruben Thorne, Samantha Tanis
Besucherrekord: 175 Benutzer (18.05.2016 20:25).

disconnected Chatbox Mitglieder Online 5
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen