WELCOME TO HELL

YOUR HELPING HANDS

IT'S NEWS TIME!

WEATHER FORECAST & DATE

Washington ist eine gefallene Stadt. Amerika ein gefallenes Land. Seit 15 Monaten ist die Welt eine einzige Todesfalle. Die Toten haben sich erhoben, die Lebenden müssen sich verstecken. Glaubst du, dass du zu den wenigen Glücklichen gehören wirst, die überleben können? Hast du das Zeug, das dich zum Survivor macht? Wirst du letztlich zu einem der vielen untoten, verwesenden Gesichtern oder kannst du dich behaupten?

Dead World ist ein FSK 18 geratetes RPG, welches seit 3 Jahren seine Spieler in die gefährliche, postapokalyptische Welt im Jahr 2015 rund um Washington D.C. führt. Hier geht es zu den Kolonien!
Das Gefängnis ist überrannt. Die Untoten haben sich der Mauern bemächtigt und diejenigen, die sie ihr Zuhause genannt haben, mussten fliehen. Aber das Glück im Unglück führte dazu, dass sich die Gruppe in einer Wohnwagensiedlung niederlassen konnte.
Der Anführer des Asylums ist auf Mission verschollen. Die Kolonie weiß noch nicht, dass er nicht wieder kehren wird. Die Lebensmittel sind knapp, ihre Mauern nur provisorisch repariert.
Juli - August 2015. Ein heißer Sommer, der schon einmal mit einem heftigen Gewitter überrascht hat.

Die Sonne bestimmt in der Region das Wetter, doch hin und wieder kann es zu Unwettern kommen. Die Höchsttemperaturen steigen bis auf 36 Grad am Tag und 24 Grad in der Nacht an.

Wir empfehlen Lichtschutzfaktor 50!

#16

RE: Schlafraum Ⅰ

in Schlafzellen 23.10.2015 23:55
von Cècilia Reynolds (gelöscht)
avatar

Das Rick schon damals für Blondine so viel empfunden hatte, hätte Cécilia ihm wohl schon vor längerem klaren Tisch gemacht. Doch woher sollte sie auch wissen das ihr Bester Freund sie so sehr liebte wie sie ihn? Es war ein Unmögliches in den Kopf eines Menschen zu gucken um Herauszufinden an was er denkt und fühlt. Sie war schon damals so stark in ihn verliebt gewesen das sie keinem anderem Mann ihr Herz schenken konnte. An seine damalige Freundin konnte sich Cécilia nur spärlich erinnern, sie hatte schließlich nicht wirklich viel mit ihr zu tun gehabt und vielleicht auch nur ein zwei Worte mit ihr gewechselt. Sie selber war eigentlich immer Freundlich zu ihr gewesen auch wenn es ihr schwer gefallen war das Rick sie gewählt hatte anstatt Cécilia selbst, doch schien diese sehr eifersüchtig auf sie gewesen zu sein, auch wenn sie nicht wusste wieso weshalb warum. Jeden Kuss den die beiden vor Lia ausgetauscht hatten, hatte immer ein Stück von ihrem Herzen zerbrechen lassen. Trotz allem hat sie sich nie erkenntlich gezeigt und hatte den beiden mit einem falschen lächeln dabei zugeschaut und Komplimente wie zum Beispiel Ihr beiden passt so gut zusammen gemacht.
Doch nun hatte sich anscheinend der Spieß gewendet denn nun war sie diejenige die seine Lippen mit ihren bedecken durfte.
Ihr BH glitt mit einem frechen Spruch seiner Seits zu Boden.

Rick wartete nicht lange und fing an mit sanften jedoch auch zu gleichen bestimmenden Druck eine ihrer Brüste zu massieren. Lia musste aufstöhnen und warf dabei ihren Kopf leicht in den Nacken. Doch plötzlich stand er auf und bereite sich von seiner Hose und schließlich auch sie von ihre sowie ihre Schuhe. Wann hatte er ihre Hose geöffnet ? Sie hatte es gar nicht gemerkt gehabt.
Sie trugen beide nur noch ihre Unterhose beziehungsweise Lia ihren Slip.
Sie waren nicht mehr weit davon entfernt und sie würde miteinander Schlafen. Sie drückte ihren nackten Oberkörper an seinen und genoss seine Nähe, es trennten sie nur noch das blöde Höschen.
Er zog sie wiederauf seinen Schoss und sie war ihrem Ziel noch ein Schritt näher gekommen. Sanft erwiderte sie den Kuss doch auch sie ging auf Wanderschaft. Eine Hand lag auf seinem Rücken die Zweite ruhte auf seiner Unterhose über seinem Gemächt wo sie vorsichtig drüber streichelte. Doch bevor sie ihren Plan das innere der Unterhose erforschen umsetzen konnte musste sie stark aufstöhnen als er über mitte streichelte. Jetzt musste sie sich rächen und Fuhr mit ihrer Hand in seine Boxer und umschloss sein kleinen Rick mit ihrer Hand und strich langsam mit ihrem Daumen über dessen Spitze.


@Rick Williams

nach oben springen

#17

RE: Schlafraum Ⅰ

in Schlafzellen 24.10.2015 15:05
von Rick Williams (gelöscht)
avatar

Ja er hatte es sehr gut versteckt. Nur ganz selten konnte man es ihn ansehen. Wenn er mal wieder verträumt am Schreibtisch saß, und nichts von seiner Umwelt wahr nahm. Nur dachte Lia dann wohl eher was anderes. Eher gesagt ging Lia doch seiner Ex aus dem Weg. Soweit hatte er es zumindest mit bekommen. Irgendwie spielte Rick am Ende die Beziehung nur noch. Komisch nur das er damals nicht mit Lia geredet hatte. Vielleicht wäre es alles anders gelaufen. Aber eigentlich war das nun ja auch egal. Er hatte sie nun endlich wieder an seiner Seite und nicht nur da hatte er sie, sondern auch da wo er sie immer haben wollte. An seinen Lippen.

Ihre Hose hatte er geöffnet als sie an seinen Gürtel um rum fummeln war
Rick sah ihr in ihre Augen nachdem sie ihren Kopf leicht in ihren Nacken warf. Seine freie Hand wanderte ihren Hals herunter bis zu ihrer Brust wo er dann mit ihren Nippeln anfing zu spielen. Nachdem sie wieder auf seinem Schoss saß ließ er von ihren Brüsten ab. Doch auch er fing an zu stöhnen als sie vorsichtig über seiner Shorts strich. Aber sein kleines Biest blieb nicht untätig, denn nachdem er sie an ihrer Mitte streichelte wanderte ihre Hand in seiner Shorts rein wobei er dann aufstöhnte und seine Stirn an die ihrer legte. Gott wenn sie so weiter machen würde, würde er platzten. Eindeutig. So hob er sie hoch und stand kurz danach mit ihr auf. Kurz sah er sich um wobei er sie dann angrinste. Sein Weg führte ihn zum Tisch wo er sie drauf setzte. Seine Hände glitten an ihren Slip runter den er ihr dann auch somit auszog. Auch Rick verlor nun seine Shorts und lies diese zu Boden fallen. Rick stellte sich zwischen ihren Beinen und zog sie somit dichter an sich. Er küsste sie innig, bevor er tief in ihr zu stieß, dabei stöhnte er laut auf, wobei der Tisch leicht gegen die Wand schepperte. Kurz verweilte er so, damit sie sich an ihn gewöhnen konnte. Seine Hände ruhten an ihrer Taille. Sein Blick ging in ihre Augen, wobei er wohl ablesen konnte das sie nicht mehr warten konnte, dann fing er an sich in ihr zu bewegen.


@Cécilia Reynolds

nach oben springen

#18

RE: Schlafraum Ⅰ

in Schlafzellen 24.10.2015 18:49
von Cècilia Reynolds (gelöscht)
avatar

Es hätte alles anders kommen können doch schlussendlich war es wohl egal. Schließlich war es nun alles anders. Besser, könnte man schon sagen.

Das ging grade alles ziemlich schnell doch trotz allem war Cècilia mehr als glücklich mit diesem Resultat.
Rick machte die Blondine total ungeduldig und quälte sie mit seinen Berührungen. Er machte sie völlig verrückt.
Sie keuchte als er mit ihren nippel spielte. Gut beware, sie wollte ihn ganz spüren!
Doch zugleich sie das so sehr wollte hatte sie schreckliche Angst davor. Lia hatte ein kleines dunkles Geheimnis. Sie war eine Jungfrau. Nachdem sie vorsichtig sein Gemächt erkundet hatte musste sie schmunzeln. Sie würde schon alles richtig machen, zugeben das sie noch unerfahren war wollte sie nicht. Sie hatte ihm zum stöhnen gebracht was sie grinsen ließ. Es klang so schön wenn er das tat.
Doch lange konnte sie sich nicht über ihren erfolg erfreuen denn da hob Rick sie auch so hoch.
"Was hast du vor?" Lachte sie als er sie dann angrinste. Doch dann saß sie schon komplett nackt auf dem Tisch und der Kleine Rick kam ihr entgegen. Sie lachte kurz und erwiderte dann seinen Kuss gierig bis er plötzlich in sie eindrang. Sie keuchte auf und biss sich auf die Unterlippe. Fuck hatte das weh getan. Er wartete darauf und Lia konnte sich somit ein wenig an die Ungewohnte Situation gewöhnen. Doch dann wollte sie mehr, er suchte ihren Blick und sie sah ihn sehnsüchtig an. "Ich liebe dich..." hauchte sie nochmal und dann fing er an sich in ihr zu bewegen. Sie keuchte und stöhnte immer wieder auf, ihre Fingernägel vergraben sich etwas in seinem Rücken.


@Rick Williams

nach oben springen

#19

RE: Schlafraum Ⅰ

in Schlafzellen 24.10.2015 20:13
von Rick Williams (gelöscht)
avatar

Das sie auf diesen Gebiet unerfahren war, wusste er nicht. Denn sonst wäre er behutsamer mit ihr umgegangen und hätte sie nicht gleich auf dem Tisch genommen. Aber er ging halt davon aus, das sie Erfahrungen hatte. Ihn gegenüber hätte sie es zugeben können. Oder meinte sie das er sie auslachen würde?
Ihre Frage beantwortete er erst gar nicht, denn sie würde schon sehen was gleich passieren wird. Lächelnd sah er ihr in ihre Augen "Ich liebe dich auch" er stieß erst langsam und vorsichtig in ihr. Wobei seine Hände immer noch an ihrer Taille ruhten. Bis er dann merkte wo ihre Fingernägel landete. Denn da musste er dann auch stöhnen, und küsste sie hingebungsvoll. Doch nach einiger Zeit wurden seine Stöße fordernder, und da musste er dann doch immer wieder stöhnen. Seine Hand fuhr ihr Bein entlang was er dann um seine Hüfte legte, um mit der anderen Hand das gleiche zu machen. Erst dann hob er sie wieder hoch und wanderte langsam mit ihr zur Wand, wo er sie gegen drückte und sie weiterhin in ihr stieß. Himmel war die Frau eng und feucht. Rick konnte nicht genug von Lia bekommen. So vernarrt war er in sie. Seine Hände hielten er an ihren Hinterteil, den er knetete. Seine Lippen suchten die ihrer und er fing an mit ihrer Zunge ein heißes Spiel zu beginnen. Dabei entfleuchte ihn hin und wieder ein stöhnen.


@Cècilia Reynolds

nach oben springen

#20

RE: Schlafraum Ⅰ

in Schlafzellen 24.10.2015 21:22
von Cècilia Reynolds (gelöscht)
avatar

Natürlich wollte sie es ihm nicht sagen da sie sich schämte mit 28 Jahren noch nie mit einem Mann geschlafen hatte. Doch wollte sie immer auf den Richtigen warten. Rick war der richtige. Die Erregung stieg ins unermessliche. Seine Worte ließen diese Gänsehaut wieder aufkommem die sie nur bei ihm und seinen Berührungen bekam. Sie konnte es nicht genug hören. Allgemein war seine Stimme etwas auf das sie nicht mehr verzichten wollte. Sein Kuss erwiderte sie nur zu gerne. Sie musste jedoch in den Kuss immer hinein stöhnen. Als er immer fester zustieß steigerte sich dieses. Der Druck wurde größer und sie hoffte das sie bald zur Erlösung kam.
Sie löste den Kuss als er sie hoch hub und lachte leicht. Doch plötzlich drückte er sie an die Wand. Sie lächelte ihn an und strich ihn eine Strähne aus dem Gesicht. Auch wenn es ihr erstes mal war hatte sie gefallen dran gefunden, das war definitiv nicht das letzte mal das sie mit Rick so einen Spaß hatte.
Sie hoffte nur das es für ihn genauso schön war und das er sie nicht enttäuschte.
Er hörte auf in die zu stoßen sodass sie sich ein wenig beruhigen konnte, auch wenn der Gedanke der Erlösung schon nah war wollte sie ihn noch so lange wie es ging in ihr haben.
Auf seine Herausforderung zu einem Zungenspiel ging sie gerne ein und drückte ihre Fingernägel weiter in ihn, ohne Kratzer wurde er wohl nicht davon kommen


@Rick Williams

zuletzt bearbeitet 24.10.2015 21:22 | nach oben springen

#21

RE: Schlafraum Ⅰ

in Schlafzellen 24.10.2015 21:52
von Rick Williams (gelöscht)
avatar

Dafür brauchte sie sich nun nicht zu schämen. Sie hatte sich eben aufgehoben für den richtigen. Das er das nun mal war bei ihr ahnte er nicht. Es gab einige die nur darauf warteten. Und sich nicht einen x-beliebigen an den Hals warf. Eher gesagt, wäre er stolz auf sie, das sie sich nicht so weg geworfen hatte.
Seine Lia wollte also Erlösung? Obwohl er noch gar nicht so richtig mit ihr angefangen war.
Nachdem er sie gegen der Wand gedrückt hatte und weiter in sie stieß schloss er für einen Moment seine Augen, als sie ihn die Strähne aus seinem Gesicht strich.
Meinte sie etwa das es ein einmaliges Erlebnis war, das die beiden teilten? Sicherlich nicht, denn Rick würde weiterhin mit ihr diesen Spass ausleben. Solange jedenfalls mal keine Gefahr bestand das sie von Beißern oder Feinden angegriffen werden würden. Aber dafür gab es ja bekanntlich auch die Nächte wo man den Spass haben konnte.
Es war für ihn mehr als schön. Es war für ihn wie der Himmel auf Erden. Es würde ihn niemals in den Sinn kommen, das er sie enttäuschen wird.
Nachdem er für einen Moment aufhörte in ihr zu stoßen, sah er ihr lange in ihre Augen.
Erst bei den Zungenspiel fuhr er fort, und bewegte sie quälend langsam in ihr, wobei er des öfteren an ihren Lippen stöhnen musste. Das sie ihre Fingernägel in ihn drückte, lies ihn nur wieder weiter anheitzen, so das er sie von der Wand weg trug und das Bett dann nahm. Sanft legte er sie darauf wobei er wieder zwischen ihren Beinen krabbelte. Seine Hände fuhren an ihren Beinen empor, zu ihren heißen Schoss. wo sanft drüber strich. Bis er einen Finger in ihr schob und diesen langsam in ihr bewegte. Rick war über ihr und sah ihr verlangend in ihre Augen, küsste sie sanft wobei er danach sich küssend auf den weg nach unten machte. An ihren Brüsten verweilte er eine Zeitlang und sog an ihren Nippeln und biss ab und zu leicht hinein. Nachdem ihre Nippel so richtig schön hart und standen küsste er sich weiter nach unten. Bis er an ihren Schoss ankam. Seinen Finger immer noch in ihr, leckte er sanft über ihrer Perle hinweg. Seine Hand die noch frei war, schob er unter ihren Oberschenkel und legte diesen über seiner Schulter. Immer wieder leckte und fummelte mit seinen Finger an ihr rum.


@Cécilia Reynolds

nach oben springen

#22

RE: Schlafraum Ⅰ

in Schlafzellen 24.10.2015 23:22
von Cècilia Reynolds (gelöscht)
avatar

Das es da unterschiedliche Ansichten gav war klar. Ihr war es Peinlich das sie noch so unerfahren war im Gegensatz zu ihm. Alles was er tat schien so selbstsicher zu sein. Er wusste was er tat und welche Knöpfe er drücken musste um sie zum Wahnsinn zu bringen. Sie wusste es dazu im Gegensatz nicht und sie wünschte dich nichts sehnlicher als ihn genauso verrückt machen zu können. Doch was man nicht konnte musste man halt lernen und dann würde sie Rick verwöhnen und gleichzeitig leiden lassen.
Sie war diesen Druck nicht gewöhnt weshalb sie sich dieses wünschte. Sie wollte wissen wie es ist wenn er von einer Sekunde auf die nächste verschwand. Die Erlösung. Ihren Höhepunkt.
Natürlich war es klar das die Seuche trotzdem nicht endete und die beiden trotz allem noch um ihr Leben kämpfen müssen.
Doch diesen Spaß sollten sie sich ab und zu gönnen.
Das die beiden auch grade ein großes Risiko eingangen war ihr nicht wirklich bewusst. Das könnte ein Verhängnis werden.
Während des Zungenspiels stieß er so langsam in sie das sie den Kuss abbrechen musste und ihren Kopf in den Nacken werfen.
Sie keuchte auf, es fühlte sich so verdammt gut an !
Ihre Fingernägel ließen nun spuren da, für die die sie sich wahrscheinlich später tausendmal entschuldigen würde.
Das er darauf stand, das konnte sie nicht ahnen. Doch auch diese Pose schien ihm nicht zu gefallen und das Bett des Klosters musste her halten!
Nun lagen die beiden auf einer weichen Matratze, doch das Gefühl diese zu genießen blieb nicht lange den Rick erforschte nun mit seinen Fingen ihr inneres. Sie keuchte immer wieder als er seine Finger so schnell in ihr bewegte. Bitte hör nicht auf! dachte sie sich und sie spürte wie sie immer heißer wurde, er dauerte nicht mehr lange. Definitiv nicht!
Sie versuchte sich in einem erneuten Kuss seinerseits zu beruhigen, schließlich wollte sie nicht vor ihm kommen. Das wäre ihr zu peinlich.
Doch ihm schien als hätte er auf etwas anders Appetit und er bahnte sich seinen weg zu ihren Brüsten die er rundum zufrieden Pflegte. Lia kniff in die Kissen um stark zu bleiben doch heuchen konnte sie sich nicht unterdrücken. Sein Weg ging weiter zu ihrer Mitte. Oh heilige Scheiße! Sie stöhnte laut auf und hielt sich an seinem Kopf fest. "Ich will....auch mal was ausprobieren..." keuchte sie. Sie war am rande des Wahrnsinns. Dort musste sie ihn auch hin bringen.
Sie setzte sich also auf und setzte sich neben Rick. Vorsichtig drückte sie ihn mit einer Hand ins Bett zurück und begab sich dann ihrem vorhaben.
Mit einer Hand umfasste sie seinen Zauberstab und nahm vorsichtig mit den Mund die Spitze in den Mund. Vorsichtig Leckte sie immer wieder über dessen eichel. Hoffentlich schaffte sie ihn auch so verrückt zu machen wie er sie!


@Rick Williams

nach oben springen

#23

RE: Schlafraum Ⅰ

in Schlafzellen 24.10.2015 23:53
von Rick Williams (gelöscht)
avatar

Okay vielleicht würde sie es ihn irgendwann beichten, so bei der Geburt des Kidnes vielleicht. Aber auch dann würde er da sicherlich nichts peinliches dran sehen.
Sie wollte ihn verrückt machen? Das tat sie schon mir ihrer puren Anwesenheit. Sie machte ihn einfach wahnsinnig, wenn sie ihn nur ansah, oder berüherte. Aber sie wollte ihn nicht allen ernstes leiden lassen. Das war doch folter xD
Er würde ihr den besten Höhepunkt überhaupt bescheren.
Dafür würden sie die Nächte zum Tage machen. Da würde er sie verwöhnen bis sie glühte.
Er dachte da auch nicht wirklich drüber nach, das es weder die Pille noch das Kondom gab. Und wenn dann würde er sich sicherlich nicht der Verantwortung stehlen udn sie alleine lassen.
Rick sah ihr nach als sie ihren Kopf in den Nacken warf. Herr Gott sah das heiß aus, wie sie das machte.
Ihre enge machte ihn verrückt, wobei er stöhnen musste.
Das ihre Nägel spuren hinterliesen bemerkte er gerade nicht. Und es störte ihn auch gar nicht. Denn sowas mochte er. Doch doch sie gefiehl ihn schon, als sie an der Wand gedrückt war, aber er wollte nun auch das Bett unter sich spüren.
Gerade als er ihre Mitte leckte, wollte sie was ausprobieren. Er hob seinen Kopf und sah sie an " Was möchtest du ausprobieren?" Wenn er wüsste was sie vorhatte, würde er mit sicherheit wahnsinnig werden.
Grinsend und bereitwillig lies er sich auf die matratze drücken.
schon als sie Hand anlegte bei ihn, stöhnte er laut auf. Und als er auch noch ihre Zunge an seiner Eichel spürte, flogen alle Sicherungen aus seinem Kopf. Er drückte sein becken ihr entgegen, nahm mit beiden Händen ihren Kopf in seinen und diregierte sie weiter auf seinen kleinen Rick, mit ihren Mund. Das er dabei immer wieder am stöhnen war, war klar. Und eins stand noch für ihn fest, Lia hatte echt Feuer in sich.


@Cécilia Reynolds

nach oben springen

#24

RE: Schlafraum Ⅰ

in Schlafzellen 25.10.2015 00:22
von Cècilia Reynolds (gelöscht)
avatar

Es war ein komisches Gefühl sich selber zu schmecken. Doch gewöhnte sie sich schnell daran. Von Geburt, Babys und Geständnissen musste man noch nichts planen schließlich würde selbst das noch eine Ewigkeit dauern. Das Kind müsste schließlich erst entstehen und dann müsse sie es auch noch in der heutigen Zeit ohne Medizinischen Versorgung eine Geburt hinter die Bühne bringen.
Das klappte so nicht, so einfach war das nicht. Sie spielte mit seinem Gemächt und setzte kurz den Mund ab um an diesem zu Reiben. Doch grade als sie sich wieder der Eichel witnem wollte dirigierte er sie und sie nahm seinen ganzen Penis zumindest was ging in den Mund und bewegte sich schnell. Sie wollte ihn so nah am Höhepunkt haben wie sie es schaffen konnte. Sie hörte wie er immer wieder aufstöhnte. Doch nun hatte sie die macht, das war ihr erstes mal doch sie wollte das am liebsten nur noch machen.
Sie ließ dann von seinem besten Stück ab und schaute ihn an. Sie schien es geschafft zu haben. Doch sie wollte ihn wieder in sich haben also setzte sie sich auf seine Beine und führte mit Hilfe ihrer Hand seinen Ricki in sich. Sie stöhnte auf und schloss die Augen. Gott es tat so gut!
Dann fing sie an sich zu bewegen. zuerst nur lamgsam doch das war ihr zu langweilig weshalb sie ihr Tempo steigerte. Das das Rick nicht passen würde wusste sie also wartwte sie nur darauf das er den Spieß wieder umdrehen würde
.

@Rick Williams

nach oben springen

#25

RE: Schlafraum Ⅰ

in Schlafzellen 25.10.2015 00:34
von Rick Williams (gelöscht)
avatar

Leider gab es nun keinen kaiserschnitt mehr. Wenn müsste sie es auf normalen wege zur Welt bringen. Und sowas konnte bekanntlich Stunden dauern. Oh Gott das würde Rick sicherlich in den Wahnsinn treiben, wenn sie solange leiden müsste.
Das sie mit ihn spielte, lies ihn echt stöhnen. " Du ....machst mich wahnsinnig" versuchte er irgendwie raus zu bringen. Was aber nicht so einfach war, denn da fing sie an sich so schnell auf ihn zu bewegen das er kaum noch konnte und wiederum stöhnen musste. Das sie ihn damit verrückt machte, wusste sie hoffentlich.
Nachdem sie von ihn abgelassen hatte, holte er tief Luft, wobei sein Blick auf ihr ruhte.
Rick beobachtete sie genau als sie sich auf ihn setzte und ihn in sich aufnahm. Stöhnend drückte er den Kopf in das Kissen und hatte die Augen dabei geschlossen. Das sie sich erst langsam bewegte war qual für ihn, so das er seine Hände an ihrer Taille legte, sanft darüber strich, und kurz danach stöhnte, als sie schneller wurde. In Moment gefiehl ihn diese Position recht gut, denn er löste seine Hände von ihrer Taille und schob sie leicht nach oben wo er mit ihren Brüsten am spielen war, drehte ihre Nippel zwischen seinen Fingern. Dies machte er auch bei ihrer anderen Brust, bis seine Hand weiter runter wanderte, und ihre Perle fand, die er sanft aber mit bestimmenden Druck massierte. Eins wusste er genau, der Sex mit ihr würde sicherlich niemals langweilig werden


@Cècilia Reynolds

nach oben springen

#26

RE: Schlafraum Ⅰ

in Schlafzellen 25.10.2015 10:54
von Cècilia Reynolds (gelöscht)
avatar

Ja, ein Kaiserschnitt würde Cècilia auf keinen Fall überleben können. Die Geburt müsse auf natürlichen Wege passieren, doch das konnte Stunden der Qualen für Lia bedeuten.
als sie seine Worte hörte musste sie grinsen. sie hatte es geschafft?
Sie saugte noch einmal stark an seinem Gemächt bevor sie davon löste und nun auf ihm Ritt. Ihr Kopf glitt in ihren Nacken als sie spürte wie er an ihren Brüsten rumspielte.
Sie keuchte erneut an seine Hände weiter runter glitten und ihr Blick ging in zu seinen Augen. Was hatte er vor? Doch dann hatte er schon sein Ziel erreicht. Sie stöhnte stark auf und konnte eich gar nicht mehr beruhigen denn er massierte immer weiter. Ihr stöhnen wurde immer lauter "Rick..!" stöhnte sie nur und merkte das sie nicht mehr konnte.




@Rick Williams

nach oben springen

#27

RE: Schlafraum Ⅰ

in Schlafzellen 25.10.2015 21:19
von Rick Williams (gelöscht)
avatar

Und das wollte er Lia sicherlich nicht antuen. Ausserdem wollte er sie nicht auch wieder verlieren. Sie war immerhin seine Traumfrau.
Sie hatte es nicht nur geschafft, nun war es soweit das er ihr vollkommen verfallen war. Obwohl das war er schon vorher.
Er massierte weiterhin ihre Perle als sie am stöhnen war, als sie seinen Namen ausstöhnte lies er davon ab und wanderte mit seiner Hand auf ihren Rücken und zog sie damit runter zu sich, sah ihr in ihre Augen "Komm für mich" flüsterte er stöhnend zu ihr, bis seine Lippen die ihre trafen und er sie innig küsste, half ihr dabei als sie auf ihn halb lag. Rick konnte nur nun auch nicht mehr, denn sein kleiner Rick zuckte in ihr rum, und er kam laut stöhnend in ihr, hielt seine Hände an ihren Rücken und atmete schwer.


@Cècilia Reynolds

nach oben springen

#28

RE: Schlafraum Ⅰ

in Schlafzellen 25.10.2015 23:02
von Cècilia Reynolds (gelöscht)
avatar

Ihr Keuch und Stöhnen war mittlerweile so laut das es sich schon fast wie ein schreien anhörte. Jedoch hielt sie sich an und versuchte nicht zu kommen, sie biss die Zähne zusammen und schluckte. Sie verlangte und vor allem brauchte sie die Erlösung. Sie stoppte nicht sich zu bewegen auch nicht als er sie zu sich nach unten zog. Sie lächelte ihn an und vernahm seine Worte.
Sie erwiderte seinen kuss zärtlich und plötzlich kam es. Sie bewegte sich schneller und dann kam sie gleichzeitig mit ihm.
Sie versuchte luft zu bekommen und ihren Herzschlag wieder in den griff zu bekommen.
Sie ließ sich neben ihn Fallen und konnte seine Brust. Gott war sie verrückt nach diesem Mann!
"ich...liebe dich, Rick" sagte sie wieder und versuchte dabei sich zu beruhigen.

@Rick Williams

nach oben springen

#29

RE: Schlafraum Ⅰ

in Schlafzellen 26.10.2015 00:00
von Rick Williams (gelöscht)
avatar

Sie wollte ihren Höhepunkt wohl hinauszögern. Aber da er ja auch kam, und sie mit ihn war für ihn noch schöner. Einige Frauen kamen ja bekanntlich früher. Aber seine Lia nicht. Nachdem sie sich neben ihn fallen lassen hat, zog er sie zu sich in seine Arme, strich ihr sanft über ihren Arm dabei und sah zu ihr runter. Er konnte es noch nicht wirklich fassen, das er mit seiner Traumfrau geschlafen hatte. Geschweige das er ihr sagte das er sie liebte. Rick drehte sich auf die Seite und sah ihr in die Augen. "Kannst du mich mal kneifen? Ich kann es noch nicht glauben, das ich mit der Frau hier liege die ich seit Jahren liebe. Und mit ihr geschlafen habe" meinte er leicht grinsend zu ihr. er strich ihr die feuchten Haare aus ihren Gesicht "Ich liebe dich auch, Cécilia. Nie im leben hätte ich gedacht, das ich dir das jemals sagen könnte. " Seine Hand ruhte an ihrer Hüfte wo er sanft drüber strich.

@Cècilia Reynolds

nach oben springen

#30

RE: Schlafraum Ⅰ

in Schlafzellen 26.10.2015 00:18
von Cècilia Reynolds (gelöscht)
avatar

Die Junge Frau war schon ziemlich stolz auf sich das sie so lange ausgehalten hatte und sogar zeitgleich mit ihm gekommen war.
Sie war völlig zufrieden auch wenn der Sex an manche stellen unangenehm und auch weh getan hatte, wollte sie diesen nicht mehr missen. zumindest nicht mit Rick. Er wusste zwar nicht das er ihr erster war doch das würde sie nun auch lüften. Dumm gucken konnte er nicht mehr da sie keine Jungfrau mehr war. "Das war wunderschön...." murmelte sie und strich mit ihren Zeigefinger auf seiner Brust herum. Zuerst sah sie ihn zuckersüß an als er sich zu ihr drehte doch dann zog sie eine Augenbraue hoch. "nagut.." und schon hatte sie leicht in seine Brust gekniffen und streckte ihm die Zunge raus. "Nope alles wahr..."meinte sie dann und küsste ihn auf die Wange. Er strich ihr die feuchten Haare aus dem Gesicht und sie biss sich auf die Unterlippe. "Du...warst auch der erste....ich habe noch mit keinem anderen Mann geschlafen." löste sie nun leicht lächelnd auf.

@Rick Williams

nach oben springen


Besucher
2 Mitglieder und 2 Gäste sind Online:
Kyra Fell, Liam Ericson

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Benjamin McKenzie
Besucherzähler
Heute waren 44 Gäste und 16 Mitglieder, gestern 54 Gäste und 23 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 723 Themen und 315043 Beiträge.

Heute waren 16 Mitglieder Online:
Ann Huntingbell, Benjamin McKenzie, Casandra Stevens, Cecil Allistair, Ethan Haddock, Fiona, Jermaine Davis, Jordan Graham, Kyra Fell, Liam Ericson, Liv Anderson, Loki Lindqvist, Madison Bohen, Nicole Stark, Raven Sinclair, Ruben Thorne
Besucherrekord: 175 Benutzer (18.05.2016 20:25).

disconnected Chatbox Mitglieder Online 2
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen