WELCOME TO HELL

YOUR HELPING HANDS

IT'S NEWS TIME!

WEATHER FORECAST & DATE

Washington ist eine gefallene Stadt. Amerika ein gefallenes Land. Seit 15 Monaten ist die Welt eine einzige Todesfalle. Die Toten haben sich erhoben, die Lebenden müssen sich verstecken. Glaubst du, dass du zu den wenigen Glücklichen gehören wirst, die überleben können? Hast du das Zeug, das dich zum Survivor macht? Wirst du letztlich zu einem der vielen untoten, verwesenden Gesichtern oder kannst du dich behaupten?

Dead World ist ein FSK 18 geratetes RPG, welches seit 3 Jahren seine Spieler in die gefährliche, postapokalyptische Welt im Jahr 2015 rund um Washington D.C. führt. Hier geht es zu den Kolonien!
Das Gefängnis ist überrannt. Die Untoten haben sich der Mauern bemächtigt und diejenigen, die sie ihr Zuhause genannt haben, mussten fliehen. Aber das Glück im Unglück führte dazu, dass sich die Gruppe in einer Wohnwagensiedlung niederlassen konnte.
Der Anführer des Asylums ist auf Mission verschollen. Die Kolonie weiß noch nicht, dass er nicht wieder kehren wird. Die Lebensmittel sind knapp, ihre Mauern nur provisorisch repariert.
Juli - August 2015. Ein heißer Sommer, der schon einmal mit einem heftigen Gewitter überrascht hat.

Die Sonne bestimmt in der Region das Wetter, doch hin und wieder kann es zu Unwettern kommen. Die Höchsttemperaturen steigen bis auf 36 Grad am Tag und 24 Grad in der Nacht an.

Wir empfehlen Lichtschutzfaktor 50!

#1

Kellergewölbe

in Kellergeschoss/Geheime Tunnel 25.10.2014 15:40
von Noah Harper (gelöscht)
avatar

...

nach oben springen

#2

RE: Kellergewölbe

in Kellergeschoss/Geheime Tunnel 25.10.2014 21:31
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Das Glitzern in den Augen des Fremden sah er deutlich und er wusste es ein zu schätzen. Der Kerl dachte darüber nach ob er ihm trauen könnte, oder ihn direkt um die Ecke bringen sollte. Und genau aus solchen Gründen hatte er Menschen gemieden. Trotzdem half er dem Kerl mit seiner Last und es dauerte auch nicht lange, da fanden sie den Weg in eines der Kellergewölbe des Hauses...Abtei? Kloster? Was auch immer das hier mal war, es interessierte wohl nicht mehr so wirklich. Nur langsam waren sie die Treppen hinunter gekommen und nun ließ auch das Tosen des Windes erst nach. Allerdings verloren sie gleichzeitig die Sicht denn es war dunkel hier unten. Mit einem Seufzen zog er eine Lampe vom Rucksack, schaltete sie ein und leuchtete ihnen den Weg in eine trockene Ecke. Er war vorsichtig hier unten und bei den fremden Männern, weil er es einfach sein musste. Misstrauen war schon sein Geschäft gewesen als er noch im Dienst war, nun war es nur noch schlimmer geworden in der Welt. Erst als sie den Bewusstlosen auf den Boden hatten legen können wendete er sich zu dem jungen Mann um. "Ich bin Prophet, komme aus Boston und dein Kumpel braucht einen Arzt." Von seinem Wagen würde er erstmal nichts sagen, aber vielleicht könnten sie einander helfen. Wenn der Typ ihn anschieben würde, dann könnten sie den Bewusstlosen vielleicht schneller zu einem Arzt bekommen.
Die Lampe stellte er neben dem Bewusstlosen ab und sah wieder zu dem Mann der ihn getragen hatte. Er sah nicht so aus als wäre er einer dieser aggressiven Typen, die einen nieder schossen und mit dem Rucksack das Weite suchten, aber er hatte geweitete Pupillen und wirkte ein wenig stoned. Stirnrunzelnd sah er von einem zum anderen Mann trat einen Schritt zurück und sagte erst einmal nichts. Seine Hände steckte er in die Hosentaschen, bereit das Messer zu nutzen das er dort versteckt hatte, oder auch eine Waffe zu ziehen wenn es sein müsste. Fuck, warum war er nicht einfach woanders hin gegangen? Beim Wagen geblieben? Nein, er musste ja ausgerechnet auf Menschen stoßen. Würde er wohl noch öfter wenn er seine Schwester finden wollte.

nach oben springen

#3

RE: Kellergewölbe

in Kellergeschoss/Geheime Tunnel 25.10.2014 21:51
von Noah Harper (gelöscht)
avatar

<<< Außenbereich mit Elijah H. Drews

Noah folgte ihm, mit dem Wind im Nacken fanden sie eine alte Holztür in der sie direkt verschwanden. Elijah half ihm mit Mike und stützte ihn. Desto weiter sie in das Gewölbe gingen desto weniger hörten sie die Geräusche des Sturmes. Wenigstens kam ihnen kein Zombie entgegen, jedoch war es wirklich groß hier was man im Licht der Taschenlampe erkennen konnte. Mike legte Noah vorsichtig auf den Boden und bettete dessen kopf auf seinen Schoß. Warum war er nicht einfach weg gegangen?
"Danke für die Hilfe." jedoch blieb der Blick auf Mike gerichtet was er änderte, als sein fremder Gegenüber anfing zu reden und sich sicherhaltshalber von ihnen entfernte. "Ein Prophet?" zieht er dabei fragend die Brauen in die Höhe. "Hast du auch einen Namen? Ich bin Noah, das hier ist Mike und ich habe nicht vor auf dich zu schießen oder sonstiges." so senkte er erneut seinen Blick auf dem Bewusstlosen Mike. "Zumindest dringend ein Krankenhaus wo wir ihm helfen können, aber wie? Ich habe hier nirgendwo ein Wagen gesehen." der Orkan wäre Noah egal, wie immer wenn er drauf war konnte er keine Gefahren einschätzen doch hier und jetzt, sie brauchten etwas um zumindest seine Wunden zu reinigen und ja, am besten einen Arzt.

@Elijah H. Drews

nach oben springen

#4

RE: Kellergewölbe

in Kellergeschoss/Geheime Tunnel 25.10.2014 22:15
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Schmunzelnd schüttelte er den Kopf. "Prophet ist mein Name." Erklärte er ihm und trat näher an Noah heran. "Was ist mit ihm passiert?" fragte er ruhiger nach, hockte sich nieder und betrachtete Mike einen Moment lang. "Wenn der Sturm vorbei gezogen ist bringen wir ihn zu meinem Wagen. Die Batterie hat ein Stück von hier den Geist auf gegeben und alleine anschieben ging nicht. Hilft du mir, dann helfe ich dir Mike in ein Krankenhaus zu bringen." Er sah Noah fest in die Augen, weil er darin lesen wollte, dann stand er wieder auf und entfernte sich ein wenig.
Er ging auf und ab als würde er überlegen was er tun sollte, doch dann nahm er den Rucksack von den Schultern, öffnete ihn und zog ein paar Müsliriegel heraus, sowie eine Flasche Wasser. "Iss und trink ein wenig, danach schlaf, ich pass auf das uns niemand überrascht." Vorsichtig schob er Noah alles zu, ging wieder ein paar Schritte zurück und rieb sich über den Nacken. Was zum Teufel machte er hier eigentlich? Er schüttelte den Kopf. Jetzt hatte er seit mehr als zwei Jahren so gut wie keinen Kontakt mehr zur Außenwelt gehabt, einfach weil er sehr abgeschieden gelebt hatte und es so bevorzugte, aber ausgerechnet hier mitten im Nichts musste er das aufgeben. Innerlich rollte er die Augen über sich selber, er konnte ja nicht einmal vernünftig Smalltalk halten. Aber vielleicht würde er Noah und Mike helfen können und es wäre sicherlich besser zu dritt in die Stadt zu fahren als alleine.

@Noah Harper

nach oben springen

#5

RE: Kellergewölbe

in Kellergeschoss/Geheime Tunnel 25.10.2014 22:31
von Noah Harper (gelöscht)
avatar

"Und ich dachte, du bringst vielleicht eine Botschaft." jetzt musste Noah ebenso leicht schmunzeln. "Ich weiß es nicht genau." das er da gerade Krampfend durch seinen versuchten Entzug auf den Boden lag, ließ er mal lieber weg. "Ich war in einem Raum, er war draußen und alles was ich sah war, das er unter diesem scheiß Ast lag und eben seine Kopfwunde." Noah legte ihm seine Hand auf die Wange. "Mike? Du wirst wieder." flüsterte er ihm zu. "Abgemacht, ich helfe dir mit dem Wagen und wir bringen ihn in ein Krankenhaus." Noah wich seinem Blick nicht aus fragte sich jedoch was das werden soll.
Noah sah auf den Müsliriegel und das Wasser, davon nahm er gerne etwas doch nicht viel. Hunger hatte er nicht und müde war er ebenso wenig. Kokain war dagegen ein sehr gutes Mittel. "Danke, ich kann nicht schlafen." so sah er zu ihm hin. "Der Sturm ist noch nicht lange dran, lass uns jetzt los?!" er hasste nichts mehr als untätig herum zusitzen und wollte alleine schon wegen Ben hier schnellstmöglich weg.

@Elijah H. Drews

nach oben springen

#6

RE: Kellergewölbe

in Kellergeschoss/Geheime Tunnel 26.10.2014 13:01
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Seine Augen glitten über Mikes Kopf und er jetzt erst sah er was er im Dämmerlicht vorher nicht erkannt hatte. Er griff nach der Flasche Wasser, zog eine Wundauflage und einen Verband aus dem Rucksack und schaute Noah an. "Halte seinen Kopf ein wenig hoch ja? Nur damit wir ihn verbinden können." Das Mike nicht das Bewusstsein zurück erlangte ließ darauf schließen dass er wohl eine ziemliche Gehirnerschütterung haben musste, mindestens. "Ich hoffe es ist wirklich nur eine Platzwunde." Murmelte er als er selbige mit dem Wasser ausspülte, die Wundauflage auflegte und dann den Verband um den Schädel wickelte. Als er fertig war musste er einen Moment überlegen.
"Ich schätze wenn wir jetzt da rausgehen werden wir nicht weit kommen, also lass uns den Sturm hier drinnen aussitzen. Der Raum ist gut zu verteidigen wie es scheint. Und so lange wir keinen unterirdischen Fluchtweg finden, der uns vom Sturm wegbringt wäre es logisch zu warten. Der Wagen ist gesichert und gut versteckt." Derzeit sprach er einfach nur seine Gedanken laut aus, weil er irgendwie das Gespräch am Laufen halten wollte. "Habt ihr oben noch Gepäck? Soll ich nachschauen gehen?" es wurde deutlich das er bestrebt war Lösungen zu schaffen und dabei vorsichtig alles abzuwiegen schien was ihm an Variablen entgegen geworfen wurde. Dazu gehörte, dass alles was Noah und Mike vielleicht besitzt haben könnten ihnen weiterhelfen könnte. Ruhig sah er Noah an, biss sich kurz auf die Unterlippe und stellte dann doch die Frage, die ihm auf der Seele brannte. "Du kannst nicht schlafen, deine Pupillen sind geweitet und so wie du dich ab und an bewegst hat dein Körper Probleme, die du nicht mehr spürst. Lieg ich richtig? Also...hast du etwas eingeworfen?" Seine Frage klang nur neugierig nicht verurteilend, er konnte auch komplett falsch liegen, aber das glaubte er irgendwie nicht. "Versteh mich nicht falsch, ich würde nur gerne wissen worauf ich mich einlasse, denn Mike ist erstmal ausser Gefecht wie es scheint."

@Noah Harper

zuletzt bearbeitet 26.10.2014 13:01 | nach oben springen

#7

RE: Kellergewölbe

in Kellergeschoss/Geheime Tunnel 26.10.2014 14:18
von Noah Harper (gelöscht)
avatar

Noah hob vorsichtig, als hätte er Glas in den Händen, den Kopf von Mike an. "Er kommt nicht zu sich." Natürlich dachte Noah das gleiche wie Proph, Mike brauchte Hilfe und vor allem Ruhe. Da kam ihm eine Idee. Das weiße Haus. Sie würden vor seinem Zwilling dort sein alleine schon weil sie den Vorteil eines Autos hatten. Wenn dort wirklich Jules war, könnte er Mike dort abgeben und wieder schnell verschwinden. Als Einzelgänger leben so wie vorher auch.
"Kleine Plan Änderung. Wir fahren nicht in ein Krankenhaus sondern bringen ihm zum weißen Haus. Dort ist vielleicht jemand der ihm helfen kann. Wenn du uns dort abgesetzt hast, ziehe ich alleine weiter." Mehr sagte Noah nicht. Das warum und wieso ließ er zu diesem Zeitpunkt dahingestellt.
Jedoch fand Noah die Idee nicht so abwegig. "Wir haben nicht annähernd hier alles gesehen, vielleicht gibt es hier wirklich einen Gang aber die frage ist wohl selbst wenn, wo führt dieser hin" Noah war auf das Auto und Proph angewiesen, also würde er hier mit ihm warten auch wenn es ihm nicht gefiel. Andersherum wollte er nicht das erneut wegen ihm jemand verletzt wurde.
Das hin und hergerissene war bei ihm ja schon nichts neues mehr.
"Wir haben kein weiteres Gepäck mehr. Das hier ist alles." Deutete Noah auf seinem Rucksack wo allerdings auch sein Kokain drin war.
Er hört sich die Frage von ihm erst komplett an doch ja, er hatte das recht dazu vor allem hatte er ihm geholfen und er war Noah sympathisch. "Kokain, nein ich werde nicht damit aufhören und habe diese verfickte scheiße hier gut damit überlebt. Es wäre aber besser wenn wir uns am Weißen Haus so schnell wie möglich trennen. Es ist nicht gut in meiner Nähe zu sein." Dabei sah er zu Mike und dachte an Ben sowie Rachel. Mike war nur so verletzt weil er ihn angegriffen hatte um an sein Kokain zukommen. Mike ging hinaus um nach ihm zusehen weil er sich eingeschlossen hatte und nun lag er hier bewusstlos. Prophet hatte das recht es zu wissen und zu entscheiden ob er ihn überhaupt mitnehmen wollte.
Noah hatte seine alte Haltung den Drogen über angenommen. Er spürte kaum schmerzen, brauchte wenig schlaf und verspürte kaum Hunger außerdem fühlte er sich stärker. Er konnte kämpfen und hatte nicht wirklich Angst. Für ihn nur Vorteile.

@Elijah H. Drews

nach oben springen

#8

RE: Kellergewölbe

in Kellergeschoss/Geheime Tunnel 26.10.2014 14:35
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Er zuckte nur mit den Schultern. "Weisses Haus, Krankenhaus. Für die Kranken ist das wohl heutzutage völlig egal Hauptsache Hilfe. Wenn du genau weißt das dort Hilfe ist, dann werden wir uns dort hin begeben." Er nickte ihm zu und verpackte alles wieder ordentlich in seinem Rucksack, was er nicht brauchte. Vorsichtig zog er eine Decke aus den Schlaufen und reichte sie Noah. "Deck ihn zu bitte, wenn er uns auskühlt haben wir nur noch mehr Probleme." Ein Feuer zu machen war hier unten nicht drin, sie würden ersticken daran. Allerdings griff er sich die Taschenlampe, stellte eine elektrische Campingleuchte vor Noah auf den Boden und lauschte ihm dann. "Okay, kein Gepäck und Kokain. Hast du noch genug von dem Zeug für die nächsten Tage?" Er sah ihm in die Augen ohne Anklage und ohne ihm das Gefühl vermitteln zu wollen das er ein schlechter Kerl sei nur weil er Drogen nimmt. "Ich frage, weil ich wissen muss wann deine Entzugserscheinungen einsetzen. Denn irgendwann wird das Zeug alle sein, wenn nicht vorher dein Körper den Geist aufgibt, schließlich isst und schläfst du nicht." er sah ihn ernst an. "Wäre eben scheiße wenn das passiert während wir eine Horde von den Viechern an der Backe haben, richtig?" ein flüchtiges Lächeln zuckte über seine Lippen, dann trat er von Mike und Noah weg. "Ich mach mich mal auf die Suche nach einem Weg, sichere ein wenig die Umgebung, beziehungsweise, schaue nach ob im Dunkeln ein paar Monstern lauern." Mit diesen Worten verschwand er im Dunkel des Kellergewölbes, seine Gedanken drehten sich um die zwei Männer und auch über den Drogenkonsum. Er kannte das, Uppers, Downers, Kokain, alles um nicht nachdenken zu müssen, um den Schmerz im Körper zu verdecken, um keine Angst zu haben. Aber letztlich hatte nur eines geholfen, sich der Angst zu stellen, sich den Stumpf an zu schauen, sich darüber im Klaren zu werden, das er ein Krüppel war. Tief sog er die Luft ein und zog seine Waffe, professionell sicherte er den Raum und begutachtete auch noch einmal die Tür.

@Noah Harper

nach oben springen

#9

RE: Kellergewölbe

in Kellergeschoss/Geheime Tunnel 26.10.2014 18:34
von Noah Harper (gelöscht)
avatar

"Ich weiß es nicht genau, aber in einem Krankenhaus werden wir wohl auch keinen Arzt finden, nicht mehr." seufzte Noah und besah sich seinem bewusstlosen Partner. Ben würde nicht einfach so dort hinwollen, so ging Noah fest davon aus dort jemanden anzutreffen. Mit einem dankenden nicken nahm Noah die Decke um diese über Mike zulegen. Eigentlich hätte er ihm noch ein paar Nasse Sachen ausziehen müssen doch was wenn sie schnell hier weg mussten? Er konnte ihm bei der kälte schlecht halb Nackt durch die Gegend tragen.
Die Campingleuchte erhellte den Raum etwas was angenehm war. "Was hast du noch alles dabei?" lächelte Noah, er war schlauer als er selbst. Der Ex-Cop hatte stets nur das nötigste bei sich, Trinken, eine Taschenlampe, Waffen, Munition und sein Koka.
Die Worte von Proph waren ohne jeglichen unterton so antwortete Noah ebenso locker. "Ja, eine gewisse Zeit ist gesichert." so klopfte er auf seinen Rucksack. "Es werden keine Entzugserscheinungen in der nächsten Zeit kommen", lachte hämisch. "Nein, es werden nie wieder Entzugserscheinungen kommen." das von vorhin, die wenigen Stunden würde er nie wieder mit machen, das stand für ihn fest.
Proph hatte recht, alle hatten recht wie lange dies sein Körper noch mitmachen würde, tja, wusste keiner aber darüber dachte Noah nicht nach. Oder nicht mehr war wohl passender, denn er hatte es getan, war bereit für den Entzug und fragte sich jetzt warum eigentlich?
"Ja, das wäre wohl wirklich ein scheiß Moment." schmunzelte er. "Das wird nicht passieren." Der Brustkorb seines Bros erhob und senkte sich regelmäßig doch wachte er einfach nicht auf.
"Wo kommst du her?" interessiert es ihn während er langsam Probleme bekam still zusitzen. So zieht er die Jacke von Mike aus die er ihm gegeben hatte denn Noah friert nicht mehr und legt sie ihm unter seinen Kopf. Er steht ebenso auf und sieht sich einfach soweit das Licht reicht in dem Zimmer um während sich Evan um den Rest kümmert. Natürlich schweifen seine Gedanken direkt zu Ben. Jedoch ist er sich sicher, Ben wird es so besser gehen. Wenn er ihn nicht ein Stück weit hassen würde, wäre er bei den Rufen von Mike gekommen. Die Bindung zwischen ihnen die unerschütterlich war, diese war nicht mehr da und würde niemals wieder kommen. Noah erwachte aus diesem Wunschdenken weswegen er am liebsten austicken würde. Doch jetzt gilt es, Mike in Sicherheit zu bringen und danach weg, weg damit er ihnen nicht mehr schaden konnte.
"Ist alles klar?" rief Noah leise zu Evan.

zuletzt bearbeitet 27.10.2014 05:52 | nach oben springen

#10

RE: Kellergewölbe

in Kellergeschoss/Geheime Tunnel 27.10.2014 05:55
von Noah Harper (gelöscht)
avatar

@Evan Waters → Entschuldige, hier war die falsche verlinkung du gehörst im Knast xD

@Elijah H. Drews → ebenso Sorry deine verlinkung gehört hier rein

zuletzt bearbeitet 27.10.2014 08:59 | nach oben springen

#11

RE: Kellergewölbe

in Kellergeschoss/Geheime Tunnel 30.10.2014 18:57
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Ein schneller Blick über die Schulter zu Noah und er schmunzelte ein kleines Bisschen. "Das was ich zum Überleben brauche. Es ginge auch weniger, aber besser ist es sich auch dabei ein wenig Komfort zu gönnen." Bevor er komplett im Dunkeln verschwand drehte er sich zu Noah um und runzelte die Stirn. "Ähm im Rucksack ist ein Jogginganzug, trockene Sachen, falls du oder Mike welche brauchen. Ich denke die Größe sollte einigermaßen hinkommen." Warum war er jetzt auch noch so freigiebig mit den eigenen Sachen? Er schüttelte den Kopf über sich selber. Eigentlich hatte er gedacht das sein Einsiedlerleben ihn härter gemacht hätte, aber das stimmte wohl nicht so ganz.
Langsam überprüfte er nun den gesamten Raum, doch zum Glück fand er keinen weiteren Ausgang, dafür einen Schrank und zwei alte Tische, die könnten sie ihm Notfall vor die Tür schieben wenn sie es bräuchten und wenn die Dinge nicht schon beim Anfassen kaputt gingen. Er hörte das Noah redete auch wenn er ihn gerade nicht anschaute. "Und du denkst dein Körper macht das lange mit? Hast du Todessehnsucht?" Wieder klang seine Stimme komplett neutral und eher neugierig als anklagend. "Nicht das ich dir das irgendwie vorhalten würde, haben sich einige bei dem Scheiß der in der Welt abgeht einfach ausgeknipst." Er schob probehalber einen der Tische in Richtung der Tür und nickte. Schien einigermaßen stabil zu sein. "Boston." Gab er auf die nächste Frage zur Antwort. "Also außerhalb der Stadt. Meine Schwester muss irgendwo in DC sein und ich dachte ich mach mich auf die Socken und such sie. Und du?" Mit einem immernoch leicht neugierigen Blick trat er wieder näher an Noah heran und setzte sich ihm gegenüber. "der Raum ist sicher. Keine zweite Tür, kein Fenster und da hinten wäre noch ein Schrank den wir notfalls als Barrikade nehmen können, sowie ein zweiter Tisch. Sonst nichts. Allerdings denke ich sollten wir vielleicht versuchen Mike ein wenig Flüssigkeit zu geben und uns dann aus zu ruhen. Einfach weil es noch hart genug werden wird ihn morgen zum Wagen zu schleppen sollte er nicht aufwachen. Was meinst du Noah?" er beobachtete ihn intensiv, sah ihn aus tiefbraunen Augen an und rollte dann den Kopf auf den Schultern.

@Noah Harper

zuletzt bearbeitet 30.10.2014 18:57 | nach oben springen

#12

RE: Kellergewölbe

in Kellergeschoss/Geheime Tunnel 30.10.2014 19:51
von Noah Harper (gelöscht)
avatar

Bei dem Wort Komfort musste Noah glatt schmunzeln. Dies schien ihm ewig her, Komfort war heute wohl ein Bett zu haben. "Für ihn nehme ich es, ich brauche nichts." noch immer hatte Noah Fieber aber auch wenn er drauf war, ausnutzen würde er seine Freundlichkeit nicht im Gegenteil, Noah hatte viel mehr Angst erneut einen Wahn zuverfallen und Proph in Gefahr zubringen. "Du solltest wissen, das ich manchmal nicht weiß was real ist und was nicht." gab er offen zu. So öffnete er den Rucksack, holte Kleidung heraus und zog Mike um mit seiner gebrochenen Hand etwas schwierig aber er spürte keine Schmerzen. "Sorry Bro, eine Frau wäre dir sicherlich lieber." was heißt eine Frau, Freya ganz klar aber so tat es Noah. Es dauerte etwas da war Mike umgezogen und gut in der Decke eingehüllt.
"Danke für die Kleidung." sah er Proph von hinten an der noch immer den Raum absuchte. "Weiß ich nicht, ist mir auch egal. Er macht es jetzt einige Jahre mit und wenn nicht mehr, dann eben nicht." hatte er Todessehnsucht? Nein nicht direkt es war ihm einfach egal. Er war est davon überzeugt das sein Zwilling ihn hasste, sein bester Freund lag hier Bewusstlos er wollte ihn einfach nur noch zum weißen Haus schaffen und sein Einsiedler Leben weiter führen.
"Oh nein, das hat nichts mit den Zombies zutun, es war schon vorher aber ich habe auch nicht vor damit aufzuhören." Noah sah wegen der Art von Proph keinen Grund irgendwie pissig zu reagieren. Er wollte ihm nichts also blieb er ganz normal. Andere hatten ihn schon anders gesehen.
Erst als er sich gegenüber von Noah setzte sah er von Mike und herüber zu Proph. "Deine Schwester? Du wirst sie bestimmt finden irgendwie." er hätte ja auch niemals mit Mike oder Ben gerechnet. Ben gehofft ja, aber mit Mike nicht.
"Ich bringe ihn hier zum Weißen Haus und dann, ich weiß es nicht. Irgendwo hin und so lange überleben wie es eben geht." Noah hatten keinen Plan was sein weiteren Verlauf anging. Er wurde stets davon getrieben seinen Zwilling zu finden. Den hatte er, er würde im Weißen Haus sein doch nicht der Platz von Noah. Niemals.
Es viel ihm schwer diesen tief Braunen Augen auszuweichen doch wollte er es auch nicht. Tief in ihm war er fertig, kaputt und hätte sich am liebsten selbst gen Himmel geschickt. "Klingt gut." so hob er Mike etwas den Kopf an und klopfte ihm oft gegen seine Wange. "Mike? Hey Mike? Komm schon alter mach die Augen auf!" und tatsächlich @Mike Chamberlain öffnete leicht seine Augen, war verwirrt doch bevor er wieder der Bewusstlosigkeit verfiel, konnte ihm Noah etwas aus der Flasche Wasser geben die er in seinem Rucksack hatte.
"Er wird wieder." so lehnte er sich gegen die Wand und sah zu Proph "Du bist anders." stellte er fest. "Du gehst mir viel zu locker damit um das hier eine tickende Zeitbombe neben dir sitzt in einem kleinen Raum während draußen ein Orkan tobt." sah Noah ihn direkt dabei an.
@Elijah H. Drews

nach oben springen

#13

RE: Kellergewölbe

in Kellergeschoss/Geheime Tunnel 31.10.2014 12:22
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Aufmerksam lauschte er den Worten Noahs und machte sich daraus ein Bild des Mannes. So wie er es gelernt hatte, reden, ruhig bleiben, versuchen etwas heraus zu finden, keine Panik, niemals. Ihm gegenüber ließ er den Blick über Noahs Körper gleiten, sah die Hand, bemerkte auch die Röte vom Fieber auf den Wangen und innerlich wusste er das dieser Körper es wirklich nicht mehr lange machen würde. Schade eigentlich, er hatte das Gefühl Noah wäre eigentlich ein ganz passabler Kerl. Sehr ruhig und langsam zog er sich selber einen Apfel aus der Tasche, er hatte noch mehrere davon im Wagen, ein ganze Kiste, aber nur ein paar eingesteckt für den Weg. Noah war gerade dabei Mike zu trinken zu geben als er abbiss und das dieser die Augen aufschlug ließ ihn lächeln. "Ja, er wird wieder." murmelte er und aß weiter. Der Kommentar von Noah ließ ihn laut lachen. "Sorry, aber wenn du meinst dass das dort draußen krasser Scheiß ist..." er schüttelte den Kopf. "Die Viecher sind berechenbar, sie wittern, sie haben Hunger, wie jedes andere Tier auch, nur das sie aggressiver vorgehen. Das ist nicht grausam, auch wenn sie vorher mal Menschen gewesen sein sollen. Das ist berechenbar. Menschen sind grausam Noah." Wieder schaute er ihm fest in die Augen, stand auf und trat zu ihm, vor ihm hockte er sich auf das linke Knie und sah ihn weiter an. "Menschen sind brutal, nicht einzuschätzen und grausam..." Er hielt kurz inne und griff nach Noah Hand. "Gebrochen? Ja...Menschen sind grausam...oft am Meisten zu sich selber." Ein kurzes Lächeln flackerte über seine Lippen, dann entfernte er sich wieder von ihm und setzte sich auf den alten Platz. "Der Orkan ist schätzungsweise in ein paar Stunden vor, versuche auszuruhen und bitte iss etwas, auch wenn du keinen Hunger hast. Wir müssen Mike noch etwa zwei Meilen schleppen." Er nahm den Rucksack und bettete seinen Kopf darauf. "Wegen der Zeitbombe. Woher willst du wissen das ich nicht auch eine bin?" Die Frage ließ er ihm Raum stehen drehte sich von Noah weg und schloss die Augen. Er würde nicht schlafen nur ein wenig ruhen und dösen.

Nach ein paar Stunden der Ruhe, wachte er auf, packte alles zusammen und öffnete kurz die Tür um zu lauschen. "Kein Sturm, keine Viecher. Lass uns Mike so schnell es geht zum Wagen bringen okay?" Er sah zu Noah. "Schaffst du deinen und meinen Rucksack, ich nehme Mike." Er trank noch einen Schluck Wasser reichte Noah die Flasche und verstaute dann die Klamotten von Mike, die Decke und die Lampe. "Wenn du noch eine Dosis Koks brauchst dann jetzt Noah, ich will so schnell es geht zum Wagen okay?" Fest sah er den anderen Mann an, dann nickte er und machte sich daran Mike über seine Schulter zu legen. Zum Glück war der noch bewusstlos, so konnten sie ihn wenigstens ohne Kampf und ohne Pause zum Wagen bringen. Langsam trat er aus dem Raum, wusste Noah hinter sich und verließ zusammen mit ihm das ehemalige Kloster.

<--- Außenbereich

@Noah Harper

nach oben springen

#14

RE: Kellergewölbe

in Kellergeschoss/Geheime Tunnel 31.10.2014 13:46
von Noah Harper (gelöscht)
avatar

"Ja ich weiß, sie folgen ihren Instinkt im Gegensatz zu uns Menschen. Ich war vorher Cop vor all dem hier." Ja gut ich war schon vor der Apokalypse keiner mehr aber so so oder so tat dies einfach nichts mehr zur Sache.
Ich sah zu ihm wie er meine geschiente Hand nahm und nickte. "Ja, ein Autounfall wobei fast mein Zwilling drauf gegangen wäre durch meine Wahnvorstellungen." warum mir dies alles so einfach von den Lippen kam? Wahrscheinlich weil ich froh mal niemanden vor mir zu haben der mir versuchte einen Entzug aufzuwingen.
So nickte ich ihm zu. "Werde ich." lehnte mich gegen die Wand doch war ich mit meinen Gedanken bei Ben. Wir wollten uns annähern und nun? Nun hatte ich das Gefühl Meilen weit von ihm entfernt zusein nein schlimmer, ich hatte beschlossen keinen von ihnen jemals wieder zusehen einfach um sie zu schützen. Wenn ich sterben würde dann war es einfach so. Meine Kraft und mein Kampfgeist waren weg, es galt noch Mike in Sicherheit zubringen und danach wäre es mir einfach egal.
Wegen der Zeitbombe zuckte ich mit meinen Schultern. "Solange ihm nichts passiert." deutete auf Mike. "Ist es mir ehrlich gesagt ziemlich egal."

Ruhe kehrte in den Raum ein, auch ich schloss die Augen doch wieder erwartend schlief ich ein. Mein Körper holte sich den schlaf den er nach der Tortour brauchte. Die Stimme von Evan ließ mich erwachen, sofort fühlte ich mich besser. "Ja wäre besser." so griff ihn in meinen Rucksack und lehnte mich kurze Zeit später erneut gegen die Wand bis der erste Kick verflogen war. Sofort war ich ein neuer Mensch. "Wir können." ich half Elijah Mike auf die Schultern zu legen und er ging voran. Es gefiehl mir nicht das er ihn hatte, eigentlich hätte ich ihn tragen sollen aber ich nahm es so hin. Proph gefiehl mir, er war anders als die lezten Menschen die er so getroffen hatte.

<< Außenbereich

nach oben springen

#15

RE: Kellergewölbe

in Kellergeschoss/Geheime Tunnel 16.11.2014 20:38
von Julian Parker (gelöscht)
avatar

Tage Lang lief ich nun umher und suchte ein Platz wo ich mich ausruhen konnte nur 2 Stunden schlafen das wer was tolles was trinken und essen eine Dusche aber das würde ich nicht bekommen ich sah aus der ferne ein Kloster und hoffte das ich dort was finden würde und wenn es nur Wasser war und Heu zum drauf liegen ich ging durch jeden Raum um zu schauen ob wer oder was da ist mehr wie eine Ratte und einige alten Sachen wie Schuhe und Mönchskutten fande ich nichts ich ging in den Keller und und hoffte noch von den Vorräten was zu finden und hatte doch Glück ich fand noch ein Paar Dose und auch Wasser und Packte alles ein wer weis ob wer kommt und sich das gleiche dachte ich schaute mich um und sah eine Nische und legte mich dort rein immer hörte ich ob wer kam doch gerade als ich eingeschlafen war kamen Schritte die Treppe runter und wider wach ich sah in die Dunkelheit bis Sie an einem Fenster vorbei Kam und ich ein Blick auf sie werfen konnte

@Mira Vanes

nach oben springen


Besucher
5 Mitglieder und 3 Gäste sind Online:
Adrian Mercer, Casandra Stevens, Samantha Tanis, Ruben ThorneA, Loki LindqvistA

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Adrian Mercer
Besucherzähler
Heute waren 37 Gäste und 13 Mitglieder, gestern 77 Gäste und 19 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 723 Themen und 315404 Beiträge.

Heute waren 13 Mitglieder Online:
Adrian Mercer, Ariadne Kent, Casandra Stevens, Cecil Allistair, Clover Franklin-Myers, Ethan Haddock, Kyra Fell, Liv Anderson, Loki Lindqvist, Madison Bohen, Maylin Jarvis, Ruben Thorne, Samantha Tanis
Besucherrekord: 175 Benutzer (18.05.2016 20:25).

disconnected Chatbox Mitglieder Online 5
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen