WELCOME TO HELL

YOUR HELPING HANDS

IT'S NEWS TIME!

WEATHER FORECAST & DATE

Washington ist eine gefallene Stadt. Amerika ein gefallenes Land. Seit 15 Monaten ist die Welt eine einzige Todesfalle. Die Toten haben sich erhoben, die Lebenden müssen sich verstecken. Glaubst du, dass du zu den wenigen Glücklichen gehören wirst, die überleben können? Hast du das Zeug, das dich zum Survivor macht? Wirst du letztlich zu einem der vielen untoten, verwesenden Gesichtern oder kannst du dich behaupten?

Dead World ist ein FSK 18 geratetes RPG, welches seit 3 Jahren seine Spieler in die gefährliche, postapokalyptische Welt im Jahr 2015 rund um Washington D.C. führt. Hier geht es zu den Kolonien!
Das Gefängnis ist überrannt. Die Untoten haben sich der Mauern bemächtigt und diejenigen, die sie ihr Zuhause genannt haben, mussten fliehen. Aber das Glück im Unglück führte dazu, dass sich die Gruppe in einer Wohnwagensiedlung niederlassen konnte.
Der Anführer des Asylums ist auf Mission verschollen. Die Kolonie weiß noch nicht, dass er nicht wieder kehren wird. Die Lebensmittel sind knapp, ihre Mauern nur provisorisch repariert.
Juli - August 2015. Ein heißer Sommer, der schon einmal mit einem heftigen Gewitter überrascht hat.

Die Sonne bestimmt in der Region das Wetter, doch hin und wieder kann es zu Unwettern kommen. Die Höchsttemperaturen steigen bis auf 36 Grad am Tag und 24 Grad in der Nacht an.

Wir empfehlen Lichtschutzfaktor 50!

#1

Gebetsraum

in Erdgeschoss 13.10.2014 18:20
von Benjamin Harper (gelöscht)
avatar

..............

zuletzt bearbeitet 20.10.2014 10:59 | nach oben springen

#2

RE: Altes Kloster

in Erdgeschoss 13.10.2014 18:21
von Benjamin Harper (gelöscht)
avatar

>>> Nebenstraße mit Rachel Montgomery

Nun standen sie Beide hier alleine, mitten im Nirgendwo als gäbe es keine Stadt sondern nur Wälder und tote Straßen. Den Verletzungen zum Trotz mussten sie hier weg und schleunigst etwas finden wo sie die Nacht bleiben können. Wie schnell dieser Tag an ihnen vorbei gezogen ist, merkte Ben erst wo er die Sonne sah, noch stand sie am Himmel aber es wird nicht mehr lange dauern. Eindeutig haben sie hier mehr Zeit vergeudet als er geglaubt hatte. Zudem merkte man, wie der Sommer vorbei war, die wenigen Sonnenstrahlen ließen einen nicht mehr vor Hitze umkommen "leider wahr" riss er sich selbst aus den Gedanken, wobei sein Blick weiterhin auf der Umgebung lag, denn sein Bruder ist eindeutig in den Wald gerannt, so viel hatte Ben mitbekommen aber mit Rachel jetzt nach ihm suchen ? davon war Benjamin überhaupt nicht begeistert. Im gleichen Atemzug wollte er aber auch Gewissheit, Gewissheit darüber wie es seinem Bruder geht, wo er ist und ob er es geschafft hat. Zwar glaubte er zu spüren das er noch lebte, jedoch kann es nur der starke Wunsch sein, welcher sich in seinem Herzen breit machten.
Jedenfalls sollten sie nicht mehr länger hier verweilen, sondern das letzte Tageslicht nutzen, damit sie im Wald noch die Hand vor Augen sehen. Ebenso hatte Rachel ganz klar recht, die Verletzungen sahen auf dem ersten Blick ok aus aber wie schlimm sie von ihnen tatsächlich sind, vermochte niemand zu sagen. Risiken eingehen, stand demnach ganz außer Frage. "Wir werden einen Platz suchen und falls wir ihn finden oder eine Spur von ihm ist es gut, aber ansonsten müssen wir erst an uns denken Rachel" kaum zu glauben wie er es schaffte diese Worte einfach so auszusprechen als wäre sein Bruder nur irgend ein Bekannter, doch hatte er gewiss genug durchgemacht um zu lernen wie er sich im Notfällen zu verhalten hatte "dann komm" murmelte Ben und blickte angespannt zu Rachel, sie sahen Beide aus als hatten sie vor in der Natur einen netten kleinen Camping Ausflug zu machen, leider machte es wirklich nur den Anschein, die Realität sah anders aus.

Schweigend folgten sie anfangs einem Trampelhaft, wo auch Blut hier und da auf dem Weg eindeutig zu erkennen war. Dieser Spur folgten sie, wobei Ben seine Augen überall hatte und jedes noch so kleinste Geräusch ließ ihn stoppen. Von den Beißern blieben sie weitestgehend verschont, was wohl daran lag, dass sie weit ab von der Stadt sind. Gut so, schwer beladen und dazu angeschlagen, wusste Ben nicht wie vielen er sich ohne weiteres entgegen stellen könnte.
Einen Moment nicht richtig aufgepasst, verloren sie die Spur von Noah, wenn es seine gewesen ist. Ben wusste wie man Fährten ließt aber im Moment schaffte er es einfach nicht sich darauf zu konzentrieren "wir laufen im Kreis" das bekam er noch auf die Reihe und hielt erneut an, es dämmerte bereits, was ihre Chancen viel zu schnell dahin weichen ließ. Doch von weiten erblickte er etwas dunkles, keine Bäume dafür schaute es zu sehr nach Mensch aus. "lass uns dort lang, vielleicht haben wir Glück" weiter und weiter ging ihr Marsch durch den immer dichter werdenden Wald, und das was Ben ausgemacht hatte, kam stetig näher. So das er nach einiger Zeit und kurz vor Sonnenuntergang glaubte zu wissen was es ist "es scheint eine alte Ruine von einem Kloster zu sein" murmelte er in ihre Richtung.
Bis sie tatsächlich davor standen, hatte er nur die Vermutung aufgestellt, welche sich unglaublicher weise als Wahrheit heraus stellte. Viel war davon nicht mehr übrig aber für eine Nacht, hatten sie Schutz und mussten nicht gegen die Hinterbliebenen dieses Gemäuers ankämpfen. Vereinzelte Mauern standen noch, sicher wäre es möglich hier für länger zu bleiben aber das hatte Ben nicht vor. Lediglich wollte er bis zum nächsten Morgen warten, und dann sofort weiter nach seinem Bruder suchen.
Rachel schleuste er ins halbe Innere des Klosters, wo sie letzten endes in einem Raum landeten, der relativ sicher schien. Überall waren statt Fenster nur Durchbrüche, es war wohl mehr ein Flurstück, dafür aber ziemlich groß. Die hinterste Ecke steuerte Ben an, wo er all seine Sache fallen ließ und sich kurz hin setzte. Sicher ist es ein leichtes das hier jeder rein kam, aber ebenso hätten sie die Chance auch selbst davon zu kommen "ich hole gleich Holz, dann graben wir ein Loch und machen darin Feuer, um so tiefer das Feuer ist, um so weniger spendet es nach außen hin Licht" begann er ihr zu erklären, denn ohne Wärme wird es für sie Beide kritisch, diese Nacht zu überleben. Ben hatte noch immer Schmerzen, selbst wenn er sie nicht zeigte aber sie waren da und ließen sich nicht einfach abschütteln.

@Rachel Montgomery

nach oben springen

#3

RE: Altes Kloster

in Erdgeschoss 14.10.2014 14:27
von Gelöschtes Mitglied
avatar

>> Nebenstraße mit Ben

Keine Stadt, keine Dörfer in der nähe zu sehen eine Straße aber wo führt sie nur ein hin. Überall nur Wald drum rum, ob es je so sicher wird. Es könnten sich so viele Zombies in dem Wald aufhalten und wenn wir dort drin sind haben wir echt die Probleme. Es wird immer mehr in mir kalt denn was geschehen ist war in meinem ganzen Körper stecken geblieben. Die Angst , um sein Leben jede Sekunde zu kämpfen , der Unfall all das ist wie ein schlechter Film den ich gerne vergessen möchte doch die Kälte schließt sie ein und macht mich so verwundbarer. Gut das Ben doch leicht wachsam ist und wir nun erst mal ein Weg finden wo wir entlang gehen können. „ Ja geh vor ich bin hinter dir „ sagte ich mit sanfter Stimme. Ich versuchte einen Fuß nach dem anderen zu machen, der Weg im Wald war gar nicht einfach, denn überall ist Stolperfallen und man muss aufpassen wo man hintritt. Wir gingen unserem Gefühl nach, einfach den Weg wo wir denken er ist der Richtige mal nach Recht dann nach Links und wieder gerade aus. Ob wir ein Platz finden werden der Sicher ist wo man mal ein Augenblick einfach sich ausruhen kann, vielleicht sogar ein Ort wo wir Hilfe bekommen unsere Wunden zu verarzten. Doch mussten wir erneut wieder halten den die Geräusche im Wald sagten uns nichts gutes. Ben versuchte an Hand der Spuren auf dem Weg zu schauen wo Noah vielleicht lang ist, bloß waren sie manchmal so verwirrend zu erkennen als ob er manchmal an einer Stelle mehr Mals lang kam. Als Ben dann sagte wir liefen im Kreis schaute ich mich um. „ Ja kann sein wie wäre es wenn wir unseren Weg Markieren ich weiß das lockt auch andere an aber anders finden wir vielleicht den Weg nicht „ Nun ich war mal in einem Mädchencamp dort hatten wir oft Schnipsel jagt gemacht. Als Ich Ben s Blicke folgte nickte ich ihm zu dass wir den einen Weg ausprobieren ist ja auch egal wir müssen in Bewegung bleiben. Immer weiter gingen wir und kamen an einer Ruine „ ja sehr alt hoffe nur das dort nicht welche drin sind „ Damit meinte ich Zombies die sich verirrten „ Meinst du man kann dort rast machen „ Fragte ich Ben strich mir dabei wieder über meine Kopfwunde. Es pocherd und schmerzte in meinem Kopf hin und wieder wurde mir schlecht sogar schwindelig ein Moment. Ich versuchte mich zusammen zu reißen und schaffte es auch irgendwie immer. Ich versuchte heraus zu finden ob sich ein paar Zombies hier aufhalten, sie machten eigenartig Geräusche die man meilenweit hören kann. Ich folgte Ben weiter bis wir an der Ruine ankamen. Das Die Mauern waren zerfallen, Dach war kaum noch vorhanden der Wind wehte etwas stark und langsam wurde es auch Nacht. Wir gingen ein Stück hinein und ich setzte mich auf einen Stein, es war ein Teil einer Mauer. Ich sah zu Ben der meinte Holz holen zu wollen. „ Okay aber wenn es zu schwer ist ruf mich dann helfe ich. „ Sagte ich sachte mit meiner Stimme. Ich sah mich um suchte was wir für das Feuer noch gebrauchen können, ich kramte in meinem Rucksack und fand dort Papier was man vielleicht nutzen kann um das Feuer machen kann. Ich suchte uns etwas Verpflegung raus denn essen hatten wir auch schon lange nicht, ich kontrollierte die Flaschen ob noch Wasser drin war. Die eine war leer aber die andere war fast voll. Ich legte alles hin so dass wir es später zu uns nehmen könne. Ich sah das noch ein paar Steine rum liegen und holte einige damit wir das Feuer dort drin machen können. Ich hatte genau wie Ben schmerzen doch irgendwie wollten wir beide nicht aufgeben. Ich warte auf ihn so lange er Stöcker für s Feuer gefunden hat. Mit meinem Fuß wippte ich immer wieder auf und ab den meine Nerven sind auch blank ich versuchte zu horchen ob Ben bald kommt. Da ich nicht mehr warten konnte, versuchte ich was zu tun. Holte Decken aus den Rucksäcken raus die uns auch noch wärmen können. Ich sah in meinem Rucksack dort war auch ein Medizinbeutel drin, mit Mullbinden und solch kram und eine Plastikbrotdose wo ein paar Kräuter drin sind, sich betrachtete die Kräuter nahm etwas von ihnen damit meine Schmerzen sich etwas legen. „ Gehirnerschütterung „ Sagte ich bibbernd, ich versuchte mich zu konzentrieren und heraus zu finden was wir beide haben können. Ben s Bluten aus dem Mund und Nase war auch was mich noch beschäftigte. Ob er im inneren noch gebrochene Rippen hat, alles möglich „ Julia ich brauch dich „ Sagte ich leicht müde schon. Immer wieder starte ich dorthin wo Ben verschwunden war um nach Holz zu suchen.



@Benjamin Harper

nach oben springen

#4

RE: Altes Kloster

in Erdgeschoss 14.10.2014 18:32
von Benjamin Harper (gelöscht)
avatar

Heil froh über eine Bleibe wo wir die nächsten Stunden hoffentlich ohne Angriffe verbringen können, vernahm ich die Frage von Rachel "das werden wir gleich raus finden" innerlich wäre ich fast einem Gebet zum Opfer gefallen, denn mehr wollte ich nicht, nur ein paar Stunden wo wir Beide wieder zu Kräften kommen. Die Strecke vom Auto und quer durch den Wald, hatte uns mehr abverlangt als wir uns eingestanden. Jedoch sah ich Rachel an, wie wenig Farbe ihre Haut noch zierte, selbst ihre Lippen hatte kein wirkliches Rot mehr. Deshalb wich ich der jungen Frau auch nicht mehr von der Seite bis wir eine geeignete Stelle in diesem Gemäuer fanden wo sie sich gleich setzte. Diese Rast gönnte ich mir noch nicht, lediglich fielen die Rucksäcke von meinen Schultern, Waffen und eine Taschenlampe zog ich mir heraus. Ob ich diese benutzen würde, dass stand noch in den Sternen. Durch den klaren Himmel, sollte genügend Licht in den Wald fallen um an das Holz zu kommen.
Halb grinsend bekam Rachel noch ein Nicken von mir "sicher, ich rufe dann nach dir, damit du die Last tragen kannst" wäre ich nicht zu angeschlagen, hätte ich sogar darüber gelacht aber so verschwand ich in der Dunkelheit und suchte Nahe bei der Ruine nach herum liegendem Holz. Es hatte kaum geregnet und schnell fand ich trockne Äste die ich mitnehmen konnte, dennoch dauerte es ein Weilchen bis ich wieder zurück kam.
Mein Weg führte mich schließlich zurück, Rachel war mein erster Blick den ich hier drinnen suchte. Ihr Zittern sah ich schon aus der kurzen Entfernung und seufzte, das Feuer sollte schnellstens in Gang gebracht werden. Genau darum kümmerte ich mich auch sofort, wobei ich mit angespannten Kiefer in die Hocke ging, dass Holz ablegte und begann eine Kuhle in den Erdboden zu schaben "es dauert nicht mehr lange dann wird dir gleich warm" versuchte ich sie aufzumuntern und erspähte die Decken sowie die letzten Überbleibsel der Vorräte. Es waren nicht meine, denn durch den Aufenthalt in der Küche hatte ich einiges in meinen Rucksack gestopft. Nachdem ich es für tief genug hielt, zog ich aus der Seitentasche meines Rucksacks das Feuerzeug raus und nahm das Papier. Dass es von Rachel kam, ahnte ich nicht, jedoch kam es mir sehr gelegen. Einen Moment später flackerte das kleine Feuer auf "früher hätte das hier unter einer romantischen Geste gehandelt werden können" nun kam erneut ein lächeln über meine Lippen, selbst mein erschwertes aufstehen, tat dem kein Abbruch.
Eine Decke mir nehmend, setzte ich mich hinter sie, so dass Rachel buchstäblich zwischen meinen Beinen saß. Die Decke noch um meinen Rücken geschwungen, legte ich anschließend mit dieser, meine Arme um sie "wir bekommen das hin, ich habe schon Nächte in der Wüste überstanden, also packen wir das hier locker" sprach er leise, weil sein Gesicht nun mehr ziemlich nahe ihres Ohrs lag. Durch meine Worte dachte ich unweigerlich an den Einsatz, die Wüste war tückisch und todbringend auch ohne Waffen. Am Tag heiß und in der Nacht fielen die Temperaturen weit unter den Null Punkt.

@Rachel Montgomery

nach oben springen

#5

RE: Altes Kloster

in Erdgeschoss 17.10.2014 07:17
von Benjamin Harper (gelöscht)
avatar

Dank dem Feuer dauerte es nicht lange bis es Rachel warm wurde und ihr unterkühlter Körper aufhörte zu zittern. Selbst Ben fühlte sich für den Moment wohlen, wobei seine Augen stets wachsam in der Gegend herum schwirrten. An Schlaf wollte er nicht denken und versuchte sich mit allem möglichen wach zu halten, immerhin kann jede Minute einer der Streuner, den Weg in dieses durchlässige Gemäuer finden.
Rachel schlief ein, die Müdigkeit und ihre Verletzungen forderten ihren Tribut, sie hatte genau wie Ben noch dagegen hartnäckig angekämpft aber irgendwann verloren. Eine Weile blieb er noch hinter ihr sitzen, schirmte sie ab - so gut es ging, bis er merkte wie jeder einzelne Knochen durch diese Haltung nur noch mehr schmerzte. Flüsternd, warnte Ben die schlafende Rachel vor, er wollte nicht riskieren das sie sich erschreckte und eine unbedachte Bewegung machte.
Sobald er sich von ihr entfernt hatte, legte er sich gerade auf den Boden, jedes noch so kleinste Geräusch fing er auf und filterte ob es eine Bedrohung darstellte oder nicht. Doch tat es gut, egal wie hart der Boden unter ihm war. Und genau das führte auch bei Ben unweigerlich zum Schlaf, noch einige male hatte er es geschafft das Feuer erneut in Gang zu setzen. Aber kurz vor Sonnenaufgang, als die ersten Strahlen der Sonne zu erahnen waren, ging es nicht mehr, er hielt nicht mehr durch und schlief ein.

nach oben springen

#6

RE: Altes Kloster

in Erdgeschoss 17.10.2014 15:51
von Noah Harper (gelöscht)
avatar

>>> Nebenstraße

Den Ring würde Noah so oder so behalten doch gab es ihm Mut, sehr viel Mut was er gesagt hatte. Mike kannte seine Schwester und vielleicht, ja vielleicht gebe es wirklich noch eine zweite Chance für beide. Doch dafür müsste Noah erst den Entzug schaffen was ihn Schritt für Schritt schwerer viel.
Mike würde nicht ohne ihn gehen, so gab er ihm durch ein Nicken zu verstehen das sie weiter gehen sollten doch aus dem sollten wurde ein müssen als sich die Zombies bemerkbar machten. Sein Schrei hatte mehrere angelockt um das sie von dem Auto weg musste. Ob sein Bro auf welche Schoss bekam der Ex-Cop nicht mit. Die Droge verließ immer mehr den Körper und den Geist von ihm und er dachte mittlerweile nur noch eines. Nachschub! `Ben, Hay, Mike und Rachel` ging er in Gedanken immer wieder die Namen durch um ein halt zuhaben doch half dies einfach langsam nicht mehr. Er klammerte sich an Mike, wortwörtlich denn alleine laufen war zwischendurch nicht möglich. "Scheiße." fluchte er mitten im Wald, bekam schmerzhafte Krämpfe so das er seinen Partner los ließ und auf den Waldboden fiel. "Mike, lass uns in die Stadt zum Revier, da kriege ich neues komm schon bitte." flehte er schmerzverzerrt während er gegen die Krämpfe ankämpfte und sich leicht einrollte. Das dies erst der Anfang war....nein er wollte neues Koks haben. Die Gedanken von vorhin, die Schuldgefühle um seinen Zwilling und Rachel waren gerade verdrängt durch den anfänglichen Entzug.
Langsam ging die Sonne auf und Noah merkte, das er aggressiv wurde. Schweiß bedeckte seinen ganzen Körper so das auf dem Boden ein zitterndes etwas lag. Das Gebäude was in ihrer Nähe war, sah Noah jedoch nicht.

@Mike Chamberlain @Benjamin Harper

nach oben springen

#7

RE: Altes Kloster

in Erdgeschoss 17.10.2014 18:33
von Mike Chamberlain (gelöscht)
avatar

Die Beißer waren ein glück nicht zu überhören. Fehlt ja noch, dass die Viecher anfingen zu schleichen. So hatten die Beiden genug Zeit, um zu entkommen. "komm Noah!" sagte er und zog seinen Bro hoch, und stütze ihn. Er sah es Noah an, dass es immer schlimmer wurde, doch würde er ihn nicht an sein weißes Zauberzeug kommen lassen. Es würde mit jeden mal nur schlimmer werden. Das hatte er auch mitbekommen.
Sie ließen das Auto und die heran nahenden Beißer zurück und liefen durch den Wald. Zeitweise trug er noah mehr, als das dieser lief, doch ob er das noch mitbekam, wusste er nicht zu sagen "halt durch Noah, bitte" keuchte er leicht und sah zu Noah rüber, der fahl in der Morgendämmerung aussah. "Hayley wird dir erst die Ohren langziehen, und dann ... wenn du dumbo bis dahin noch nicht weggeflogen bist..." fing er an, als noah Scheiße sagte und zusammenbrach "noah!" alamiert hockte er sich neben den jungen Mann, der schweiß bedeckt war. Schüttelt den Wort bei Noahs worten "nein! du kommst davon jetzt runter, und dann nie wieder!" sagte er ernst zu ihm und sah ein wenig hilflos auf ihn runter, wie er sich zusammen rollte. "gut Noah. Ich kann vielleicht nicht (den Ring) deine Schmerzen tragen, aber ich kann dich tragen" sagte er, einen ihrer lieblings filme zitierend, und spannte deutlich die Muskeln an, als er seinen Bro hoch hob. Noah war zwar sicherlich alles andere als Fett aber auch Muskeln wogen. "erinner mich daran, dir zu sagen, dass du verdammt viel wiegst" murmelte er leise, fast nicht hörbar und trug Noah durch den Wald, bis vor ihm ein Kloster auftauchte. Mitten auf einer Lichtung.
"noah du musst jetzt leise sein!" murmelte er und verlagerte Noah so, dass er über seine schulter lag und er eine Hand frei Hatte. mit dieser griff er nach seiner Waffe und stieß mit der freien Schulter die Tür auf. Ganz in Polizeimanier sicherte er den Raum in alle Richtungen. Er sah kein Zombie, aber auch keinen Lebenden. Von Ben und Rachel sah er im fahlen licht nichts.
"komm hier sind wir erstmal sicher!" sagte er leise, und drückt von innen die schwere Holztür wieder zu.

@Noah Harper @Benjamin Harper @Rachel Montgomery wer ist nun dran? :)

zuletzt bearbeitet 17.10.2014 18:34 | nach oben springen

#8

RE: Altes Kloster

in Erdgeschoss 17.10.2014 21:42
von Benjamin Harper (gelöscht)
avatar

Der Boden staubig und dreckig, wie viele Menschen diesen vor ihm betreten haben, vielleicht gekniet weil dieser Raum ein Gebets-raum gewesen ist. Von so etwas träumte Ben ohne die Kontrolle darüber zu haben, zufrieden wäre er mit Dunkelheit und Stille gewesen aber diese gönnte ihm eine Höhere Macht nicht, vielleicht lag es auch einfach nur an diesem Ort. Er rang längst nicht mehr danach ein dunkles Loch zu erreichen, vergebens hatte er dies in seinem Schlaf versucht und wachte durch seine schmerzenden Rippen immer wieder auf. Bevor er sich wieder wagte seine Augen zu schließen, horchte er in die Umgebung hinein, sah ob Rachel noch schlief, erst wenn er sich ganz sicher war das sich die Jacke immer weider minimal hob, schloss er seine Augen.
Wieso er das unzählige Male machte, erklärte er sich selbst erst gar nicht, versuchte einfach so lange wie möglich keine Schmerzen spüren zu müssen, denn wann wird der nächste Ort gut genug sein um ein wenig auszuruhen. Seid sie das Gefängnis verlassen haben, musste er sich mit diesem Gedanken arrangieren, es gab nichts mehr was wirklich sicher war.
Und als die Sonne schon höher am Himmel stand, wurde der junge Mann nicht von einem erneuten Anflug seiner Rippen geweckt, sondern andere Geräusche von Außen drangen an sein Ohr. Mit zusammengebissenen Zähne, robbte er sofort zu Rachel, seinen Arm über sie gelegt, flüsterte er ihr zu das sie sich nicht bewegen sollte. Genau das tat auch Ben nicht, keinen mm bewegte er sich, auch die Flammen waren längst erloschen und machten so in dem schütteren Licht nicht mehr auf sich aufmerksam.
Ein Versuch leise in die Ruine zu gelangen, reichte für Ben aus um zu wissen das es keine Beißer waren. Nichts desto trotz, zog er seine Waffe aus dem Halfter an seinem Oberschenkel, Menschen können schlimmer sein als die Walker. Selbst wenn er keine Chance durch seinen Zustand hätte, kampflos gibt ein Soldat niemals auf, denn in seinem Herzen war er es noch immer.
Zu seiner Überraschung, war einer von den Menschen scheinbar selbst verletzt. Er wurde getragen und kaum hatten sie den weitläufigen Raum betreten, sprach einer von ihnen. Unentschlossen, bewegte Ben sich noch immer nicht und ganz nach dem Motto, zeig dich nicht dem Feind, wurde er tatsächlich weiterhin übersehen. Eigentlich war es ihm nur recht aber lange wird es nicht mehr andauern, sobald die Männer die Rucksäcke sehen, galt es einer Aufklärung nach zu gehen.

@Noah Harper @Mike Chamberlain // Rachel müssen wir mit playn oder raus schreiben, nur raus schreiben wäre momentan bisschen balla

nach oben springen

#9

RE: Altes Kloster

in Erdgeschoss 18.10.2014 06:45
von Noah Harper (gelöscht)
avatar

Ein fragender Blick tat sich bei dem Ex-Cop auf was sich in ein schmunzeln veränderte. Trotz der schmerzen einfach wegen dem Spruch von ihm. "Den Ring werfe ich aber nicht ins Feuer." passender Weise hatte er ja den Verlobungsring in der Tasche, wenn sich nicht gerade mit schneller werdenden Schritten der Entzug anmelden würde, hätte er sichtlich gelacht. Sie hatten sich ziemlich oft den drei Teiler angesehen.
So hab Mike ihn auf die Schulter während Noah dem gerade nichts entgegen zu bringen hatte. Wie ein Sack hing er darüber.

Erst in dem Gebäude war er soweit das er etwas registrierte.
Seine Augen öfter Schmerzhaft verengt, biss er die Zähne zusammen um leise zu sein. Er betete das jetzt kein Krampf kam.
Mit seinen Armen stützt er sich leicht an dem Rücken von seinem Partner ab und sieht sich um "wo sind wir?" fragte er kaum hörbar bis sich seine Augen von selbst weiteten. "Ben." flüsterte er erneut als er die Rucksäcke sieht doch seinen Zwilling kann er nicht erspähen. Jedoch sieht er eines ganz deutlich, seinen Rucksack wo seine Droge drin ist. Jetzt musste er von Mike weg. Er tat etwas, was er sonst niemals tun würde, niemals doch er wurde einzig und allein von seiner Sucht angetrieben. So biss er die Zähne zusammen, knickte seinen Arm ein "verzeih mir." um Mike seinen Ellenbogen mit Wucht in den Rücken zu schlagen. Niemals hätte ihn Mike herunter gelassen oder gar an sein Koks kommen. Als seine Füße den Boden berührte, versuchte er sich aufrecht zu halten und rannte mit seiner letzten Kraft in Richtung des Rucksacks um dort in die Knie zu gehen und sich eben diesen zu nehmen und an sich zu drücken. Er freute sich wie ein Schneekönig, dachte weder an Ben, Rachel, Hay oder Mike den er gerade tatsächlich gehauen hatte sondern daran gleich endlich keine Schmerzen mehr zuhaben. Erst jetzt drehte er sich in Richtung von Mike um und wollte weg laufen, er musste sich verstecken um sich schnell eine Line zu ziehen doch dann sah er sie, die schlafende und verletzte Rachel. Die Bilder kamen direkt in seinem Kopf zurück was er getan hatte und sah vor allem das Gesicht von seinem Zwilling vor sich wie ihm das Blut durch die Nase lief auf dem Sitz. Wie versteinert blieb er an Ort und Stelle hocken während sich sein Blick nicht von Rachel löste. Was tat er nur hier? Wo war Ben? Ein erneutes Wechselbad der Gefühle tat sich in ihm auf, von aggressiv wechselte es auf depressiv. Auch wenn er sich sicher war, dies hier nicht zu schaffen, nahm Noah den Rucksack, warf ihn von sich um direkt danach Krampfend und mit Schmerz lauten auf dem Boden zu sinken und sich zu krümmen.

@Mike Chamberlain @Benjamin Harper //ja xD raus schreiben wäre komisch.

nach oben springen

#10

RE: Altes Kloster

in Erdgeschoss 18.10.2014 11:33
von Mike Chamberlain (gelöscht)
avatar

Er trug Noah in den Raum rein und schloss die Tür. Hier drin war es dunkle, die strahlen der Sonne gelangten noch nicht durch die Fenster, die erhöht waren. Es wirkte alles recht fahl in dem Schwachen Licht, doch konnte er auch bei erneuten umsehen nichts sehen, also keinen BEißer, aber auch keinen lebenden.
Grade wollte er Noah wieder auf die Füße lassen, jetzt wo er wenigstens etwas sicherer war, dass hier nichts war, als dieser irgendwas murmelte und er kurz darauf einen Schmerz im Rücken spürte, der ihn in die Knie zwang. Der Griff um Noah löste sich und er spürte, wie dieser auf den Boden rutschte und verschwand. Wohin, das nahm er grade nicht wahr. Noah hat einen volltreffer mit seinem Spitzen ellenbogen gelandet. Tränen verschleierten seine Sicht und so konnte er nicht ausmachen, was Noah tat. "noah" presst er durch die Zähne hervor. Sein Atem rasselte keuchend, wärend er versuchte den schmerz weg zu atmen. "noah tu es nicht" langsam legte sich der schleier und er konnte erkennen wo noah war und was er da in seiner HAnd hatte. Die kleine Tütte entging ihm dabei nicht.
Sofort war er in Alarmbereitschaft. Den Schmerz im Rücken ignorierend, springt er auf und unterdrückt einen aufschrei. Es zog in seinem Rücken, doch lief er einfach weiter. "NOAH NEIN!" Das würde all den Schmerz den Noah bisher erlitten hatte zunichte machen. Wollte er all das nochmal durchleben? Das Noah irgendwas fixierte merkte er nicht. Alles war darauf angesetz, ihm den scheiß wieder abzunehmen. So teckelte er mehr oder weniger seinen Bro um, rutschte mit ihm über den Boden, und entwandt ihm die Tüte. Schwer atmend lag er halb auf ihm und rollte sofort runter, die Tütte außer reichweite. "du machst es nur schlimmer BRo!" sagte er und blieb auf dem Rücken liegen, die Tüte in der geballten Faust. Seine BRust hob und senkte sich, und sein Rücken schmerzte. Aufstehen stellte sich als schwierig heraus. Es zog in seinem Rücken. Noah musste einen NErv oder einen muskel erwischt haben. Aber sauer war er ihm nicht. Nicht mal böse. Nein...Noah wusste nicht was er tat. Diese scheiß drogen zerfraßen ihn, ließen ihn wie ein Tier handeln. Ihm war es auch egal, wenn er hier in seiner Hand Noahs schatz^^ hielt. Er würde seinen Finger hergeben xD um dass zeug von Noah fern zu halten.
Von Ben und Rachel hatte er nichts mitbekommen.

@Benjamin Harper @Noah Harper xD wohl wahr

nach oben springen

#11

RE: Altes Kloster

in Erdgeschoss 19.10.2014 20:24
von Benjamin Harper (gelöscht)
avatar

Angestrengt sah Ben auf die Schatten, die sich in den Raum geschlichen Haben. Es waren dunkle Gestallten wie aus einem Film, dieser fiel Ben auf die schnelle einfach nicht ein und ermahnte sich auch sofort, seinen Verstand nicht abdriften zu lassen. Ein Film interessierte hier nicht, diese Gestallten könnten ihm und auch Rachel sofort überwältigen, da ist es gleich an was sie ihn erinnerten.
Da sich Rachel nach seinen Worten hin keinen cm bewegte und auch er nicht, fühlten die Männer sich weiter sicher. Der eine fragte nach wo sie seien, umnachtet wie Ben war erkannte er die Stimme seines Bruder nichts wieder. Sie sprach Schmerz aus, einfach nichts glich davon seinem Bruder. Selbst als sein Name ausgesprochen wurde, machte er keine Anstallten und drückte Rachel seine Hand auf ihrem Rücken tiefer rein, damit sie ja keine falsche Bewegung machte. Ihr Blick reichte gerade aus, wobei dieser nicht lange sein Interesse behielt. Da die Schatten oder eher einer von ihnen sich drastisch von dem anderen Schatten entfernte. Eine gerade noch breite Gestallt teilte sich vor seinen Augen, zeitgleich ein dumpfer Schlag auf dem Boden, welchen Ben nicht mit Sicherheit deuten konnte. Aber das war längst nicht alles, der eine Schatten hatte sich viel zu schnell Noah seinem Rucksack bemächtigte.
Alles deutete daraufhin das es wirklich sein Bruder ist und beinah wäre Ben genau aus diesem Grund aufgesprungen um seinen vermeintlichen Bruder von der Tasche weg zu reißen. Aber bewegen war schwer für ihn und sollte ihm sein Hirn einen Streich spielen, würde er seine kläglichen Reserven an Energie verschwenden.
Doch als der andere Schatten nicht nur bin in einer Minute den Namen seines Bruders drei mal aussprach und sich buchstäblich auf ihn warf, so wie er es selbst im Kopf längst abgespielt hatte, war Ben sich sicher das es sich um Noah handeln musste. Während die Schatten auf dem Boden hin und her irrten, gab ihm Rachel ihre Taschenlampe, bzw nahm Ben ihr diese langsam aus der Hand und strahlte dann ohne einen Ton von sich zu geben, genau auf die Beiden drauf "wenn ihr so weiter macht, lockt ihr Idioten Beißer an" sprach er trocken und rappelte sich vorsichtig auf, ehe er auch Rachel dabei half, bis sie sicher vor dem erloschenem Feuer saß.
Durch dieses wecken sondergleichen, gab es keinerlei Freude oder andere Emotionen bei ihm, verrückt aber er fühlte sich innerlich beinah tot, obwohl er tausend Luftsprünge machen sollte, weil sein Bruder noch lebte und nicht bei dem Versuch die Beißer weg zu locken, gestorben war.

@Noah Harper @Mike Chamberlain

nach oben springen

#12

RE: Altes Kloster

in Erdgeschoss 19.10.2014 20:51
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Ich schaffte es halbwegs sicher Minho auf meinen Rücken zu tragen. Ich hoffte nur das wir bald erstmal irgendwo in Sicherheit sein würden zu mindestens für heute, denn Minho brauchte wenigstens etwas Ruhe. Ich hatte ihn noch auf der Schulter während ich so durch denn Wald taumelte. Irgendwann sah ich von weiten dann endlich mal ein Kloster, schien erst mal eine Lösung für eine Nacht zu sein. ,,Halt Durch Minho da vorne ist ein Kloster." sagte ich zu meinen geschwächten Freund. Ich schleppte mich weiter voran bis zu denn Kloster, ich öffnete die Tür. Geschwächt schleppte ich mich in das Kloster und sackte in drinne sofort auf meine Knie versuchte aber Minho noch neben mich zu legen. ,,Hallo ist hier jemand." klang meine Stimme geschwächt, ich konnte nicht wirklich was erkennen hoffte einfach das hier keine Beißer waren, sondern eher vielleicht Leute die uns helfen konnten.

@Minho Kwong @Noah Harper @Mike Chamberlain @Benjamin Harper

nach oben springen

#13

RE: Altes Kloster

in Erdgeschoss 19.10.2014 21:08
von Noah Harper (gelöscht)
avatar

Mike nahm ihm sein Tütchen weg, war nicht gut. Nachdem Noah den Krampf im Griff hatte, sah er mit einem ziemlich fiesen lächeln zu ihm denn gerade wollte er es noch schaffen. Doch jetzt wieder nicht.
So lächelte er ihn einfach an, merkte natürlich das sein Partner Schmerzen hatte durch den Schlag von ihm doch kam ihm genau dies gerade recht. "Das ist nicht alles." er robbte sich zu seinem Rucksack, öffnete ihn schnell und holte sich erneut ein Tütchen heraus. Chris hatte ihn in die schönste Kammer geführt die er jemals gesehen hatte, voll von Drogen dort hatte er sich genügen eingesteckt. Alles in seinem geliebten Rucksack. Doch blieb er kurz wie erstart als er die Stimme von seinem Zwilling hörte und das was er sagte. Er wollte nicht das jemand bei ihm war, so tat er etwas wofür er sich später erneut eine geben könnte.
"Der Idiot will überhaupt nicht hier sein, ich bin gleich weg und ihr habt eure Ruhe." hielt sich dabei eine Hand vor seine Augen und sprach dies in der Richtung wo er seinen Zwilling vermutete. Irgendwie schmerzte es ihn das dies das einzige war was sein Bruder sagte, doch konnte er es ihm nicht verübeln, er hatte beide fast umgebracht. Dieses mal hielt er seinen Rucksack fest an sich gedrückt.
Noch etwas geschah was Noah zugute kam, Stimmen von einem anderen jungen worüber er sich mehr als freute. Noah nutzte diesen Moment aus wo sich alle fragten was jetzt wieder war, stand auf und verschwand in die dunklen Gängen des Klosters hinein. Das der junge jemanden auf seinen Schultern trug, konnte man selbst in den faden Licht erkennen.

@Mike Chamberlain @Benjamin Harper @Thomas Shefield @Minho Kwong

nach oben springen

#14

RE: Altes Kloster

in Erdgeschoss 19.10.2014 21:29
von Mike Chamberlain (gelöscht)
avatar

Flach atmend lag er auf dem Boden, hielt das Tütchen aus Noahs reichweite. Er schüttelte nur den Kopf "tu es nicht Noah!" er sah das hämische grinsen auf den Lippen seines Bros und flüsterte "nein noah!" doch er sagte genau das, womit er gerechnet hatte. Unter schmerzen richtet er sich auf, und sieht Noah zu wie er zu seiner Tasche lief und diese wie ein Schatz an sich drückte.
Bens Stimme hallte durch die Halle. Erschrocken, denn damit hatte er nicht gerechnet, sah er sich um. "Ben?" fragte er iritiert und blinzelte, als das Licht der taschenlampe auf ihn traf. "der Idiot bleibt gefälligst stehen!" brachte er noch hervor, und erhob sich unter ächzen. Doch biss er die Zähne zusammen. Lange genug hatte er es gelernt, die Zähne zusammen zu beißen, den Schmerz zu ignorieren. So auch jetzt. Er ignorierte es, dass die Tür auf ging "Ben kümmer dich darum!" meinte er über die Schulter und folgte Noah. Das Benn so doll verletzt war, dass er das wohl eher nicht machen wird, wusste er ja nicht.
Er folgte Noah, und konnte den Schatten des jungen mannes vor sich sehen. Ihm war es egal, wie sehr Noah ihn hassen wird, was er tun wird. Er würde noah sich nicht selbst verletzen lassen. Schon immer war er schneller als sein Partner, auch heute. Trotz rückenschmerzen. Noah war auch gehandicapt, weshalb es wieder den Ausgleich gab und er ohne probleme aufholte. Erneut tackelte er Noah um, das schien zu einem neuen Sport zu werden. Diesmal jedoch blieb er auf noahs rücken liegen "lass den Scheiß!" fluchte er, und entwand noah den Rucksack. Irgendwie schaffte er das und drückte Noah sein knie in den Rücken. "ich werde dich nicht diesen scheiß nehmen lassen. Irgendwann ist der müll alle und du musst all das nochmal durchleben. Willst du das? Willst du das Ben zusieht wie du dich kaput machst? Willst du das Lee an deinem Grab stehen muss und weint? Willst du das???" fuhr er ihn an und würde nicht von seiner meinung weichen. Er behandelte NOah grade wie einen Verbrecher, aber das war ihm egal. "scheiße Mann, du hast keine ahnung was du denen um dich herum antust, oder?" drang er weiter auf Noah ein und Stand auf. Langsam, die Tasche außer reichweite. "du wirst das zeug nicht nehmen" sagte er nochmal, langsam und hielt alles von ihm weg. Er wird den scheiß verbrennen. "Ben ist dahinten und Rachel. Und du willst dich wirklich wieder volldröhnen? Das kann doch nicht dein Ernst sein!" Fuhr er ihn weiter an und schlug gegen eine Säule, aber nicht zu doll. Er war nicht dumm^^.

@Benjamin Harper @Minho Kwong @Noah Harper @Thomas Shefield wer isn nu? Ben oder minho

nach oben springen

#15

RE: Altes Kloster

in Erdgeschoss 19.10.2014 21:54
von Gelöschtes Mitglied
avatar

//ich mach einfach mal

Thomas hatte ihn, nachdem dieser die Beißer entdeckt hatte über seine Schultern gepackt und war voran gegangen. Soweit es eben ging.
Minho hätte ähnlich gehandelt wenn er in der Verfassung gewesen wäre. Er vernahm natürlich die Worte die sein Bester an ihn wandte aber dennoch war er immer wieder der Ohnmacht nah.
Kurz bevor er tatsächlich das Bewusstsein verlieren konnte hörte er die Worte seines Freundes das sich nicht weit entfernt ein Kloster befand. Ein Stoßgebet gen Himmel gesandt das sich dort keine Beißer aufhielten versuchte der Junge seine Augen offen zu halten.
Im nächsten Moment fühlte er den kühlen Stein an seinen Armen. Das hieß wohl das sie drinnen waren. Das Widerhallen von Thomas Stimme bestätigte Minho's Vermutung, und er atmete erleichtert aus.

@Mike Chamberlain @Noah Harper @Benjamin Harper @Thomas Shefield

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Rosa Desmond
Besucherzähler
Heute waren 5 Gäste und 4 Mitglieder, gestern 56 Gäste und 27 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 722 Themen und 314608 Beiträge.

Heute waren 4 Mitglieder Online:
Cecil Allistair, Fiona, Ruben Thorne, Taylor Floyd
Besucherrekord: 175 Benutzer (18.05.2016 20:25).

disconnected Chatbox Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen